Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Kunstsommer im Familie Montez
 

Kunstsommer im Familie Montez

0

Am Dienstagabend beginnt ein Sommer voller Kunst

Foto: Familie Montez
Foto: Familie Montez
Hunderte Künstler sollen über den Kunstsommer nicht nur vernetzt werden, sondern auch ihre Veranstaltungen in den Fokus rücken können. Dazu gehört auch eine App des Kulturamts. Erstmal wird aber gefeiert.
Wenn im Kunstverein Familie Montez in der Honsellbrücke am 30. Mai nicht nur die Sammlung Rausch gezeigt, sondern ab 18 Uhr auch ein Sommerfest mit Performances, Live-Musik, einer Videolounge sowie einem Rausch-Saloon mit Bar und Grill gefeiert wird, dann markiert das den Beginn des Frankfurter Kunstsommers. „In Frankfurt existiert eine junge und innovative Kunstszene, die sich in zahlreichen Initiativen, freien Ausstellungsorten und Off-Spaces widerspiegelt“, so Kulturdezernentin Ina Hartwig. „Dieses kreative Potential wollen wir mit dem Frankfurter Kunstsommer in den Fokus der Öffentlichkeit rücken.“

Von Juni bis August finden zahlreiche Ausstellungen und Aktionen der Off-Szene statt. Damit Kunstbegeisterte da noch den Überblick behalten und wissen, wo sie hin müssen, hat das Kulturamt eine App entwickeln lassen, die art FFM-App, mit der man sortiert nach Tag oder Veranstaltungsort oder Kunstgenre auf dem Smartphone genau sehen kann, was es in Frankfurt aktuell zu entdecken gibt. Bei der App geht es ganz gezielt um die Off-Szene, nicht um Kunstmuseen. Die kostenlose App ist für iOS und Android verfügbar und wird kontinuierlich mit neuen Informationen versehen, so dass sie auch nach dem Sommer noch ihre Dienste leistet.

>> Sommerfest des Kunstsommers
30.5., 18–1 Uhr, Familie Montez, Honsellstraße 7

Foto: Kunstvereinsmacher Mirek Macke (r.) mit Kaspar König unter der Honsellbrücke.
 
30. Mai 2017, 11.08 Uhr
Nicole Brevoord
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Fliegende Volksbühne: Interview Michael Quast
1
Lokalpatriotismus trifft Satire
Am Freitag eröffnet die Fliegende Volksbühne ihre erste feste Spieltstätte im Großen Hirschgraben. Theaterleiter Michael Quast hat mit dem JOURNAL FRANKFURT über die Herausforderungen der vergangenen Monate gesprochen. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
30. Frankfurter Jazzstipendium
0
Jazz oder nie
Auch in diesem Jahr vergibt die Stadt Frankfurt wieder ihr Jazzstipendium und das bereits zum 30. Mal. Kulturdezernentin Ina Hartwig (SPD) ruft dazu auf, sich jetzt die Bewerbungsunterlagen beim Kulturamt anzufordern. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
Ausstellung und Veranstaltungen
0
Das DFF feiert Mario Adorf
Anlässlich seines 90. Geburtstags in diesem Jahr widmet das Deutsche Filminstitut & Filmmuseum Mario Adorf eine Foyerausstellung, die am heutigen Dienstagabend eröffnet wird. Im März wird der Schauspieler bei einer Veranstaltung selbst anwesend sein. – Weiterlesen >>
Text: ez/jwe / Foto: © Wikimedia Commons
 
 
 
Kulturregion FrankfurtRheinMain
0
Von Kleidung und Identität
Das Projekt „Geist der Freiheit – Freiheit des Geistes“ beschäftigt sich 2020 mit dem Thema „Kleidung, Freiheit, Indentität – gestern und heute“. Im Rhein-Main-Gebiet gibt es Veranstaltungen zum Thema Kleidung, ihrer gesellschaftlichen Rolle und Produktionsbedingungen. – Weiterlesen >>
Text: nre / Foto: Nick de Partee/ Unsplash
 
 
Blend Festival
0
Urbane Subkultur
Nach den positiven Resonanzen der vergangenen Veranstaltungen, kommt das eintägige Blend Festival gemeinsam mit Sichtexot im Februar ins Alte Postlager nach Mainz. Unter anderem werden mehr als 30 Live-Acts den Gästen zwölf Stunden lang Live Shows bieten. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Blend Festival
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  676