Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
 
Lola Montez
0
Kunstverein vor dem Aus?
Frankfurt könnte bald um seine letzte wahre Off-Location ärmer sein - die Bauaufsicht rückt dem Lola Montez zu Leibe. Das Kulturamt will sich um eine Lösung bemühen. Doch die könnte teuer werden.
Das Kulturamt wollte auf Nummer sicher gehen und schickte zur Vernissage der Ausstellung „Ab 18“ eine Mitarbeiterin in den Kunstverein Familie Montez. Nur für den Fall, dass das Ordnungsamt auftauchen sollte, um die Veranstaltung aufzulösen. Dann wären die Verhandlungen über die Zukunft des Vereins eben direkt vor Publikum geführt worden. Das geschah dann doch nicht – aber mit mal spaßigen, mal provokanten, mal spätpubertären, mal wegweisenden Kunstausstellungen in der Halle in der Breiten Gasse könnte es trotzdem bald vorbei sein.

„Die Genehmigung für das Gebäude wurde einst als Lagerhalle für Obst und Gemüse erteilt“, sagt der Leiter Bauaufsicht, Michael Kummer. Und fügt hinzu, dass man die Kunst von Amts wegen mit dem Gemüse gleichsetze. „Die Lagerung von Kunst ist also erlaubt – nicht aber die Durchführung von Veranstaltungen mit bis zu 200 Personen.“ Deswegen habe die Stadt ein Nutzungsverbot verhängt, sich zugleich aber auch bereit erklärt, eine neue Genehmigung zu erteilen.

Montez-Macher Mirek Macke (Foto) sieht horrende Kosten auf sein Haus zukommen. Man bräuchte dann Sponsoren, vielleicht auch regelmäßige Unterstützung von Seiten der Stadt.

Der Vorsitzende der Jungen Liberalen schlägt deshalb vor, das Nutzungsverbot einfach wieder aufzuheben: „Insbesondere mit Blick auf junge Künstler brauchen wir in Frankfurt mehr und nicht weniger Off-Kunst“, so Tobias Fila. Genau diese Aufhebung dürfte aber schwierig werden. Im Dezember ist ein Termin zwischen Bauaufsicht, Kulturamt und Kunstverein-Machern geplant. Dann soll über die Zukunft gesprochen werden.

Mehr zum Thema lesen Sie morgen im JOURNAL FRANKFURT.
22. November 2010
Nils Bremer
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
"Dangerous Woman"-Tour unterbrochen
0
Ariana Grande-Konzert in Frankfurt fällt aus
Nach dem Selbstmordanschlag bei einem Ariana Grande-Konzert in Manchester, bei dem 23 Menschen ums Leben kamen, hat die Sängerin ihre Tour unterbrochen, das Konzert in Frankfurt entfällt. Tickets werden erstattet. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Brevoord / Foto: promo
 
 
Die Skulpturen-Triennale 2017 zeigt unter dem Motto „Nah und Fern“ zwanzig zeitgenössische skulpturale Positionen, die Lust auf einen sommerlichen Ausflug nach Bingen an den Rhein machen. – Weiterlesen >>
Text: Anett Göthe / Foto: Veranstalter
 
 
Mit Herz, Haut und Haaren Frankfurter
0
Wirtz feiert 10. Geburtstag
Noch bevor im Herbst sein neues Album veröffentlicht wird, feiert Daniel Wirtz auf seiner Wirtz 10 Jahre Tour einen runden Geburtstag. Das Finale steigt am 27.5. beim Heimspiel in der Jahrhunderthalle. – Weiterlesen >>
Text: Interview: Detlef Kinsler / Foto: Ina Bohnsack
 
 
 
Kostenloser Eintritt kommt gut an
0
25 Prozent mehr Kinder und Jugendliche im Museum
Seit dem 1. Januar können Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren die 16 städtischen Museen kostenlos besuchen. Der niedrigschwellige Zugang zur Kultur wird gut angenommen, wie eine Zwischenbilanz zeigt. – Weiterlesen >>
Text: nb / Foto: nb
 
 
„Rot im Film“ im Deutschen Filmmuseum
0
„Verrucht und verROT“: Ausstellung und Kino
Das Deutsche Filmmuseum bietet seinen Besuchern ein besonderes Angebot an: Für 10 Euro kann man die Sonderausstellung „Rot im Film“ besuchen und hinterher einen Film aus der Rot-Reihe im hauseigenen Kino anschauen. – Weiterlesen >>
Text: ssh / Foto: Uwe Dettmar/Deutsches Filminstitut
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  559 
 
 

Twitter Activity