Newsletter
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Umweltamt/ Stefan Cop
Foto: Umweltamt/ Stefan Cop

70.000 Euro für die Kunst

Das Grüne-Soße-Denkmal wird saniert

In Oberrad wachsen nicht nur die Kräuter der Grünen Soße, hier wurde dem Frankfurter Traditionsmahl auch gleich ein künstlerisches Denkmal gesetzt. Doch nach elf Jahren sind daran jetzt Sanierungsarbeiten nötig, die durchaus aufwendig sind.
Gewächshäuser gibt es in Oberrad häufiger, die sieben kleinen aufgereihten Gewächshäuser, die seit 2007 hinter der Speckgasse stehen, sind jedoch Kunst, entworfen von Olga Schulz. Man könnte sagen, jedem der für die Grüne Soße nötigen sieben Kräuter wurde ein Denkmal gesetzt. Also jeweils eins für Borretsch, Kerbel, Kresse, Petersilie, Pimpinelle, Sauerampfer und Schnittlauch. Doch die leeren Glashäuschen, die nachts beleuchtet werden, sind permanent der Witterung ausgesetzt und so ist nach elf Jahren bereits eine Sanierung erforderlich. Die Scheiben sind verblasst, die Bodenplatten verschmutzt. Nun wurde mit der Runderneuerung begonnen.

Dabei werden die verblassten Scheiben der Gewächshäuser gegen frischgrüne ausgetauscht. Für jedes Kraut gibt es einen eigenen Grünton - von Gelbgrün für Kerbel bis Blaugrün für Schnittlauch reicht die Palette. Außerdem erhalten die Bodenplatten der Häuschen eine Grundreinigung. Ende Mai ist soll das Denkmal wieder wie neu aussehen. Dafür wird ja auch ordentlich investiert: Mit 70.000 Euro ist die Sanierung des Grüne-Soße-Denkmals veranschlagt. Die Kosten teilen sich das Umweltamt und der Regionalpark Rhein-Main.
 
7. März 2018, 17.33 Uhr
Nicole Brevoord
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Stadtleben
Musikpavillon im Palmengarten
Summer in the City
Der Klassiker „Summer in the City“ geht ebenfalls in die nächste Runde: Vom 16. Juli bis zum 20. August lockt die Reihe wieder vor den Musikpavillon im Frankfurter Palmengarten.
Text: Detlef Kinsler / Foto: Nation of Language © Shervin Lainez
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
12. Juli 2024
Journal Tagestipps
Pop / Rock / Jazz
  • Wolfgang Haffner Trio
    Kurhaus Wiesbaden | 20.00 Uhr
  • Dick Move
    Hafen 2 | 20.00 Uhr
  • Dieter Thomas Kuhn
    Seewiese | 20.00 Uhr
Nightlife
  • Boujee
    Gibson | 23.00 Uhr
  • Hard Bock drauf
    Tanzhaus West | 23.00 Uhr
  • Tanz-Attacke
    Kulturclub schon schön | 23.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Kammermusikensemble des Royal Concertgebouw Orchestra
    Schloss Johannisberg | 19.00 Uhr
  • Venice Baroque Orchestra
    Kloster Eberbach | 20.00 Uhr
  • Die Dreigroschenoper
    Stiftsruine Bad Hersfeld | 15.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Misery
    Wasserburg | 23.00 Uhr
  • Der Club der toten Dichter
    Wasserburg | 20.15 Uhr
  • Don Carlos
    Schauspiel Frankfurt | 19.30 Uhr
Kunst
  • Casablanca Art School
    Schirn Kunsthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
  • Ari Benjamin Meyers
    Kunsthalle Mainz | 10.00 Uhr
  • Das Kirchnermuseum Davos zu Gast im Geburtshaus des Künstlers
    Kirchnerhaus | 14.00 Uhr
Kinder
  • Pop Up-Technothek – MINT zum Anfassen
    KiBi – Zentrale Kinder- und Jugendbibliothek | 15.00 Uhr
  • Gaming
    KiBi – Zentrale Kinder- und Jugendbibliothek | 13.00 Uhr
  • GOAT FC24: Das Turnier
    Bibliothekszentrum Sachsenhausen | 13.00 Uhr
und sonst
  • Schiersteiner Hafenfest
    Schiersteiner Hafen | 15.00 Uhr
  • Bahnhofsviertel FFM - Rotlicht, Lifestyle & Vielfalt
    Frankfurter Stadtevents | 18.00 Uhr
  • Über die Schönheit der Sonne
    Physikalischer Verein – Gesellschaft für Bildung und Wissenschaft | 20.00 Uhr
Freie Stellen