Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Offenbach überleben – über Leben in Offenbach
 

Offenbach überleben – über Leben in Offenbach

0

Dieses Buch zeigt Offenbach, wie es wirklich ist – als coolste Stadt der Welt

Foto: Jaewon Chung
Foto: Jaewon Chung
Es ist ein kleines Buch, aber eines, das es in sich hat – nach vielen Bildbänden und Offenbach-Lobhudeleien kommt hier ein Werk, das alle Seiten des Frankfurter Nachbarn zeigt. Von Gangstern bis Food-Porn.
"Für Sperrmüll-Kultur und Improvisation. Für Not und Tugend und das Dazwischen. Für alle Einheimischen, Zugezogenen und Touristen. Für Nörgler, Enthusiasten und Pessimisten. Für Überleben in Offenbach."


Im vergangenen Jahr sprachen wir unter der Kontroversen auslösenden Überschrift „Offenbach, das coolere Frankfurt“ mit Heiner Blum, Loimi Brautmann und Kai Vöckler über die Renaissance der Nachbarstadt.

Damals gab es schon die Fahnen des Buchs Offenbach überleben, das die drei Kenner mit Nicolas und Oliver Kremershof editierten, mit grandiosen Fotos von Jaewon Chung. Jetzt ist der Band erschienen – und sei allen empfohlen, die Offenbach einmal ganz neu sehen wollen.


Hier sehen wir die Hermann-Steinhäuser-Straße, Babos Kiez, wie es lapidar heißt. Offenbach sei auf die Gentrifizierung vorbereitet, meinen die Autoren im Vorwort: "Weil es dann doch – so pathetisch es vielleicht auch klingen mag – eine Art von Offenbacher Währung gibt, die nicht allein dem Geld verpflichtet ist.



Hier sehen wir die Friseurweltmeisterin Martina Acht – auch die Bundeskanzlerin sei von ihr schon frisiert worden.



"Bonny und Clyse im HinterhOF." Im Buch heißt es: Offenbach habe "eine verbindende Kraft, die aus Widersprüchen zwischen Underdog und Überflieger, Abrissbirne und Neubauschick, Kreativität und Kommerzialisierung entsteht und so das Game entspannt am Laufen hält."



Bei Kroll in den Katakomben unter dem Bieberer Berg ist eine spektakuläre Pilzzucht erwachsen, die Bekanntheit in der Spitzengastronomie hat.



Welche Waffen werden eigentlich so in Offenbach beschlagnahmt? Ein kleiner Auszug.



Glykomania – gibt es einen besseren Ort für Süßwaren als dieses Café in der Berliner Straße?

Das Buch endet übrigens mit einem programmatischen Satz: "Am Ende kommen Touristen."

>> Offenbach überleben, Über Leben in Offenbach
Henrich Editionen, 10,69 Euro
8. Februar 2018
nil
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Bürgerstiftung legt Memorandum vor
3
Eine neue Oper für Frankfurt
Im Dezember des vergangenen Jahres wurde die Gründung der Bürgerstiftung „Neue Oper Frankfurt“ bekannt. Der Kreis gut situierter Bürgerinnen und Bürger hat heute Mittag dem Magistrat ein Memorandum eingereicht. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
Junger Jazz in Frankfurt
0
Eine Frage der Nachhaltigkeit
Das Contrast Trio und Max Clouth gehörten zu den Gewinnern des Frankfurter Jazzstipendiums in den vergangenen Jahren. Sie haben sicher profitiert von der Unterstützung und präsentieren im März ihre neuen Produktionen. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Robert Zolles
 
 
Tag der Offenen Tür und Benefiz-Konzert
0
50 Jahre Deutsches Albert-Schweitzer-Zentrum
Das Deutsche Albert-Schweitzer-Zentrum feiert in diesem Jahr 50-jähriges Jubiläum. Die Auftaktveranstaltung vergangenen Samstag bildeten ein Tag der Offenen Tür und ein Benefiz-Orgelkonzert. Über das Jahr verteilt sind zahlreiche weitere Veranstaltungen geplant. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: Albert-Schweitzer-Zentrum
 
 
 
Feier zum 66. Geburtstag des Studierendenhauses
0
Festival der Selbstverwaltung
Am Samstag, den 23.2. findet im Studierendenhaus am Campus Bockenheim anlässlich des 66. Geburtstages des Hauses ein Fest statt. Das offene Haus der Kulturen zeigt, was in dem geplanten interdisziplinären Kulturzentrum passieren wird: Theater, Workshops, Diskussionen, Konzerte und Partys. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: Offenes Haus der Kulturen
 
 
Chinesisches Filmfest Frankfurt
0
Cineastische Reisen in entlegene Provinzen
Seit drei Jahren findet das Chinesische Filmfest, das ursprünglich aus Düsseldorf kommt, auch in Frankfurt statt. Vom 21.2. bis 24.2. präsentiert Guang Hua Media wieder aktuelle Filme aus verschiedenen Genres im Cinestar Metropolis. – Weiterlesen >>
Text: Gregor Ries / Foto: Chinesisches Filmfest
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  645