Newsletter
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs

Ende einer Ära

Juniorhaus wird Bank

Nachdem das Juniorhaus jahrzehntelang Mercedes Benz beherbergte, und zuletzt ein Restaurant, geht der Vermieter jetzt auf Nummer sicher: die Badische Beamtenbank will bis Mitte des Jahres einziehen.
Das Frankfurter Junior-Haus ist 1951 erbaut worden. Das Gebäude des Architekten Wilhelm Berentzen gilt als Ikone der 50er-Jahre. Nach dem Hessischen Denkmalschutzgesetz wurde es zum Kulturdenkmal erklärt. Seinen Namen erhielt es allerdings von seinem Bauherrn, Kurt Junior. Auffällig an dem neunstöckigen Gebäude ist das durchsichtige Treppenhaus in der Mitte, das von zwei Bürotrakten umgeben wird.

Bevor das Junior-Haus aber stand, war an der Stelle ein Cafe, das Kurt Junior circa 1890 kaufte. Dieses wurde aber im Jahre 1944 bei einem Bombenangriff zerstört, woraufhin Kurt Junior das Junior-Haus baute. Von Anfang an war in der untersten Etage des Gebäudes ein Mercedes-Händler, der hier einen repräsentativen Ausstellungsraum hatte. An diese Zeit erinnert heute noch ein Mercedes-Stern auf dem Dach. Auch das Callgirl Rosemarie Nitribitt soll dort in der Nachkriegszeit ihren legendären Mercedes erworben haben. Vor zwei Jahren schloss der Autokonzern seine Traditionsfiliale. 2010 zog das Restaurant holyfields dort ein. Doch dieses junge Unternehmen musste schon im Oktober 2011, nach nur knapp einem Jahr, Insolvenz anmelden. Im ersten Halbjahr dieses Jahres will die Badische Beamtenbank nun ins Juniorhaus ziehen. Ihre Filiale in der Börsenstraße gibt sie dafür auf. Die glamourösen Zeiten am Kaiserplatz sind endgültig vorbei.
 
18. Januar 2012, 12.16 Uhr
Tobias Häfker
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
Rund um die Hauptwache entstand die Hip-Hop-Kultur in Frankfurt. Passend dazu können sich Interessierte dort jetzt auf eine musikalische Reise der elektronischen Musik und des Raps begeben.
Text: Florian Aupor / Foto: Red
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
2. März 2024
Journal Tagestipps
Pop / Rock / Jazz
  • hr-Bigband
    Stadttheater | 20.00 Uhr
  • Barclay James Harvest
    Rheingoldhalle | 20.00 Uhr
  • Adam Angst
    Schlachthof | 20.00 Uhr
Nightlife
  • Drag Slam
    Orange Peel | 20.00 Uhr
  • JoyDance
    Brotfabrik | 21.00 Uhr
  • Gibson loves Saturdays
    Gibson | 23.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Heute Abend: Lola Blau
    Theater im Palast | 19.30 Uhr
  • Carmen
    Oper Frankfurt | 18.00 Uhr
  • Harald Lesch & Das Merlin Ensemble Wien
    Alte Oper | 20.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Kleist. Prinz von Homburg / Schlacht bei Fehrbellin
    Theater Willy Praml, Naxoshalle | 19.30 Uhr
  • Nach Mitternacht
    Schauspiel Frankfurt | 20.00 Uhr
  • Die Wunderübung
    Kellertheater | 20.30 Uhr
Kunst
  • Natalia Romik. Architekturen des Überlebens
    Jüdisches Museum | 10.00 Uhr
  • Ausgeschlossen
    Archäologisches Museum Frankfurt | 10.00 Uhr
  • Druckgrafik der Pop Art
    Stadtgalerie Bad Soden am Taunus | 15.00 Uhr
Kinder
  • Fliegende Wörter
    Theaterhaus | 11.00 Uhr
  • Zeichnung als Experiment
    Städel Museum | 14.00 Uhr
  • Lichtspielplatz
    DFF – Deutsches Filminstitut Filmmuseum | 11.00 Uhr
und sonst
  • Börsentag Frankfurt
    Kongresshaus Kap Europa | 09.30 Uhr
  • 21. Hilton-Basar
    Hilton Frankfurt City Centre | 10.00 Uhr
  • 1. FSV Mainz 05 – Borussia Mönchengladbach
    Mewa Arena | 15.30 Uhr
Freie Stellen