Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Terrible Noises zum 40-Jährigen
 

Terrible Noises zum 40-Jährigen

0

Die Revolution hat gesiegt – zumindest in der Batschkapp

Foto: © Bernd Kammerer
Foto: © Bernd Kammerer
Das Wohnzimmer der 68er-Bewegung ist zum großen Konzertveranstalter geworden, der Sponti-Club zum szenevereinenden Musiksaal. Am Freitag wurde mit Weggefährten das 40-jährige Bestehen gefeiert.
"Das Polizeipräsidium, in das wir einst so oft mussten, ist weg, ist verfallen. Die Batschkapp steht noch. Wir haben gesiegt, die Revolution hat gesiegt." Diesen Satz sagt Tom Koenigs in seiner Rede am Freitagabend als sich viele Hunderte Weggefährten in dem Saal der Batschkapp versammelt haben, der an diesem Abend fast etwas sakrales hat. Ein bisschen Unglaube ist dabei, dass die Kapp überhaupt noch existiert, wo doch sonst so vieles der Sponti-Szene den Bach runter ist. Das liegt nicht zuletzt an Ralf Scheffler, der zusammen mit Koenigs, Claus Möbius und anderen die Kapp vor 40 Jahren in Eschersheim begründete. Am 11. Dezember 1976 wurde sie eröffnet, dort wo vorher die Diskothek "La Baya", mehr eine Dorfdisco und noch weiter davor ein Trödelladen war, dessen Reste immer noch zu spüren waren.

Das alles ist weit weg, mittlerweile ist die Kapp umgezogen in eine Industriehalle in Seckbach, die Gwinnerstraße, eine fast schon programmatische Adresse. Zwar für Frankfurter Verhältnisse ähnlich weit draußen wie Eschersheim, doch dafür im Gewerbegebiet und damit weit weg von maulenden Nachbarn. Den Hof hat die Kapp am Freitagabend mit allerlei Foodtrucks zuparken lassen, bei eisigen Temperaturen ist auch das ein Rest Rock'n'Roll. Das der tatsächlich noch existiert, zeigt zu späterer Stunde Ralf Scheffler selbst, als Frontmann seiner Band "The Terrible Noises". Meistgehörter Satz des Abends: "Auf weitere 40 Jahre." Ein bisschen vermisst man dazu die erhobene revolutionäre Faust – doch die ist ja nicht mehr nötig, man hat ja gesiegt.
19. Dezember 2016
nil
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Im August geht die hr-Bigband unter dem Motto „Die Freiheit zu lauschen“ in die Saison 2019/20. Darin steckt die Botschaft an die Menschen, sich auch mal wieder mehr Zeit und Muße zu gönnen. Zum Beispiel bei Konzerten der Bigband, aber auch generell. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Joachim Kühn. Credit: Detlef Kinsler
 
 
Molières Don Juan im Theater Willy Praml
0
Zwischen Himmel und Hölle
Die Darstellung des Don Juans des Dichters Molière wurde 1665 zensiert und nach kurzer Zeit abgesetzt. Erst knapp 300 Jahre später wurde es zum Erfolg. Das Theater Willy Praml widmet sich nun bis Ende Juni dem Stück. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: Seweryn Zelazny
 
 
Frankfurt feiert den Internationalen Museumstag
0
Zukunft lebendiger Traditionen
Am 19. Mai ist Internationaler Museumstag. 2019 jährt sich dieser Tag bereits zum 42. Mal, 6500 Museen in Deutschland nehmen an dem Aktionstag teil. Auch Frankfurterinnen und Frankfurter dürfen sich auf vielfältige Angebote freuen. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: Archäologisches Museum Frankfurt
 
 
 
Eröffnung des neuen Jüdischen Museums verschoben
0
Im April 2020 muss es klappen
Wie heute bekannt gegeben wurde, verschiebt sich die Eröffnung des neuen Jüdischen Museums. Ursprünglich war die Eröffnung für November geplant, jetzt wird der April 2020 angepeilt. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: Norbert Miguletz
 
 
Veranstaltung von Bündnis 90/Die Grünen
0
Poesie für Weltoffenheit
Die Grünen in Frankfurt wollen den zunehmenden rechtspopulistischen Tendenzen in Europa mit einem weltoffenen Kulturprogramm begegnen. Am kommenden Samstag, den 18.5 veranstalten sie einen Poetry Slam und übertragen den Eurovision Song Contest. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Bündnis 90/Die Grünen Frankfurt
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  653