Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Gleich zwei Konzertabsagen
 

Gleich zwei Konzertabsagen

0

Namika erkrankt, Halperin verschoben

Foto: David Daub
Foto: David Daub
Wer sich auf das Konzert der Frankfurter Sängerin Namika am Montag im Gibson oder den Auftritt der Pianistin Tamar Halperin am Sonntag im Mousonturm gefreut hat, muss jetzt tapfer sein. Beide Termine wurden kurzfristig abgesagt.
Mit dem Satz „Leben ist das, was passiert, während du dabei bist, Pläne zu schmieden“ ist ein Beitrag überschrieben, den Namika am 14. Januar um 2:15 Uhr auf ihrer facebook-Seite postete. Am Montag sollte sie im Rahmen ihrer „Que Walou“-Tour im ausverkauften Gibson auftreten. Doch das Konzert musste abgesagt werden. „Leider musste ich kurzfristig operiert werden, aber Gott sei Dank ist alles gut verlaufen und ich darf endlich nachhause“, schreibt die Sängerin da. „Schweren Herzens muss ich euch jedoch mitteilen, dass die ersten acht Tourdates verschoben werden müssen, weil mir der Arzt strikte Bettruhe verordnet hat. Tourstart ist daher am 24.1. in Köln.“ Die bereits gekauften Tickets behalten ihre Gültigkeit, können aber auch zurückgegeben werden. Ein Ersatztermin für Frankfurt steht im Moment noch nicht fest, wird aber baldmöglichst kommuniziert. „Oh man, den Start ins neue Jahr habe ich mir anders vorgestellt, aber die Vorfreude auf euch und auf die Tour lässt mich das alles ein wenig leichter wegstecken. Ich hoffe ihr versteht, dass die Gesundheit einem manchmal einen Strich durch die Rechnung zieht und man nichts dagegen tun kann. Ich denk an euch und freue mich unendlich auf die Tour“, endet ihre Ansprache an die Fans.

Am Sonntag wollte die im Rheingau lebende, israelische Pianistin Tamar Halperin zusammen mit Guy Sternberg ihr Satie-Programm im Mousonturm präsentieren und den französischen Impressionisten in Kontext stellen mit John Cage und Chick Corea. Ein imposanter Ansatz. Aber auch darauf müssen die Fans geschmackvoller Klaviermusik erst einmal verzichten. Schon als sie Anfang Dezember bei CDs am Goethehaus zusammen mit ihrem Ehemann, dem Opernsänger und Countertenor Andreas Scholl das gemeinsame Album „The Family Songbook“ vorstellte, kränkelte Halperin, musste dann sogar für ein paar Tage ins Krankenhaus, was ihren straffen Zeitplan als Musikerin und Mutter mächtig durcheinanderwirbelte. Für „Tamar Halperin spielt Eric Satie“ gibt es indes schon einen neuen Termin. Sie wird jetzt am 21. September in den Mousonturm kommen.
 
17. Januar 2019, 10.25 Uhr
Detlef Kinsler
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Das Lesefest Open Books ist in diesem Jahr so groß wie nie: 170 Veranstaltungen, mehr als 240 Autorinnen und Autoren und 94 Verlagshäuser bieten ein umfangreiches Programm. Im Mittelpunkt steht dieses Mal das Gastland Norwegen. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: Stadt Frankfurt/Alexander Paul Englert
 
 
Am kommenden Samstag lädt die deutsch-japanische-Gesellschaft zum Japantag ein. Die Veranstaltung mit vielfältigem Programpunkten findet im Saalbau Bornheim statt. Ab 13 Uhr können die Besucherinnen und Besucher in die Welt Japans eintauchen. – Weiterlesen >>
Text: rip / Foto: Nihon Buyo
 
 
31. Saison-Premiere im Tigerpalast
0
Die Welt zu Gast im Tigerpalast
Im vergangenen Jahr feierte der Tigerpalast 30-jähriges Bestehen – und bekam zum Geburtstag den Binding Kulturpreis. Auch in diesem Jahr bringt das Team rund um Johnny Klinke zu Saisonbeginn wieder internationale Artistinnen und Artisten nach Frankfurt. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: Bernd Kammerer
 
 
 
Präsentation Peter Kurzeck
0
Gegen die gefräßige Zeit
Am Donnerstag stellen Rudi Deuble und Alexander Losse Peter Kurzecks posthum erschienenes Sommerbuch „Der vorige Sommer und der Sommer davor“ vor. Dabei sprechen sie auch über ihre komplizierte Arbeit am Nachlass des Autors. – Weiterlesen >>
Text: Christoph Schröder / Foto: Harald Schröder
 
 
Tamar Halperin im Mousonturm
0
Erik Satie als Konzeptionist und Visionär
Mit Michael Wollny begeisterte sie mit dem „Wunderkammer“-Projekt, mit Ehemann Andreas Scholl nahm sie „The Family Songbook“ auf, mit Guy Sternberg widmet sich Tamar Halperin einer zeitgemäßen Interpretation von Erik Satie. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Gregor Hohenberg
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  665