Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Die Elf der Enttäuschungen und der Ausblick
 

0

Die Elf der Enttäuschungen und der Ausblick auf 2014

Aus, aus, das Spiel ist aus – und die EM auch. Omid Nouripour (MdB – Bündnis 90/ Die Grünen) wagt sich in seinem Blog an eine Nachlese und muss zugeben, mit seinem Tipp, dass Italien gewinnt, lag er falsch.
Ich lag also falsch. Spanien hat gewonnen. Xavi und Iniesta waren überspielt? Nur bis zum Finale! Fabregas macht diesen einen Schritt mehr um den Verteidiger als fast jeder Fußballer der Welt, bevor er zum 1:0 flankt. Und Pepe mutiert an der Mittellinie zu Puyol. Und dann wird auch noch der von mir beschimpfte Torres Torschützenkönig der Euro 2012. Vielleicht liegt das alles aber nur daran, dass das Finale am 1. Juli stattfand. Damit war es nicht das knapp 70. Pflichtspiel der Saison 2011/12 für die meisten Spanier, sondern das erste der Saision 2012/13. Kein Wunder also, dass sie plötzlich ganz frisch waren!

Überall sind nun die besten elf oder 23 Spieler der EM nachzulesen. Also folgen der Abwechslung halber die Elf der Enttäuschungen. Nein, nicht alles Holländer:

Tor: Shay Given (Irland)
Abwehr: Gregory van der Wiel (Holland), Roman Hubnik (Tschechei), Peer Mertesacker (Deutschland), Sergey Ishnashevich (Russland)
Mittelfeld: Bastian Schweinsteiger (Deutschland), Samir Nasri (Frankreich), Cristiano Ronaldo (Portugal, aus Prinzip)
Angriff: Karim Benzema (Frankreich), Klaas Jan Huntelaar (Holland), Robert Lewandowski (Polen)

Gordon Schildenfeld (Eintracht) war natürlich super.

Schweinsteiger war 2010 nur noch einen Schritt davon entfernt, Weltfußballer zu werden. 2012 aber ist er nur ein Schatten-Chef. Die Vize-Bayern brachten am Ende also weniger eine Trotzreaktion mit als die Last von Serien-Verlierern. Dann muß 2014 eben der dann deutsche Meister die Achse der Mannschaft spielen. Ich sehe schon vor meinem inneren Auge, wie Sebi Jung im Maracana den FIFA-Pokal in die Höhe stemmt. Und 200.000 singen in Rio de Janeiro „im Herzen von Europa“...
 
3. Juli 2012, 13.58 Uhr
Omid Nouripour
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Oper Frankfurt
0
Der nächste Vorhang
Seit dem 7. Mai dürfen Opernhäuser wieder öffnen. Doch die Oper Frankfurt hält im Gegensatz zu anderen Häusern an der Absage ihrer Spielzeit fest. Intendant Bernd Loebe hat dafür eine Erklärung. – Weiterlesen >>
Text: Christian Rupp / Foto: Barbara Aumueller
 
 
Aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie muss der für dieses Jahr geplante Gastlandauftritt Kanadas bei der Frankfurter Buchmesse verschoben werden. Damit verschieben sich auch die drei darauffolgenden Ehrengastauftritte um jeweils ein Jahr. – Weiterlesen >>
Text: rom / Foto: Alexander Heimann/© Buchmesse Frankfurt
 
 
Die Milchsackfabrik lädt ein zum „Club Picknick“ mit Dan Bay und Max Clouth, die sich solo und im Duo präsentieren und im Gutleutviertel die ausgefallene Präsentation ihrer EP „Voodoo Guitar“ nachholen. Diese sollte ursprünglich im Mousonturm stattfinden. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: © Michael Becker-Wehner
 
 
 
Das Capitol Theater hat einen besonderen Weg eingeschlagen, um freiberufliche Künstlerinnen und Künstler zu unterstützen: Seit Ende Juni können sich diese für einen kostenfreie Auftritt bewerben. Sämtliche Einnahmen dürfen die Auftretenden behalten. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Unsplash
 
 
Christian Tetzlaff und Antje Weithaas spielen
0
Benefizkonzert aus Kronberg
Um ihre Studierenden der Kronberg Academy zu unterstützen, geben Christian Tetzlaff und Antje Weithaas, die zu den weltbesten Geigern ihrer Generation zählen, ein Benefizkonzert, das per Livestream von zu Hause aus verfolgt werden kann. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Andreas Malkmus
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  695