eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Foto: IMAGO/Michael Schick
Foto: IMAGO/Michael Schick

Auflösung SEK Frankfurt

Verbliebene SEK-Beamte werden in Wiesbaden eingesetzt

Nach Auflösung des Frankfurter SEK sollen die verbliebenen Beamten der Bereitschaftspolizei Mainz-Kastel unterstellt werden. Innenminister Beuth sprach von einer „offenkundigen Verrohung in Teilen des SEK Frankfurt“.
Nach Auflösung des SEK Frankfurt wegen des Verdachts rechtsextremer Chatgruppen hat der beauftragte Expertenstab weitere Schritte bekannt gegeben. Demnach sollen alle verbliebenen Kräfte, gegen die nicht ermittelt wird, der Bereitschaftspolizei unter Leitung eines erfahrenen Beamten des höheren Dienstes unterstellt werden. Dafür sollen sie in den Wiesbadener Stadtteil Mainz-Kastel umziehen. „Wer sich nichts hat zu Schulden kommen lassen, soll auch wieder seiner Arbeit nachgehen können. Der Rahmen muss aber ein anderer sein“, sagte Hessens Innenminister Peter Beuth (CDU).

Die Räume im Frankfurter Polizeipräsidium seien für die Umstrukturierung der Einheit und auch als künftige Arbeitsumgebung nicht geeignet, hieß es in einer Mitteilung des Hessischen Innenministeriums am Montag. Die Aufmachung sei nach einer ersten Bewertung nicht strafrechtlich relevant, man werde jedoch die Feststellungen dem Landeskriminalamt für eine weitere Überprüfung übergeben. „Der zur Schau gestellte Korpsgeist ist jedenfalls auch nach Einschätzung unserer polizeipsychologischen Experten einem Neuanfang nicht dienlich“, sagte Polizeipräsident Stefan Müller.

Bei der Bereitschaftspolizei in Mainz-Kastel seien hingegen „beste Voraussetzungen für ein anspruchsvolles Einsatztraining und einen Übergang zur künftigen Einheit“ gegeben. Die Beamten aus der aufgelösten Einheit sollen komplett neu eingeteilt und neuen Führungskräften unterstellt werden. „Wir arbeiten mit allem Nachdruck die offenkundige Verrohung in Teilen des SEK Frankfurt auf und analysieren die Fehler innerhalb der Einheit. Parallel dazu richten wir den Blick in die Zukunft, um das SEK schnellstmöglich wieder einsatzfähig zu bekommen“, erklärte Beuth.

Am Dienstagabend wird sich auch der Innenausschuss des Hessischen Landtags in einer Sondersitzung mit den Geschehnissen befassen und Innenminister Beuth befragen.

Ermittlungen gegen 20 Beamte

Nachdem am vergangenen Mittwoch bekannt wurde, dass gegen mehrere Beamte des Frankfurter SEK wegen rechter Chatgruppen ermittelt wird, hatte Innenminister Beuth entschieden, das SEK aufzulösen. Ermittelt wird gegen 19 aktive und einen ehemaligen Beamten des Spezialeinsatzkommandos. Gegen alle Beschuldigten wurde bereits das Verbot des Führens der Dienstgeschäfte ausgesprochen. Einer der Polizisten wurde suspendiert.

Die Männer sollen nach Angaben der Staatsanwaltschaft Frankfurt vor allem in den Jahren 2016 und 2017 in verschiedenen Messenger-Chatgruppen strafrechtlich relevante Nachrichten und Bilder ausgetauscht haben. Die letzten Nachrichten sollen von Anfang 2019 stammen.
 
15. Juni 2021, 12.30 Uhr
ez
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
Frankfurt rückt der Vermüllung der Stadt und der Grünflächen zu Leibe. Einen besonderen Fokus legt die neu gebildete Einheit der Stadtreinigung unter dem Namen #cleanffm Express auf Hotspots wie den Hafenpark. Investiert werden dafür zwei Millionen Euro jährlich.
Text: Margaux Adam / Foto: Bernd Kammerer
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
25. Juli 2021
Journal Kultur-Tipps
Kunst
  • White Wedding
    Liebieghaus Skulpturensammlung | 10.00 Uhr
  • Lee Miller
    Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim | 10.00 Uhr
  • Magnetic North
    Schirn Kunsthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Fahrende Musiker in Rheinhessen
    Weingut Baron Knyphausen | 16.00 Uhr
  • Kammerphilharmonie Frankfurt
    Innenstadt | 16.00 Uhr
  • Bomsori Kim, Maximilian Hornung und Fabian Müller
    Schloss Johannisberg | 19.00 Uhr
Kunst
  • Der Palmengarten – Das Tor zur Welt der Pflanzen
    Palmengarten | 09.00 Uhr
  • Lee Miller
    Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim | 10.00 Uhr
  • Magnetic North
    Schirn Kunsthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Der Mieter oder das Geheimnis um Jack The Ripper
    Neue Bühne Darmstadt | 18.00 Uhr
  • Sky Du Mont und Christine Schütze
    Schlösschen Michelbach | 18.00 Uhr
  • Isch glaab dir brennt de Kittel
    Bürgerhaus Sprendlingen | 19.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Karo Lynn, Ansa Sauermann,Tiemo Hauer, Black Sea Dahu und Guacáyo
    Hafen 2 | 15.00 Uhr
  • Alex im Westerland
    Batschkapp | 19.30 Uhr
  • Brass Band Hessen
    Wasserburg | 12.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Karo Lynn, Ansa Sauermann,Tiemo Hauer, Black Sea Dahu und Guacáyo
    Hafen 2 | 15.00 Uhr
  • Kammerphilharmonie Frankfurt
    Innenstadt | 16.00 Uhr
  • Brass Band Hessen
    Wasserburg | 12.00 Uhr
Kinder
  • Moby Dick
    Theater Moller-Haus | 20.00 Uhr
  • Farbenpracht auf der Wiese und am Wegesrand – Augen auf für die Farben der Natur
    Bioversum Kranichstein | 14.00 Uhr
  • Himmel Blau, Frosch Grün, Zitronen Gelb
    Weltkulturen Museum | 15.00 Uhr