Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Rücktritt von Philippe Pirotte
 

Rücktritt von Philippe Pirotte

0

Rektor der Städelschule legt sein Amt nieder

Foto: Diana Pfammatter
Foto: Diana Pfammatter
Der Rektor der Hochschule für Bildende Künste-Städelschule Philippe Pirotte wird am 31. März 2020 sein Amt niederlegen. Dies verkündete die Kunsthochschule am heutigen Montag in einer Pressemitteilung.
Seit 2014 ist der belgische Kunsthistoriker und Kurator Philippe Pirotte Rektor der Städelschule und Direktor des Portikus. Nun wurde bekannt, dass er am 31. März 2020 sein Amt niederlegen wird. Verzichten muss die Städelschule aber nicht auf ihn: Pirotte wird die Forschung und das Kuratieren von Ausstellungen und Projekten wieder verstärkt aufnehmen. „Ich habe beschlossen, meine Funktion als Rektor niederzulegen und freue mich auf eine neue Art der Zusammenarbeit mit der Städelschule. Mein großer Dank gilt den Studierenden, der Fakultät, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und dem Freundesverein für ihre Unterstützung und ihr Vertrauen. In den verbleibenden Monaten werde ich die Städelschule so gut wie möglich unterstützen, um einen optimalen Kontext für meine Nachfolge zu schaffen", so Pirotte.

Während seiner fünfjährigen Amtszeit engagierte er sich für die Ernennung der Vollzeitprofessorinnen und -professoren Haegue Yang, Hassan Khan und Gerard Byrne sowie der Gastprofessorinnen und -professoren Otobong Nkanga, Shahryar Nashat, Bonaventure Ndikung, Ed Atkins, Tom McCarthy, Bunny Rogers, Mark von Schlegell und Wu Tsang. Als Direktor der Kunsthalle Portikus ernannte er Fabian Schöneich (2015-2018) und Christina Lehnert (seit 2018) als Kuratoren, mit denen er unter anderem die ersten institutionellen Ausstellungen von Leo Asemota & Nástio Mosquito, Ade Darmawan, Moyra Davey, Minouk Lim, Candice Lin, Lucy Raven, Marina Rosenfeld und Arin Rungjang in Deutschland initiierte.
 
16. September 2019
red
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Deniz Yücel im Schauspielhaus
0
Die Bedeutung von Freiheit
Über ein Jahr saß der Journalist Deniz Yücel in der Türkei im Gefängnis. Sein Buch, in dem er seine Erfahrungen niedergeschrieben hat, stellte er am gestrigen Mittwoch im Schauspiel Frankfurt vor. Ein Buch über Demokratie und Nichtsodemokratie, über Freiheit und Nichtsofreiheit. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: Wikimedia Commons
 
 
Ende August legte Kulturdezernentin Ina Hartwig (SPD) dem Magistrat ihre Vorschläge für die längerfristige Förderung der freien Theaterszene ab Januar 2020 vor. Die Kammeroper ist demnach von Kürzungen der Fördersummen betroffen und kritisiert dieses Vorhaben nun öffentlich. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Symbolbild Aufführung der Kammer Oper Frankfurt © Kammeroper Frankfurt/Facebook
 
 
Am 27. Oktober beginnt in Frankfurt das türkische Filmfestival. Neben rund 40 Filmen wird es auch Konzerte, Diskussionen und eine Ausstellung geben. Am 1. November werden zudem Filmpreise verliehen. Themenschwerpunkt des Festivals sind rechtsradikale Bewegungen im Film. – Weiterlesen >>
Text: Nathanael Reuter / Foto: Papyon Film
 
 
 
Eröffnung Frankfurter Buchmesse
0
Mahnende Worte und etwas Optimismus
Am gestrigen Dienstag wurde die 71. Frankfurter Buchmesse eröffnet. Zahlreiche Prominente, darunter das norwegische Kronprinzenpaar, gaben sich zur feierlichen Eröffnung die Ehre. Der Auftakt der Messe stand vor allem im Zeichen des aktuellen politischen Klimas. – Weiterlesen >>
Text: Christoph Schröder/Ronja Merkel / Foto: Bernd Hartung/Frankfurter Buchmesse
 
 
Neben der Buchmesse eröffnet heute Abend auch die B3 Biennale des bewegten Bildes. In einer Kooperation mit „The Arts+“ synchronisiert das Festival seine Programmgestaltung im Rahmen der Buchmesse und setzt sich vor allem mit der Frage nach Realität auseinander. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Peter Burr, Dirtscraper
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  668