Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Wohnen in Frankfurt
Startseite Alle NachrichtenWohnen in Frankfurt
Richtfest von Amadeus Twentyfive
 

Richtfest von Amadeus Twentyfive

0

Was macht Joey Kelly in Oberrad?

Foto: © Bernd Kammerer
Foto: © Bernd Kammerer
In Oberrad entsteht derzeit eine Wohnanlage mit 42 Eigentumswohnungen. Der Rohbau ist fertig, das wurde am Sonntag zelebriert und neben den Bauherren und den künftigen Bewohnern feierte auch Musiker Joey Kelly mit.
Der Extremsportler und Musiker Joey Kelly zeigte sich am Sonntag von Oberrad begeistert. „Unmittelbar an Frankfurts bekanntesten Feldern, der Heimat der Grünen Soße, mit Blick auf die City zu joggen, das würde mir auch gefallen“, sagte das Mitglied der Kelly Family. Der Sportler war zugegen, weil er der Werbebotschafter der Amadeus Group ist, die ihn am Wochenende zum Richtfest der Wohnanlage „Amadeus Twentyfive“ eingeladen hat. Dabei kündigte Kelly auch an, dass er 2018 beim Frankfurt Marathon mitlaufen wolle.

Bis dahin wird die Wohnanlage an der Offenbacher Landstraße 495 längst fertiggestellt sein. Mit den Bauarbeiten begonnen wurde Anfang des Jahres und im Frühjahr 2018 ist mit der Fertigstellung zu rechnen. In dem achtgeschossigen Gebäude mit Balkonen und Skylineblick entstehen 42 Eigentumswohnungen, die größtenteils schon seit 2006 verkauft sind. Ein paar Wohnungen sind aber noch erhältlich. Zwischen 55 und 119 Quadratmetern sind die Wohnungen in dem von dem Frankfurter Büro Schmitz Architekten entworfenen Gebäude mit einer Gesamtwohnfläche von 2954 Quadratmetern groß, der Preis beginnt ab 258.800 Euro.




Foto oben: Joey Kelly (Mitte) zwischen den beiden Amadeus Group Geschäftsführern Volker Deifel (links) und Dirk Parhöfer (rechts).
4. Dezember 2017
nb
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Wohnen in Frankfurt
 
 
Mehr bezahlbarer Wohnraum für Frankfurt
0
Mike Josef bewilligt Fördermittel in Millionenhöhe
Bezahlbarer Wohnraum ist derzeit in Frankfurt schwer zu finden. Das soll sich ändern: Planungsdezernent Mike Josef hat Fördermittel in Millionenhöhe bewilligt, um Förderprogramme für günstige Wohnungen zu unterstützen. – Weiterlesen >>
Text: Martina Schumacher / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Im Lyoner Quartier entsteht bis 2021 eine neue Immobilie. Heißen soll sie Kanso, angelehnt an die japanische Gestaltungslehre. Vor allem Einfachheit zeichnet das hybride Objekt aus. Die Verantwortlichen wollen so einen neuen Standard etablieren. – Weiterlesen >>
Text: ms / Foto: Fox 1 GmbH
 
 
12-Punkte-Plan für bezahlbare Mieten
1
SPD will Auszeit in der Mietpreisentwicklung erreichen
In einem mehrseitigen Papier fordert die SPD eine Mietenwende. Der hessische Landtagsabgeordnete Thorsten Schäfer-Gümbel will den Verdrängungswettbewerb von Normalverdienern in Ballungsgebieten aufhalten. Oberbürgermeister Peter Feldmann begrüßt die Vorschläge seiner Partei. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: nb
 
 
 
Initiative Mietentscheid sammelt Unterschriften
0
Der Kampf für günstigeres Wohnen
Mindestens 20.000 Unterschriften braucht das Mietentscheidbündnis, damit sich das Stadtparlament mit seinen Forderungen zu bezahlbarem Wohnraum auseinandersetzt. Die ABG Frankfurt soll nur noch günstige Wohnungen schaffen. – Weiterlesen >>
Text: nb / Foto: nb
 
 
Nach guter Jahresbilanz die 5-Jahres-Perspektive
0
ABG will 10.000 Neubauwohnungen errichten
Rund 2,8 Miilarden Euro will die ABG Frankfurt Holding in den kommenden fünf Jahren investieren und plant, 10.000 Wohnungen fertigzustellen. Für das Jahr 2017 hat das städtische Unternehmen eine positive Bilanz vorgelegt. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Brevoord / Foto: leg
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  32 
 
Wohnen in Frankfurt
Am 3. Mai 2018 erscheint eine Neuauflage unseres Sonderheftes "Wohnen in Frankfurt". Hier finden Sie weitere Nachrichten und Informationen zu diesem Thema.

Twitter Activity