Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
vkunst-Festival in der Fahrgasse
 

vkunst-Festival in der Fahrgasse

0

Große Gassen-Kunst

Foto: vkunst
Foto: vkunst
Bei vkunst wird die Fahrgasse zum Open-Air-Showroom für zeitgenössische Videokunst – und diesmal werden ausgewählte Arbeiten auch im Kunstverein Lola Montez gezeigt. Das sollten Sie sich nicht entgehen lassen.
Das Videokunst-Festival vkunst lief sonst immer zeitgleich zur Nacht der Museen und so sehr das auch für ein paar zusätzliche Besucher gesorgt haben mag: Die Emanzipation vom Großereignis wird dem kleinen, feinen Event in der Fahrgasse sicherlich ein wenig mehr öffentliche Wahrnehmung bescheren. Die hat es verdient, denn es ist ein Kuriosum: 25 Läden in der Fahrgasse stellen ihre Schaufenster für die Videoarbeiten zur Verfügung, mittlerweile schon im siebten Jahr. Die über Einreichungen kamen wieder aus aller Welt, 40 Künstler wurden ausgewählt, ihre Arbeiten zu zeigen. Unter ihnen wiederum hat eine Jury mit Künstler Tobias Rehberger, Sammler Mario von Kelterborn und Kunstverein-Montez-Macher Mirek Macke einen Preisträger auserkoren. Im Montez, auch das eine Premiere, können einige Werke noch bis Mitte Juni betrachtet werden – in einer begehbaren Installation des Künstlerduos Winter/Hoerbelt. Motto des diesjährigen vkunst-Festivals ist übrigens „ich bleibe“. Das meinen die beiden Macher Andreas Greulich und Christoph von Loew bestimmt auch in Bezug auf ihren Event. 

>> vkunst-Festival
Fahrgasse, 8.–9. Mai, 20–24 Uhr, Preisverleihung: 8. Mai, 22 Uhr. Die Arbeiten sind bis 14. Juni im Kunstverein Familie Montez (Honsellbrücke) zu sehen, Eröffnung dort: 9. Mai, 19 Uhr.
 
7. Mai 2015, 12.01 Uhr
nil
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Fliegende Volksbühne: Interview Michael Quast
1
Lokalpatriotismus trifft Satire
Am Freitag eröffnet die Fliegende Volksbühne ihre erste feste Spieltstätte im Großen Hirschgraben. Theaterleiter Michael Quast hat mit dem JOURNAL FRANKFURT über die Herausforderungen der vergangenen Monate gesprochen. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
30. Frankfurter Jazzstipendium
0
Jazz oder nie
Auch in diesem Jahr vergibt die Stadt Frankfurt wieder ihr Jazzstipendium und das bereits zum 30. Mal. Kulturdezernentin Ina Hartwig (SPD) ruft dazu auf, sich jetzt die Bewerbungsunterlagen beim Kulturamt anzufordern. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
Ausstellung und Veranstaltungen
0
Das DFF feiert Mario Adorf
Anlässlich seines 90. Geburtstags in diesem Jahr widmet das Deutsche Filminstitut & Filmmuseum Mario Adorf eine Foyerausstellung, die am heutigen Dienstagabend eröffnet wird. Im März wird der Schauspieler bei einer Veranstaltung selbst anwesend sein. – Weiterlesen >>
Text: ez/jwe / Foto: © Wikimedia Commons
 
 
 
Kulturregion FrankfurtRheinMain
0
Von Kleidung und Identität
Das Projekt „Geist der Freiheit – Freiheit des Geistes“ beschäftigt sich 2020 mit dem Thema „Kleidung, Freiheit, Indentität – gestern und heute“. Im Rhein-Main-Gebiet gibt es Veranstaltungen zum Thema Kleidung, ihrer gesellschaftlichen Rolle und Produktionsbedingungen. – Weiterlesen >>
Text: nre / Foto: Nick de Partee/ Unsplash
 
 
Blend Festival
0
Urbane Subkultur
Nach den positiven Resonanzen der vergangenen Veranstaltungen, kommt das eintägige Blend Festival gemeinsam mit Sichtexot im Februar ins Alte Postlager nach Mainz. Unter anderem werden mehr als 30 Live-Acts den Gästen zwölf Stunden lang Live Shows bieten. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Blend Festival
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  676