Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
vkunst-Festival in der Fahrgasse
 

vkunst-Festival in der Fahrgasse

0

Große Gassen-Kunst

Foto: vkunst
Foto: vkunst
Bei vkunst wird die Fahrgasse zum Open-Air-Showroom für zeitgenössische Videokunst – und diesmal werden ausgewählte Arbeiten auch im Kunstverein Lola Montez gezeigt. Das sollten Sie sich nicht entgehen lassen.
Das Videokunst-Festival vkunst lief sonst immer zeitgleich zur Nacht der Museen und so sehr das auch für ein paar zusätzliche Besucher gesorgt haben mag: Die Emanzipation vom Großereignis wird dem kleinen, feinen Event in der Fahrgasse sicherlich ein wenig mehr öffentliche Wahrnehmung bescheren. Die hat es verdient, denn es ist ein Kuriosum: 25 Läden in der Fahrgasse stellen ihre Schaufenster für die Videoarbeiten zur Verfügung, mittlerweile schon im siebten Jahr. Die über Einreichungen kamen wieder aus aller Welt, 40 Künstler wurden ausgewählt, ihre Arbeiten zu zeigen. Unter ihnen wiederum hat eine Jury mit Künstler Tobias Rehberger, Sammler Mario von Kelterborn und Kunstverein-Montez-Macher Mirek Macke einen Preisträger auserkoren. Im Montez, auch das eine Premiere, können einige Werke noch bis Mitte Juni betrachtet werden – in einer begehbaren Installation des Künstlerduos Winter/Hoerbelt. Motto des diesjährigen vkunst-Festivals ist übrigens „ich bleibe“. Das meinen die beiden Macher Andreas Greulich und Christoph von Loew bestimmt auch in Bezug auf ihren Event. 

>> vkunst-Festival
Fahrgasse, 8.–9. Mai, 20–24 Uhr, Preisverleihung: 8. Mai, 22 Uhr. Die Arbeiten sind bis 14. Juni im Kunstverein Familie Montez (Honsellbrücke) zu sehen, Eröffnung dort: 9. Mai, 19 Uhr.
 
7. Mai 2015, 12.01 Uhr
nil
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Corona-Krise: Notfallfonds
0
Hessens Kulturszene in Not
In Hessen wächst die Sorge um die Kulturszene. Die Corona-Soforthilfe gilt für viele freie Kulturschaffende nicht. Zahlreiche Forderungen nach einer besseren Unterstützung blieben bisher ungehört. Der Frankfurter Kultur-Notfallfonds erhält derweil finanzielle Hilfe. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Vince Gaspar/Unsplash
 
 
Ostern ist Bach-Zeit. Auf diese einfache Formel könnten sich zumindest Fans klassischer Musik einigen. Aber Ostern ist auch Thema in Musical, Rock, Pop, R&B und Jazz. Wir haben Ihnen eine Auswahl imposanter Songs zusammengestellt. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
Das Coronavirus hat die Kunst- und Kulturszene zum Stillstand gebracht. Frankfurter und Offenbacher Kulturinteressierte haben daher die Crowdfunding-Plattform „KulturzeiterIn“ ins Leben gerufen, um existenzbedrohte Kulturschaffende zu unterstützen. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: kyle head/unsplash
 
 
 
Vor wenigen Wochen hätte sich wohl kaum jemand vorstellen können, dass Musikunterricht über Videotelefonie möglich sei. Musikpädagogin Sonja Ebel-Eisa berichtet von ihren Erfahrungen mit dem virtuellen Unterricht und der Solidarität ihrer Schülerinnen und Schüler. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: Clark Young/Unsplash
 
 
Corona-Krise: digitale Frankfurter Stadtevents
0
Virtuelle Stadtführungen durch Frankfurt
Frankfurt vom Sofa aus erkunden: Die Frankfurter Stadtevents haben unter dem Motto „Gugge und Gutes tun“ virtuelle Stadtführungen ins Leben gerufen. Ein Teil der Einnahmen wird gespendet. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: cowomen/unsplash
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  685