eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Foto: Bernd Kammerer
Foto: Bernd Kammerer

Ostend

Richtfest im Hafenpark Quartier

Das Hafenpark Quartier im Frankfurter Ostend wächst: Am Mittwoch wurde Richtfest für das erste von zwei Hotels sowie ein Wohnprojekt gefeiert. Letzteres umfasst 288 Wohnungen, der Quadratmeterpreis beginnt bei 9500 Euro.
Mit Blick auf die EZB und direkter Nähe zum Hafenpark und dem Mainufer entsteht im Frankfurter Ostend das Hafenpark Quartier – ein sogenanntes „Mixed-Use-Quartier“. Auf einer Gesamtfläche von mehr als 180 000 Quadratmetern realisiert der Hamburger Projektentwickler B&L Gruppe dort ein Hotel der Marke Scandic, einen Bürokomplex sowie ein vierteiliges Wohnprojekt. Für letzteres, das „HPQ Living“, wurde am Mittwoch Richtfest gefeiert.

Verteilt auf vier Gebäudeteile, darunter zwei 60 Meter hohe Wohntürme, werden insgesamt 266 Eigentumswohnungen zur Verfügung stehen. Zudem sind elf Townhouses sowie weitere elf Penthouses mit eigenen Dachterrassen vorgesehen. Die Preise pro Quadratmeter liegen zwischen 9500 Euro und 19 000 Euro, mehr als die Hälfte der Wohnungen seien bereits vermarktet, heißt es vonseiten der B&L Gruppe. Den Mittelpunkt des Gebäudeensembles soll ein rund 5000 Quadratmeter großer, parkähnlich angelegter Innenhof mit etwa 100 Bäumen werden, eine gemeinschaftlich genutzte Dachterrasse ist ebenfalls vorgesehen. „Mit dieser „verborgenen privaten grünen Oase“ wolle man einen Ausgleich zum Stadtleben schaffen, sagte Thorsten Testorp, Geschäftsführender Gesellschafter der Entwicklergruppe. Die Fertigstellung ist für 2023 geplant.

Das zum Quartier gehörende Scandic-Hotel soll ebenfalls im Frühjahr 2023 eröffnet werden. Dort entstehen 500 Zimmer im 4-Sterne-Standard, 2000 Quadratmeter Konferenzflächen sowie ein 600 Quadratmeter großer Ballsaal. Ein weiteres Hotel der Scandic-Marke befindet sich bereits auf der gegenüberliegenden Mainseite am Museumsufer.

Der erste Abschnitt des Hafenpark-Quartiers konnte bereits im Mai vergangenen Jahres bezogen werden. Dort sind rund 300 Mietwohnungen sowie eine Kita und mehrere Einkaufsmöglichkeiten entstanden. Bis 2026 sollen zudem noch der Bürokomplex sowie ein weiteres Hotel fertig gestellt werden. Die B&L Gruppe investiert nach eigenen Angaben mehr als 1, 5 Milliarden Euro in das Projekt.
 
16. September 2021, 12.16 Uhr
sie
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Wohnen
Bauprojekt „Olivetti-Campus“
Olivetti-Türme in Niederrad erhalten Gesellschaft
Neubauten mit mehreren Hundert Wohnungen, Einzelhandel sowie Büroflächen sollen rund um die denkmalgeschützten Olivetti-Türme in der Lyoner Straße in Niederrad entstehen. Abgerissen werden sollen dafür die beiden Bürotürme „Blue Towers“ auf dem Nachbargrundstück.
Text: mad / Foto: Epizentrum
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
27. Oktober 2021
Journal Kultur-Tipps
Kunst
  • Dialog im Dunkeln
    Dialogmuseum | 09.00 Uhr
  • Trendelburg – Aus der Domäne ins Freilichtmuseum
    Freilichtmuseum Hessenpark | 10.00 Uhr
  • Katastrophe
    DFF – Deutsches Filminstitut Filmmuseum | 10.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Die Physiker
    Staatstheater Mainz | 19.30 Uhr
  • 9. Komische Nacht
    Die Fabrik | 19.30 Uhr
  • Textland IV – Deutsch-deutsches Wir?
    Literaturhaus Frankfurt | 19.30 Uhr
Kinder
  • Hallo Halolo
    Theaterhaus | 09.30 Uhr
  • Mittwochswerkstatt
    Museum für Kommunikation | 15.30 Uhr
  • Lernen beim Schlosskater Ferdinand
    Holzhausenschlösschen | 14.00 Uhr