Newsletter
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Martin Kaufhold
Foto: Martin Kaufhold

English Theatre

„Sister Act“: himmlische Unterstützung

Mit „Sister Act“ bringt das English Theatre bis April nicht nur seine bisher aufwendigste Produktion auf die Bühne, sondern bietet auch einen Abend voller Spaß und Glitzer. Der Ohrwurm danach ist garantiert.
Deloris van Cartier (Kalisha Amaris) wird Zeugin, wie ihr Liebhaber Curtis (Jonathan Andre) einen Mord begeht. Polizist Eddie (Alfie Parker) bringt sie daraufhin in einem Zeugenschutzprogramm unter – und zwar dort, wo man die freche Nachtclubsängerin wohl am wenigsten erwartet: in einem Kloster. Die darüber sichtlich nicht besonders erfreute Mutter Oberin (Margaret Preece) weist sie schließlich an, im Nonnenchor, dessen Gesangskünste „ausbaufähig“ sind, mitzusingen. Mit Deloris Hilfe wird aus dem schiefen Gesang der Nonnen schließlich ein Publikumsmagnet mit eine Prise Soul, begleitet von aufwendigen Choreografien (Ewan Jones).

30 Jahre ist es her, dass Whoopi Goldberg „Sister Act“ mit ihrer Performance zum Kultstreifen gemacht hat. 2006 fand das Musical seinen Weg auf die Bühne, zunächst in Kalifornien bis es dann drei Jahre später seine Europapremiere in London feierte. Die von Alan Menke für das Musical komponierten Stücke haben keinen Bezug zum Film, aber mindestens genauso großes Ohrwurmpotenzial.

Mit „Sister Act“ bringt das English Theatre (ETF) seine bisher größte Produktion auf die Bühne und zeigt eindrücklich, warum es den Keller des Galileo-Turms nicht verlassen darf: Das Bühnenbild (Stewart J. Charlesworth) ist beeindruckend clever, die versteckte Liveband unter Leitung von Mal Hall bringt Schwung in Hits wie „Take me to Heaven“ oder „Sunday Morning Fever“. Allem voran überzeugt diese Inszenierung mit dem fantastischen Cast, bei dem stimmlich vor allem Alisha Kamaris, Jonathan Andre, Margaret Preece und Alfie Parker hervorzuheben sind. Aber auch die anderen lassen sowohl gesanglich als auch tänzerisch keine Wünsche offen. Belohnt wird das alles am Ende mit langem, stehendem Applaus.

Es ist schon bemerkenswert, wie es das English Theatre immer wieder schafft, mit ihren weit im Voraus geplanten Stücken aktuelle Problematiken aufzugreifen. Dieses Mal betrifft es das Haus selbst. Denn ähnlich wie die Kirche und das Kloster, die an einen Investor verkauft werden sollen, steht auch das ETF vor einer ungewissen Zukunft. Der Mietvertrag mit der Commerzbank läuft im April aus, einen weiterführenden Vertrag mit CapitaLand, dem neuen Eigentümer des Turms, gibt es noch nicht. Im Musical sorgt Doloris dafür, dass der Chor wieder mehr Publikum anlockt und bewahrt die Kirche somit vor dem Verkauf. Im English Theatre sorgt der Abend zumindest dafür, dass sich einige noch an dem Abend an der Kampagne #TheETFMustStay beteiligen.
 
15. November 2022, 12.27 Uhr
Elena Zompi
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
Rund um die Hauptwache entstand die Hip-Hop-Kultur in Frankfurt. Passend dazu können sich Interessierte dort jetzt auf eine musikalische Reise der elektronischen Musik und des Raps begeben.
Text: Florian Aupor / Foto: Red
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
2. März 2024
Journal Tagestipps
Pop / Rock / Jazz
  • hr-Bigband
    Stadttheater | 20.00 Uhr
  • Barclay James Harvest
    Rheingoldhalle | 20.00 Uhr
  • Adam Angst
    Schlachthof | 20.00 Uhr
Nightlife
  • Drag Slam
    Orange Peel | 20.00 Uhr
  • JoyDance
    Brotfabrik | 21.00 Uhr
  • Gibson loves Saturdays
    Gibson | 23.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Heute Abend: Lola Blau
    Theater im Palast | 19.30 Uhr
  • Carmen
    Oper Frankfurt | 18.00 Uhr
  • Harald Lesch & Das Merlin Ensemble Wien
    Alte Oper | 20.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Kleist. Prinz von Homburg / Schlacht bei Fehrbellin
    Theater Willy Praml, Naxoshalle | 19.30 Uhr
  • Nach Mitternacht
    Schauspiel Frankfurt | 20.00 Uhr
  • Die Wunderübung
    Kellertheater | 20.30 Uhr
Kunst
  • Natalia Romik. Architekturen des Überlebens
    Jüdisches Museum | 10.00 Uhr
  • Ausgeschlossen
    Archäologisches Museum Frankfurt | 10.00 Uhr
  • Druckgrafik der Pop Art
    Stadtgalerie Bad Soden am Taunus | 15.00 Uhr
Kinder
  • Fliegende Wörter
    Theaterhaus | 11.00 Uhr
  • Zeichnung als Experiment
    Städel Museum | 14.00 Uhr
  • Lichtspielplatz
    DFF – Deutsches Filminstitut Filmmuseum | 11.00 Uhr
und sonst
  • Börsentag Frankfurt
    Kongresshaus Kap Europa | 09.30 Uhr
  • 21. Hilton-Basar
    Hilton Frankfurt City Centre | 10.00 Uhr
  • 1. FSV Mainz 05 – Borussia Mönchengladbach
    Mewa Arena | 15.30 Uhr
Freie Stellen