Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Marina Vlady und Robert Hossein im Filmmuseum
 

Marina Vlady und Robert Hossein im Filmmuseum

0

Im Bann der blonden Verführerin

Foto: DFF
Foto: DFF
In einer vom Filmkollektiv Frankfurt organisierten Hommage wird eine repräsentative Auswahl von acht Langfilmen von Robert Hossein gezeigt. Dabei werden Robert Hossein und seine ehemalige Frau und Muse Marina Vlady persönlich anwesend sein.
Der russisch-französischen Schauspielerin Marina Vlady, bürgerlich Marina Catherine De Poliakoff-Baidarov, scheint es in Frankfurt zu gefallen. Nachdem sie 2011 zur Eröffnung der Jean-Marc Reiser-Ausstellung in der Caricatura und zur Marco Ferreri-Retrospektive des Frankfurter Filmkollektivs im Filmmuseum erschien, kehrt die in den Fünfzigern häufig als blonde Femme Fatale besetzte Aktrice („Das Mädchen aus dem Wald“, „Die Kanaille“) zur Werkschau ihres ersten Mannes Robert Hossein zurück. Das Filmkollektiv widmet dem Schauspieler und Regisseur eine Reihe mit acht seiner 14 Kino-Regiearbeiten. In seinen ersten vier Werken besetzte der damalige Star natürlich seine Muse Marina Vlady, oft als Geliebte und Gegenspielerin.

Bei vier der Vorstellungen vom Freitag, den 15. bis Sonntag, den 17.3., werden Vlady und Hossein gemeinsam oder solo anwesend sein. Nur zwei seiner Regiewerke, oft Noir-Kammerspiele um Dominanz, Verführung und Verrat, kamen in Deutschland auf DVD heraus: In „Nachts fällt der Schleier“ (Samstag, 20 Uhr) versucht ein Wanderer herauszufinden, welche der beiden Schwestern in einem abgelegen Haus eine Nymphomanin mit kriminellen Ambitionen ist. Der stilisierte Western „Friedhof ohne Kreuze“ (Samstag, 22.45 Uhr) schickt einen Einzelgänger im Auftrag einer Witwe (Michèle Mercier) auf Rachefeldzug gegen die Mörder ihrer Familie. Die acht Filme werden in französischer Originalversion mit englischen Untertiteln gezeigt. Es existiert auch eine Dauerkarte für 45/ermäßigt 35 € für alle Vorstellungen.
13. März 2019
Gregor Ries
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Interkulturelles Projekt für junge Menschen
0
Mitmachen bei „Musikwelten“
Das musikpädagogische und gewaltpräventive Projekt „Musikwelten“ eröffnet jungen Menschen einen Zugang zu interkulturellen Lernmöglichkeiten. Nun werden weitere Jugendliche gesucht, die Lust auf Musik, Kreativität und Spaß haben. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: Mark Dietl
 
 
Dudu Tassa & The Kuwaitis
0
Zurück in die Zukunft
Manchmal muss man eben die Geschichte von Großvater und Großonkel studieren, um sich Inspirationen für die eigene Musik zu holen wie Dudu Tassa, der die Lieder der Al-Kuwaiti-Brüder wiederaufleben lässt, live am Samstag in der Brotfabrik. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Lior Keter
 
 
Bridges-Orchesterkonzert im HR-Sendesaal
0
Brücken bauen
Schon zum vierten Mal findet am 26. April ein Bridges-Orchesterkonzert im HR-Sendesaal statt. „Transfer“ ist es überschrieben, ein Hinweis auf den musikalischen Dialog, mit dem die Musiker – auch menschlich – Brücken bauen wollen. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
 
Musizieren über den Tellerrand
0
Taste other Countries: Armenien
Die Konzertreihe „Ex-Patriates Classics – HeimatKonzerte 2.0“ möchte die musikalische Vielfalt des Rhein-Main-Gebiets erlebbar machen. Bei jeder Veranstaltung steht ein anderes Land im Mittelpunkt, am kommenden Donnerstag ist es Armenien. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Die Fabrik/Facebook
 
 
Vergabe von Goethe- und Ehrenplaketten beschlossen
0
Auszeichnungen für Max Hollein, Rainer Weiss und Charly Körbel
Der Magistrat hat die Vergabe der Ehren- und Goetheplaketten beschlossen. Eine Goetheplakette geht unter anderem an den Kunsthistoriker Max Hollein. Der Verleger Rainer Weiss und Fußball-Urgestein Karl-Heinz Körbel werden jeweils mit einer Ehrenplakette bedacht. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Harald Schröder
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  648