eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Foto: Lambert
Foto: Lambert

„Summer In The City“ im Palmengarten

Entspannte Konzerterlebnisse an einem schönen Ort

Im vergangenen Jahr ließ sich der „Summer In The City“ nicht wie geplant realisieren und musste auf ein Wochenende reduziert werden. 2021 gibt es wieder sechs Termine im Palmengarten – vom 20. Juli bis 24. August im Musikpavillon.
An Einfallsreichtum hat es dem Team des Mousonturms noch nie gemangelt. Im vergangenen Jahr überraschte man im Künstlerhaus mit einem – O-Ton – radikal transformiertem Theatersaal. Ein „Bau“ aus Holz, Stroh und Lehm mit Logen entstand, der Theater trotz pandemiebedingten Einschränkungen möglich machte. In der Juni-Ausgabe des JOURNAL FRANKFURTS stellte Intendant und Geschäftsführer Matthias Pees den „Sommerbau“ vor, der als temporäres Freilichttheater am Kaiserlei Platz für 300 Zuschauer:innen unter Einhaltung der geltenden Hygieneregeln bieten soll. Für ein breites Angebot an Theater, Tanz, Konzerte, Kunst und Clubevents.

Bei all den geplanten Aktivitäten hat man in der Waldschmidtstraße eines nicht aus den Augen verloren: das jährliche „Summer In The City“-Programm. „Nachdem im letzten Jahr kurzfristig trotz Pandemie noch ein tolles Konzert-Wochenende im Palmengarten gelungen ist, freuen wir uns umso mehr, dass wir 2021 wieder hoffnungsvoll durchstarten können“, betont Pees, dass der „Summer in the City“ im Palmengarten einfach traditionell zum Sommer in Frankfurt gehöre. „Es liegt uns am Herzen und gemeinsam mit dem Palmengarten bieten wir ja einen der schönsten Orte für entspannte Konzerterlebnisse. Obwohl es dieses Jahr wegen Corona nicht planbar war, internationale Gruppen einzuladen, ist Markus Gardian, unserem Kurator Musik, ein attraktives Programm gelungen, auf das wir uns sehr freuen.“

Eine „rauschende Eröffnung“ am 20. Juli verspricht man sich vom Auftritt des Duos Carsten Meyer und Lucas Kochbeck. Unter seinem Bühnen-Alias Erobique steht Meyer für anarchische Live-Auftritte voll improvisierter und unkonventioneller Discomusik, die hier durch Kochbeck am Schlagzeug einen Extra-Schub bekommt. 2007 erschien mit „Spoon“ das Albumdebüt der irischen Musikerin Wallis Bird, die dank perkussiven Gitarrenspiels ihren Folk sehr funky interpretierte was Vergleiche mit der US-amerikanischen Kollegen Ani diFranco auf den Plan rief. Ihr sechstes Studioalbum hat sie kurz „Woman“ genannt.

Bird tritt am 27.Juli solo auf und eröffnet den Abend für Ardi Goldmans Lieblingsband Fortuna Ehrenfeld. Das Trio präsentiert sein aktuelles Album „Die Rückkehr zur Normalität“ und diese „Normalität“ ist bei den Kölnern immer auch vom ganz normalen Wahnsinn geprägt. Sänger Martin Bechler wünsche sich, wie er im Interview mit Radio egoFM sagte, das wilde Leben zurück. „Normalität heißt ja auch ausrasten und normal heißt ja zusammen tanzen, knutschen und irgendwie durchdrehen.“

Schauspieler Tom Schilling widmet sich am 3.August mit seinen Jazz Kids seiner Interpretation des deutschen Jazz-Schlagers mit Hang zur klassischen Moritat. Ein Woche später ist „Die große Schau“ von King Rocko Schamoni Lesung und Konzert zugleich, ein Rückschau auf seine musikalische Laufbahn und ein Vorgriff auf sein neues Buch „Der Jaeger und sein Meister“. Doch kein „Summer In The City“ ohne weltmusikalische Farbe. Für die steht am 17. August der türkische Sänger und Virtuose der Langhalslaute Bağlama, Ozan Ata Canani, der einen anatolischen Liedzyklus in deutsche Sprache übertragen hat. Das diesjährige Finale am 24. August bleibt Lambert vorbehalten. Der Künstler, der sich hinter der sardischen Stiermaske verbirgt, wird gerne der Neo-Klassik zugeordnet, vermag aber problemlos zwischen Chopin und elektronischer Tanzmusik zu vermitteln.

