Newsletter
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Polizei Frankfurt
Foto: Polizei Frankfurt

Achtung Hundebesitzer!

Giftköder im Stadtwald vermutet

In Sachsenhausen wurde im Stadtwald ein unbekanntes rötliches Granulat gefunden und noch ist nicht bekannt, ob der Stoff giftig ist. Die Polizei mahnt Spaziergänger und Hundehalter jedoch zur Vorsicht.
Am frühen Nachmittag des Maifeiertags entdeckten Passanten vermeintliche Giftköder im Stadtwald. Vor allem im Bereich Darmstädter Landstraße und der Mörfelder Landstraße soll alles übersät mit der Substanz sein. Dabei handelt es sich um ein rötliches Granulat, das jeweils in kleinen Mengen, also immer etwa eine Hand voll, ausgelegt wurde. Derzeit befinden sich Proben der Substanz bei einer Stoffanalyse, die der zuständige Revierförster veranlasst hat. Bislang kann nicht ausgeschlossen werden, dass es sich bei der Substanz um einen Giftköder handelt, weshalb die Polizei Spaziergänger und Gassigeher bittet, vorsichtig zu sein.

Die bisherigen Fundstellen konzentrieren sich im Waldareal zwischen der Isenburger Schneise und der Darmstädter Landstraße im Forstrevier Sachsenhausen, am Jacobiweiher und am Königsbrünnchen. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass auch an anderen Orten Giftköder ausgelegt wurden.

Vor einigen Wochen waren mit Rasierklingen und Gift bestückte Wurst- und Fleischstücke in demselben Gebiet von Sachsenhausen bis Oberrad gefunden worden.

Bei dem Verdacht, der eigene Hund könnte einen Giftköder gefressen haben, zum Beispiel bei auffälligem Speichelfluss, sollte unbedingt umgehend ein Tierarzt aufgesucht werden.

Die Bürger werden darum gebeten, verdächtige Gegenstände und verdächtige Personen dem 8. Polizeirevier unter Telefon 069/75510800 umgehend zu melden.

Diese Nachricht wurde aktualisiert
 
2. Mai 2018, 11.40 Uhr
nb
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Stadtleben
Hera hat nicht nur zur aktuellen Fußball-EM in Frankfurt ein Mural verwirklicht, sondern auch große Pläne in Sachen Street-Art, hier in ihrer Geburtsstadt.
Text: Meike Spanner / Foto: Harald Schröder
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
14. Juni 2024
Journal Tagestipps
Pop / Rock / Jazz
  • Noah Dillon & Band
    Hafen 2 | 20.00 Uhr
  • Prosechós and Friends
    Denkbar | 20.00 Uhr
  • Rummelsnuff und Asbach
    Schlachthof | 20.45 Uhr
Nightlife
  • Soulfabrik
    Brotfabrik | 21.00 Uhr
  • After-Work-Shipping-Tour
    Primus-Linie | 18.30 Uhr
  • Childhoodnites
    Batschkapp | 22.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • hr-Sinfonieorchester
    Alte Oper | 20.00 Uhr
  • Otello
    Staatstheater Darmstadt | 19.30 Uhr
  • Sergey Sadovoy und Ensemble
    Alte Oper | 20.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Die verlorene Ehre der Katharina Blum
    Schauspiel Frankfurt | 20.00 Uhr
  • Vernichten
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 19.30 Uhr
  • Romeo und Julia – oder Szenen der modernen Liebe
    Staatstheater Mainz | 19.30 Uhr
Kunst
  • Ausgeschlossen
    Archäologisches Museum Frankfurt | 10.00 Uhr
  • Klangquellen
    Weltkulturen Museum | 11.00 Uhr
  • Laura Eckert und Tanja Selzer
    Leuenroth | 13.00 Uhr
Kinder
  • Karlsson vom Dach
    Löwenhof | 10.00 Uhr
  • Peter Pan
    Niddapark | 16.00 Uhr
  • Block-Lab: Frankfurt und Minecraft
    Deutsches Architekturmuseum (DAM) | 16.00 Uhr
und sonst
  • Bahnhofsviertel FFM - Rotlicht, Lifestyle & Vielfalt
    Frankfurter Stadtevents | 18.00 Uhr
  • Öffentliche Klosterführung
    Kloster Eberbach | 15.00 Uhr
  • Flugsimulator Boeing 737 am Flughafen Frankfurt – Höhenflug mit Bodenhaftung
    Frankfurter Stadtevents | 15.30 Uhr
Freie Stellen