Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Wohnen in Frankfurt
Startseite Alle NachrichtenWohnen in Frankfurt
Deutschlands höchster Wohnturm
 

Deutschlands höchster Wohnturm

0

Grand Tower: Dem Himmel so nah

Foto: Magnus Kaminiarz & Cie
Foto: Magnus Kaminiarz & Cie
Nach einem holprigen Anlauf entwickelt sich das Europaviertel nun rasant und wartet künftig mit dem höchsten Wohnturm Deutschlands auf, dem Grand Tower. Einige der 401 Eigentumswohnungen kosten bis zu 19 000 Euro/qm.
Frankfurt wächst jährlich um 15 000 Einwohner und die brauchen Wohnungen. Kein Wunder also, wenn aus Platzmangel immer öfter in die Höhe statt in die Breite gebaut wird. Doch den Durchschnittszuzügler wird der künftige Grand Tower, in früheren Planungen auch Tower 2 genannt, wohl eher nicht beherbergen. Denn am Grand Tower an der Europa-Allee/ Ecke Osloer Straße wird nicht nur die Höhe von 160 Metern und 47 Stockwerken „grand“ – es handelt sich hierbei um den höchsten Wohnturm der Republik – nein, auch die 401 Eigentumswohnungen darin werden stolze Preise haben, je nach Größe und des Stockwerks.

In den obersten fünf Etagen werden mit 19 000 Euro pro Quadratmeter Rekordpreise für die luxuriösen fünf bis sechs Zimmer umfassenden Wohnungen mit Blick auf die Skyline aufgerufen. Die günstigste Wohnung, dann eben nur mit weniger Aussicht, wird angeblich knapp 200 000 Euro kosten.

Jürgen Blankenberg, Geschäftsführer des Bauherrn gsp Städtebau erwartet, dass „die ersten Bewohner bereits zu Silvester 2018 das neue Jahr mit einem einzigartigen Ausblick im neuen Gebäude begrüßen können.“ Die Bauarbeiten haben bereits begonnen. Man wird künftig in unmittelbarer Nähe zum Skyline Plaza mit allem Komfort wohnen, mit Concierge versteht sich und einer Aussichtsterrasse mit Wasserspielen und Feuerstelle, wo man also auch gepflegt einen Sundowner einnehmen können wird. Planungsdezernent Olaf Cunitz Grüne freut sich über die Optik: „Mich freut besonders, dass der Siegerentwurf des Frankfurter Architekturbüros Magnus Kaminiarz & Cie. realisiert wird. Das neue Gebäude setzt mit seiner beeindruckenden Architektur ein Zeichen für das moderne Frankfurt.“

Zusätzlich zum Wohnturm werden unter- wie überirdisch rund 420 Parkplätze entstehen. Die gsp Städtebau will im zweiten Quartal 2016 starten.
 
21. April 2016, 11.42 Uhr
Nicole Brevoord
 
Nicole Brevoord
Jahrgang 1974, Publizistin, seit 2005 beim JOURNAL FRANKFURT als Redakteurin u.a. für Politik, Stadtentwicklung, Flughafen, Kultur, Leute und Shopping zuständig – Mehr von Nicole Brevoord >>
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Wohnen in Frankfurt
 
 
Die Stadt stellt zusammen mit Bund und Land rund 21 Millionen Euro für eine Aufwertung der Siedlung Ben-Gurion-Ring im Frankfurter Norden zur Verfügung. Damit sollen in enger Absprache mit den Bewohnerinnen und Bewohnern unterschiedliche Projekte realisiert werden. – Weiterlesen >>
Text: ffm/nre / Foto: © Stadt Frankfurt
 
 
Der Deutschlandtrend der zunehmenden Verstädterung macht auch vor Hessen nicht Halt. Laut Prognose werden im Jahr 2040 insbesondere in Frankfurt deutlich mehr Menschen leben. Gegensätzlich verläuft die Entwicklung hingegen im ländlichen Raum. – Weiterlesen >>
Text: ahe / Foto: unsplash/Jan Philipp Thiele
 
 
Geplanter Stadtteil im Nordwesten
4
Neue Entwicklung bei der „Josefstadt“
Der geplante Stadtteil im Nordwesten Frankfurts, der Platz für 30 000 Menschen schaffen sollte, wird wohl in der geplanten Dimension nicht kommen. CDU, SPD und Grüne haben einen gemeinsamen Kriterienkatalog verabschiedet, der eine Bebauung westlich der A5 praktisch ausschließt. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Untersuchungsgebiet in Frankfurt-Nordwest © Stadtplanungsamt Frankfurt
 
 
 
Die Planungen des viel diskutierten neuen Stadtteils im Nordwesten Frankfurts schreiten voran. Trotz Ungewissheit, ob das Projekt realisiert werden kann, findet am Donnerstag, den 28. November eine Informationsveranstaltung für alle Bürgerinnen und Bürger statt. – Weiterlesen >>
Text: ffm/nre/ez / Foto: Untersuchungsgebiet in Frankfurt-Nordwest © Stadtplanungsamt Frankfurt
 
 
Jury wählt Entwurf aus
0
Neuer Park im Schönhof-Viertel
Im Westen Frankfurts entsteht auf dem ehemaligen Siemens-Areal das Schönhof-Viertel. Ein Park soll das grüne Zentrum des neuen Viertels bilden. Die Jury hat nun einen Siegerentwurf gekürt. – Weiterlesen >>
Text: ahe/ffm / Foto: Visualisierung © 3D-Bilderfabrik Köln
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  39 
 
Wohnen in Frankfurt
Unser Sonderheft "Wohnen in Frankfurt" zeigt, wie man ohne Umwege und versteckte Kosten zur Traumimmobilie kommt. In dieser Rubrik finden Sie weitere Nachrichten und Informationen zu diesem Thema.