Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Wohnen in Frankfurt
 

Brache in Bornheim

0

„Gaumer-Grundstück“ wird endlich bebaut

Foto: FBW Projektbau GmbH
Foto: FBW Projektbau GmbH
Seit Jahren steht das knapp 4000 Quadratmeter große sogenannte Gaumer-Grundstück zwischen Berger Straße und Ringelstraße leer. Nun soll das Areal bebaut werden. Bis 2022 sollen neben Wohnungen auch ein Supermarkt und eine Kita entstehen.
Seit Jahren liegt das Gelände an der Berger Straße 224 Ecke Ringelstraße brach. Die Stadt hatte ihren Teil an dem Gelände vor Jahren an den Immobilien-Unternehmer Heinrich Gaumer veräußert. Dieser habe eine Bauverpflichtung gehabt, der er nicht nachgekommen sei, sagt Mark Gellert vom Planungsdezernat. Nach dem Tod Gaumers habe es neue Vereinbarungen gegeben, ursprünglich sei eine Quartiersgarage geplant gewesen, so Gellert. Die Stadt hatte in den Verhandlungen mit der Projektgesellschaft aber davon abgesehen. Stattdessen wurden geförderter Wohnraum und eine Kita vereinbart.

Nun soll das knapp 4000 Quadratmeter große Areal im kommenden Jahr endlich bebaut werden. Der Besitzer des Grundstücks ist eine Tochtergesellschaft der FBW-Gruppe mit Sitz in Dreieich. Sie plant eine Mischung aus Wohnen und Gewerbe, entstehen sollen drei Baukörper. Insgesamt sind 67 Wohneinheiten mit einer Wohnfläche von 5740 Quadratmetern vorgesehen. Laut einer Vereinbarung mit der Stadt sind 30 Prozent davon geförderter Wohnraum. Außerdem sind eine Kita, ein Supermarkt und eine Tiefgarage mit 101 Stellplätzen geplant. Fertiggestellt werden soll das Projekt im Jahr 2022.

Die Baugenehmigung wurde im Dezember 2018 von der Stadt erteilt. „Wir haben keinen Einfluss darauf, wann der Baubeginn sein wird“, so Mark Gellert. Grundsätzlich sei eine Baugenehmigung drei Jahre lang gültig, mit der Option auf Verlängerung. „Natürlich wünschen wir uns aber einen schnellen Baustart, damit die unschöne Brache Geschichte ist.“
12. März 2019
hes
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Wohnen in Frankfurt
 
 
Neuer Hochhausrahmenplan soll 2021 feststehen
0
Keine neuen Wohntürme für Frankfurt
An der Frankfurter Skyline werden wohl keine neuen Wohntürme wachsen. Die Stadt möchte künftig vor allem Bürotürme und gemischt genutzte Hochhäuser bauen. Der neue Hochhausrahmenplan soll bis zum Jahr 2021 feststehen. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: JOURNAL FRANKFURT
 
 
Tarek Al-Wazirs Wohungspolitik sorgt für Kritik
0
Kein Verbot von Zweckentfremdung
Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Bündnis 90/Die Grünen) ist gegen ein Verbot von Zweckentfremdung in Frankfurt. Außerdem soll in einigen Stadtteilen die Mietpreisbremse aufgehoben werden. Kritiker werfen ihm vor, die Lebensrealtitäten in Frankfurt zu verkennen. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Bündnis 90/Die Grünen Hessen
 
 
Der ehemalige Rechtsanwalt Kai Schönbach leitet die neue Stabsstelle für Mieterschutz. Im Gespräch mit dem JOURNAL FRANKFURT hat er erzählt, welche Aufgaben auf ihn zukommen und wie Leerstände vermieden werden könnten. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: Stadt Frankfurt/Holger Menzel
 
 
 
Stabsstelle für Mieterschutz vorgestellt
1
Neue Anlaufstelle für Mieter
Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) und Planungsdezernent Mike Josef (SPD) haben am Freitag die neue städtische Stabsstelle für Mieterschutz vorgestellt. Sie soll Mieter unterstützen und zwischen Mietern und Vermietern vermitteln. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: OB Peter Feldmann und Mike Josef mit Leiter der Stabsstelle Mieterschutz, Kai Schönbach, und Stellvertreterin Katharina Stier. Copyright Stadt Frankfurt/Holger Menzel
 
 
Gewinner von Architekturwettbewerb stehen fest
0
Wohnen für Alle im Hilgenfeld
„Wohnen für Alle: Neues Frankfurt 2018“ heißt der Architekturpreis des Planungsdezernats Frankfurt, des Deutschen Architekturmuseums und weiteren Partnern. 107 Architekturbüros gingen an den Start, vier der Projekte stehen nun bald zur Realisierung bereit. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Duplex Architekten
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  34 
 
Wohnen in Frankfurt
Unser Sonderheft "Wohnen in Frankfurt" zeigt, wie man ohne Umwege und versteckte Kosten zur Traumimmobilie kommt. In dieser Rubrik finden Sie weitere Nachrichten und Informationen zu diesem Thema.