Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Panorama
 

35.000 Euro Schaden

0

Koreanischer Pavillon abgefackelt

Foto: © Bernd Kammerer
Foto: © Bernd Kammerer
Er war ein Geschenk Südkoreas zur Buchmesse 2005: Der Koreanische Pavillon im Grüneburgpark stand in der Nacht zum Montag in Flammen und brannte komplett ab. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.
In der Nacht zum Montag stand der Koreanische Pavillon im Grüneburgpark in Flammen. Gegen 03.50 Uhr geriet der Morgentau-Pavillon in Brand. Die Feuerwehr konnte den Brand zwar löschen, doch den Pavillon nicht mehr retten, er brannte komplett ab.

Bei dem Pavillon handelte es sich um ein Gastgeschenk Südkoreas zur Buchmesse 2005. Das im traditionellen Stil gebaute Gebäude war jedoch seit zwei Monaten abgesperrt, da es baufällig war. Auch der zweite, kleinere der "Pflaumenlaube-Pavillon" ist bereits seit einiger Zeit marode und geschlossen. Kurz nach dem Bau des Koreanischen Gartens brach ein Streit in der Stadt darüber aus, wer für die Folgekosten des Geschenks aufkommen würde.

Die Polizei geht von Brandstiftung aus und schätzt den Schaden auf 35.000 Euro. Hinweise auf den oder die Täter gibt es zunächst nicht. Die Frankfurter Kriminalpolizei sucht nach Zeugen. Sachdienliche Hinweise werden unter der Telefonnummer 069/755-53111 entgegen genommen.
2. Mai 2017
tm
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Panorama
 
 
Gewerbeverein Bornheim-Mitte mit neuem Konzept
0
Eine Kümmerin für die Berger Straße
Die Berger Straße bekommt eine Kümmerin, die sich für den Einzelhandel auf der 2,9 Kilometer langen Einkaufsstraße einsetzt. Wirtschaftsdezernent Markus Frank (CDU) sieht die Möglichkeit, das Pilotprojekt auf andere Quartiere in der Stadt zu übertragen. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: Margit Martin-Marx und Franz Steul © Gewerbeverein Bornheim-Mitte e.V.
 
 
Prozess wegen Mordanschlag beginnt im August
0
Millionenerbe vor Gericht
Ab Ende August muss sich der Hamburger Millionenerbe Alexander Falk vor dem Landgericht Frankfurt verantworten. Ihm wird vorgeworfen, 2010 einen Auftragskiller mit dem Mord an einem Frankfurter Anwalt beauftragt zu haben. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Thomas Robbin/picture alliance/imageBROKER
 
 
Entdeckung bei Ausgrabung in Harheim
0
Ungewöhnlicher Schädelfund
In Frankfurt wurde im Vorfeld von Bauarbeiten ein 6000 Jahre alter menschlicher Schädel gefunden. Der Zustand, in dem sich der Schädel befindet, ist allerdings ungewöhnlich. Untersuchungen sollen nun weitere Fragen klären. – Weiterlesen >>
Text: ffm/ez / Foto: Bernd Kammerer
 
 
 
Die erste Frauenmilchbank Hessens hat ihre Arbeit in Frankfurt aufgenommen. Das Projekt ist eine Kooperation zwischen DRK-Blutspendedienst und Uniklinik Frankfurt. Die gespendete Milch soll zu früh geborenen Babys bei der Entwicklung helfen. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg-Hessen
 
 
Seit Juni sind die E-Roller fester Bestandteil im Frankfurter Stadtverkehr. Dass die Roller nicht nur Spaß machen, sondern auch gefährlich sein können, zeigt nun ein Unfall in Sachsenhausen, bei dem eine junge Frau schwer verletzt wurde. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Bernd Kammerer
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1485