Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Die Gall lääft übber!
 
Die Gall lääft übber!
1
Frankfurt braucht ein Volkstheater
In der Diskussion um die Einsparungen im Kulturbereich unterstützt das Schauspiel Michael Quasts "Fliegende Volksbühne" und setzt sich mit einer Sonder-Matinee für den Erhalt des Volkstheaters und eine feste Spielstätte ein.
Die Stadt spart im kulturellen Bereich an allen Ecken und Kanten. Neben dem Romantikmuseum wird auch der seit langem geplante Neubau des Paradieshofes in Sachsenhausen, in dem Michael Quasts "Fliegende Volksbühne" endlich festen Unterschlupf finden sollte, weggespart. Das sorgte in den vergangenen Tagen bereits mehrfach für Unmut und bringt Kulturschaffende und deren Freunde und Fans auf die Palme. Anlässlich der Einsparvorschläge des Magistrats lädt das Schauspiel am Sonntag, den 11. März um 11 Uhr, zu einer Sonder-Matinee für die "Fliegende Volksbühne" ein.

Michael Quast, Kulturdezernent Felix Semmelroth, Schauspiel-Intendant Oliver Reese und verschiedene Frankfurter Kultur- und Theaterschaffende möchten im Rahmen dieser Matinee die Bedeutung der Mundarttradition für Frankfurt und die besondere künstlerische Arbeit der "Fliegenden Volksbühne" hervorheben und damit der gemeinsamen Forderung nach einer festen Spielstätte für die "Fliegende Volksbühne" Ausdruck verleihen.

Auf der Bühne des Schauspielhauses werden künstlerische und musikalische Beiträge der "Fliegenden Volksbühne" und von Ensemblemitgliedern des Schauspiel Frankfurt zu sehen sein. Der Eintritt zur Matinee ist frei.


7. März 2013
mim
 
 
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
Klicken Sie auf ein Bild um die Fotogalerie zu starten. ( Bilder)
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
dieter baden am 7.3.2013, 13:57 Uhr:
Wer sagt so etwas unqualifiziertes?WIEVIELE FRANKFURTER WOLLEN DAS? 3000?
Frankfurt gibt genug für Kultur aus. Irgendwannmuss Schluß sein. Priorität hat die Erhaltunng der wertvollen vorhandenen Einrichtungen,die eine ausgezeichneten Ruf haben.
 
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Renovierung und Neugestaltung
0
Museum Judengasse schließt bis Herbst 2015
Den beiden Häuser des Jüdischen Museums steht ein massiver Umbau bevor. Jetzt geht es mit der Judengasse los, am Sonntag ist für lange Zeit die letzte Möglichkeit die Ausstellung zu besichtigen. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: © Jüdisches Museum
 
 
Ein ungewöhnlicher Musikabend, der ganz auf Abwechslung und unbekannte Beats setzt. Im Nachtleben können beim "Mainova-Heimspiel" Nachwuchs-Bands mit ihrer Musik zeigen, ob sie das Zeug zum Profimusiker haben. – Weiterlesen >>
Text: jst / Foto: Mainova Heimspiel
 
 
Das Open Air-Spektakel Aquanario gastiert in dieser Woche wieder in der Commerzbank Arena. Diesmal gibt es nicht nur die eigene Show mit Wasserfontänen, Laser- und Pyrotechnik, auch Schiller und die Pink Floyd Show mischen mit.
Weiterlesen >>
Text: Nicole Brevoord / Foto: Aquanario
 
 
 
Der Magistrat hat beschlossen, den Vertrag von Bernd Loebe als Intendant der Oper Frankfurt und Geschäftsführer der Städtischen Bühnen vorzeitig um fünf Jahre, also bis zum 31. August 2023 zu verlängern. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: Maik Scharfscheer
 
 
Zur Prime-Time auf der Journal-Frankfurt-Bühne während des Museumsuferfestes? Dieser Traum kann jetzt für eine Band in Erfüllung gehen - zumindest wenn sie die Jury unter Söhne-Mannheim-Sänger Tino Oac überzeugt. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: istockphoto.com/lisegagne
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  361 

Facebook Activity

Twitter Activity