Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Des einen Freud, des andern Leid
 

0

Des einen Freud, des andern Leid

frankSo schnell kann's gehen in der Politik. Wenn's um die Verteilung von Ämtern und Zuständigkeiten geht, werden die eigenen Parteifreunde manchmal zu den ärgsten Konkurrenten. CDU-Staatsminister Jürgen Banzer musste das am eigenen Leib erfahren, als er trotz guter Arbeit als Justiz- und Aushilfs-Kultusminister den Koalitionsverhandlungen mit der FDP zum Opfer fiel und sich auf dem eher unbedeutenden Stuhl des Ministeriums für Arbeit, Familie und Gesundheit wieder fand.

Was im Großen funktioniert, geht auch im Kleinen. Der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Frankfurter Römer, Markus Frank (Foto), verhandelte hart bis er bereit war, den Fraktionsvorsitz zu verlassen und die Nachfolge von Parteifreund Boris Rhein im Wirtschaftsdezernat anzutreten. Ergebnis: Frank bekam zwar nicht das heiß begehrte Liegenschaftsamt von Kollege Edwin Schwarz, das gut zum Wirtschaftsdezernat gepasst hätte, dafür aber das terminintensive Sportdezernat von Sozialdezernentin Daniela Birkenfeld. Da hilft ihm zwar seine viel gerühmte Erfahrung als mittelständischer Kfz-Mechaniker und Tankstellenbesitzer wenig, dafür kommt er öffentlichkeitswirksam rum in der Stadt.

birkenfeld_daniela-_neuDaniela Birkenfeld (Foto) wiederum macht gute Miene zu bösem Spiel. Am Dienstag freute sie sich bei der Zwischenbilanz der Turnfestvorbereitungen noch auf das nächste große Event – die Frauenfußball-WM 2011 in Frankfurt. Nach Bekanntgabe ihres Ressortverlustes schaute sie am Donnerstag zur Pressekonferenz des Eschborn-Frankfurt City Loop betreten drein. Doch die Professorin gab sich tapfer. Es sei zwar keine freiwillige Entscheidung gewesen, den Sport herzugeben, aber bei der derzeitigen wirtschaftlichen Krise bekomme sie in den nächsten Monaten als Sozialdezernentin ohnehin genug zu tun. Sie sei nicht der Typ, der morgens weinend vorm Spiegel stehe. Enttäuscht zeigte sie sich jedoch von der Informationspolitik der Oberbürgermeisterin. Es sei verabredet gewesen, dass die OB erst nach ihrer Rückkehr von der Immobilienmesse in Cannes die Entscheidung persönlich und offiziell verkünde.

Man darf also auf kommenden Dienstag gespannt sein. Dann nämlich treffen die Parteifreundinnen Birkenfeld und Roth bei der PK zur Eröffnungsfeier des Turnfests zusammen. Also schon wieder ein Sporttermin. Ob Markus Frank bei diesem zeitintensiven Ressort in Zukunft noch dazu kommt, sich um die schwächelnde Wirtschaft zu kümmern? Mit dem Gewinn des Sportdezernats könnte er sich selbst einen Bärendienst erwiesen haben. Doch die Wirtschaftsdezernenten der Stadt waren es bisher ja ohnehin gewohnt, in der Kritik zu stehen.
 
13. März 2009, 16.00 Uhr
Jan-Otto Weber
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Die Veranstaltungsabsagen aufgrund der Corona-Pandemie führen zu enormen Einnahmeverlusten bei den freien Kunstschaffenden. Das ergab eine Umfrage des Landesverbands freie Darstellende Künste Hessen. Bis zum Sommer könnten Schäden in Millionenhöhe entstehen. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Felix Mooneeram/unsplash
 
 
Spendenaufruf aus Offenbach
0
Den Hafen schultern!
Das wunderbare Konzert von Heather Woods Broderick vor genau zwei Wochen war das letzte Live-Event für unabsehbare Zeit. Dabei hatte man sich gerade im Hafen 2 schon auf die Open-Air-Konzerte bei schönem Wetter gefreut. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
Wolf Schubert-K. im Livestream
0
Blick hinter die Kulissen
Sein Freund Matze Schmidt von den Devilish DoubleDylans hat es mit dem Duo Klein & Glücklich vorgemacht, jetzt folgt auch Wolf Schubert-K. und bietet am Donnerstag ein Live-Stream-Konzert bei Facebook an. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
 
Viele Einrichtungen in Frankfurt haben ihr digitales Angebot ausgebaut, um die Menschen weiterhin mit Kunst und Kultur zu versorgen. Auf der Internet-Plattform „Kultur auf dem Sofa“ des Kulturamts werden ab sofort alle Angebote gesammelt. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Adrien Tutin yriat/ Unsplash
 
 
Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Krise stellen viele Kulturbetriebe vor große Herausforderungen – darunter auch das Papageno Musiktheater am Palmengarten. Zwei Schülerinnen haben einen Spendenaufruf gestartet, um das Theater zu unterstützen. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: Papageno Theater
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  684