Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Wandgemälde in der Hanauer
 

Wandgemälde in der Hanauer

2

Ein Mann gegen einen Panzer

Foto: Ardi Goldman
Foto: Ardi Goldman
Der Frankfurter Künstler Florian Heinke hat in Zusammenarbeit mit dem Immobilieninvestor Ardi Goldman die Fassade des alten Brauereihauses auf der Hanauer Landstraße neu gestaltet.
Florian Henke ist bekannt für seine ausdrucksstarken Werke, die er meist mit viel schwarzer Farbe und provokanten Sprüchen versieht. Auch die Ostwand des Gebäudes Hanauer Landstraße 198 trägt die Handschrift des Künstlers. Als Inspirationsquelle dienten ihm Persönlichkeiten, die ihm wegen ihrer ungewöhnlichen Aktionen im Gedächtnis geblieben sind. Darunter ist zum einen der „Tankman“, der sich in China auf dem Platz des himmlischen Friedens mit einem Strauß Rosen gegen Panzer stellte. Auch der Mann, der stundenlang schweigend auf dem Taksimplatz in Istanbul stand und das Portrait des türkischen Staatsgründers anstarrte, ist nun auf der Brauereifassade verewigt.

Mit dem Spruch „We can be beautiful“ wollen sowohl der Künstler, als auch Hauseigentümer Ardi Goldman zum Ausdruck bringen, dass eine Gemeinschaft viel bewirken kann. Doch nicht nur die Botschaft fällt auf: auch der Kontrast zwischen Signalorange und Schwarz. Für Goldman ist es bereits das zweite Mal, dass er eine Hauswand auffällig gestalten lässt. Auch die Fassade der Hanauer Landstraße 220 ist von Künstlern bemalt worden.
 
22. Juli 2015, 15.18 Uhr
Mona Foerder
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
dieter baden am 23.7.2015, 17:49 Uhr:
Waaaahnsinnge 'tolle Kunst'
Lenkt der Goldmann von seinem Verfahren ab?
 
Whizzbizz am 23.7.2015, 13:58 Uhr:
Mehr davon!
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Interview: Gregor Praml über LOKAL Listener
0
Sogar mit Pausensnack
Die beliebte Mousonturm-Reihe „Lokal Listener“ präsentiert sich neu und Gastgeber Gregor Praml geht mit seiner Matinee „on the road“. Im Hotel Libertine Lindenberg präsentiert er am 31. Mai mit Tamar Halperin einen echten Star. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
Um dem Robert Johnson durch die Krise zu helfen, haben 32 Künstlerinnen und Künstler sowie Designerinnen und Designer Editionen und Multiples entwickelt. Diese können für einen vergleichsweise kleinen Preis erworben werden; der Erlös geht vollständig in den Erhalt des Clubs. – Weiterlesen >>
Text: kjc / Foto: Artwork von Sandra Döller
 
 
Mit dem neuen Kultur- und Freizeitticket „Kufti" erhalten Kinder und Jugendliche ab dem 2. Juni kostenlosen Eintritt auch in die nicht-städtischen Frankfurter Museen und den Zoo. Der Erhalt des Tickets ist jedoch an zwei Bedingungen geknüpft. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Städel Museum
 
 
 
Luminale – Kunst in Quarantäne
0
Lichtinstallationen vor dem Universitätsklinikum
Nachdem die Luminale aufgrund der Corona-Beschränkungen in diesem Jahr nicht stattfinden konnte, blieben viele der geplanten Lichtinstallationen ungesehen. Die „Licht-Anemonen“ des Künstlers Malte Kebbel werden nun vor dem Universtiätsklinikum ausgestellt. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Malte Kebbel/©Malte Kebbel/Universitätsklinikum Frankfurt
 
 
Städtische Bühnen: Denkmalschutz
0
Doch kein Abriss?
Das Landesdenkmalamt Hessen überlegt, Teile der Städtischen Bühnen unter Denkmalschutz zu stellen. Der bereits beschlossene Abriss und damit eine endgültige Entscheidung zur Zukunft der Bühnen würde dadurch weiter in die Ferne rücken. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Harald Schröder
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  690