„Natürlich finden die Konzerte unter Berücksichtigung der geltenden Hygienebestimmungen statt: Wir bieten 2er-Bänke für 58 Euro an, die nur bankweise buchbar sind und im entsprechenden Sicherheitsabstand zueinander platziert sind. Tickets sind online erhältlich, eine Registrierung der Besucher:innen zur Kontaktnachverfolgung erfolgt dann per App“, erklärt Pees das Procedere, dessen Details auf der Website einzusehen sind. „Den abwechslungsreichen Konzertabenden steht also nichts mehr im Wege und da die Konzerte bei jedem Wetter stattfinden, sind die Dienstagabende im Grünen nach langen Couch- und Binge-Watching-Abenden jetzt eine sichere und herrliche Option. Wer das Vergnügen darüber hinaus verlängern will, kann das Summer in the City-Ticket nach der Veranstaltung als 2for1-Gutschein für einen Besuch im Palmengarten, gültig bis 31. Dezember, nutzen.“

Summer in the City, Musikpavillon im Palmengarten, 20.7.–24.8., 19:30 Uhr, Eintritt: 58 Euro pro Zweierbank
 
16. Juli 2021, 11.27 Uhr
Detlef Kinsler
 
Detlef Kinsler
Weil sein Hobby schon früh zum Beruf wurde, ist Fotografieren eine weitere Leidenschaft des Journal-Frankfurt-Musikredakteurs, der außerdem regelmäßig über Frauenfußball schreibt. – Mehr von Detlef Kinsler >>
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
„Pop up HoRsT“
Freiräume schaffen
Uber diese Nachricht freuen sich alle, die im Juli 2020 die Schließung des Horst in den Adlerwerken zutiefst bedauert haben. Zwar haben die Betreiber noch keine neue Location gefunden, melden sich aber mit dem „Pop up HoRsT“ zurück in der Szene.
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
27. Juli 2021
Journal Kultur-Tipps
und sonst
  • Skylight-Tour
    Primus-Linie | 22.15 Uhr
  • 101 Frankfurter Unorte – Frankfurts geheime Schätze Teil 1
    Frankfurter Stadtevents | 18.30 Uhr
  • Italienisch-Stammtisch
    Grey | 20.00 Uhr
Kinder
  • Drunter und Drüber
    Theater Moller-Haus | 10.00 Uhr
  • Das Dschungelbuch
    Wasserburg | 10.00 Uhr
  • DOTS – inspiriert durch die japanische Künstlerin Yayoi Kusama
    Kinderkunstschule Bad Homburg | 09.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Das Parfum
    Die Dramatische Bühne im Grüneburgpark | 20.15 Uhr
  • Wann solltest Du Zuhause sein?
    Theater & nedelmann | 20.00 Uhr
  • Im Namen des Overheadprojektors
    Theaterperipherie im Titania | 19.30 Uhr
Kunst
  • Step by Step: Schuh.Design im Wandel
    Deutsches Ledermuseum | 10.00 Uhr
  • And This is Us 2021 – Junge Kunst aus Frankfurt
    Frankfurter Kunstverein | 11.00 Uhr
  • Ulla Hahn
    Arte Giani | 10.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Wallis Bird solo und Fortuna Ehrenfeld
    Palmengarten | 19.30 Uhr
  • Tequila Terminators & Tigercage
    Nilkheimer Park | 19.30 Uhr
  • Das Acht Ohren Trio
    Weseler Werft – Sommerwerft | 20.00 Uhr