eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: leg
Foto: leg

Nordend

Der Günthersburgpark soll größer werden

Der Günthersburgpark soll um 3,7 Hektar erweitert werden und dadurch nicht nur Platz für Spielplatz, Fitnessanlage und Aussichtspunkt bieten, sondern auch zahlreiche neue Bäume beheimaten. Im kommenden Jahr sollen die Bauarbeiten beginnen.
Der Günthersburgpark soll wachsen und um 3,7 Hektar erweitert werden. Etwa 11,4 Millionen Euro soll die Erweiterung kosten. Im September 2023 sollen die Abbrucharbeiten des Werkstattgebäudes sowie aller versiegelten Flächen auf dem ehemaligen Betriebshof beginnen. Dafür kalkuliere man etwa sechs Monate, heißt es vonseiten des Grünflächenamts. Der Bau der Parkerweiterung ist für die erste Hälfte des Jahres 2024 geplant.

Mit Erweiterung einher gehen auch „diverse Neuheiten“, wie das Grünflächenamt mitteilt. So soll an der Wetteraustraße etwa eine Fitnessanlage entstehen, die nicht nur Platz zum Bodenturnen bieten soll, sondern auch mit Geräten ausgestattet wird. Außerdem soll ein 800 Quadratmeter großer Spielplatz errichtet werden. Dieser soll an das Gelände der ehemaligen Gärtnerei Friedrich angrenzen, wo in den nächsten Jahren zudem Wohnungen gebaut werden sollen, berichtet die Frankfurter Rundschau. Neben Spielplatz und Fitnessanlage soll auch ein Aussichtspunkt am höchsten Punkt des Parks entstehen sowie eine Hundeauslauffläche.

Für die Erweiterung des Günthersburgparks sei zudem ein durchgehendes Wegenetz vom alten in den neuen Parkteil geplant sowie Wegeanschlüsse an bestehende und geplante Wegebeziehungen. Die Parkränder sollen laut Grünflächenamt dicht bepflanzt werden, während die Mitte offen bleiben soll. Außerdem sei ein differenziertes Pflanzenkonzept in Planung, das aus 150 neuen Bäumen besteht. Neben einheimischem Gehölze sollen auch Bäume gepflanzt werden, die blühen oder buntes Laub bekommen.
 
10. Mai 2022, 12.51 Uhr
sfk
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Bauen & Wohnen
Zum 1. Juni tritt in Frankfurt ein neuer Mietspiegel in Kraft. Er soll für Transparenz zwischen Mietenden und Vermietenden sorgen. Im Vergleich zur letzten Erhebung sind die durchschnittlichen Mieten um knapp zehn Prozent gestiegen. Kritik kommt von mehreren Fachverbänden.
Text: sie / Foto: AdobeStock/fotolyse
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
21. Mai 2022
Journal Kultur-Tipps
Nightlife
  • Gibson loves Saturdays
    Gibson | 23.00 Uhr
  • Skyline Summer Cruise
    Primus-Linie | 20.15 Uhr
  • GurLZzz Party Frankfurt
    Orange Peel | 23.00 Uhr
und sonst
  • Skylight-Tour
    Primus-Linie | 21.45 Uhr
  • Melli redet mit
    Kunstverein Familie Montez e.V. | 20.00 Uhr
  • 5. ABI Zukunft Frankfurt
    Eissporthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Gifted
    Gallus Theater | 20.00 Uhr
  • Hole in Space / Me, My non-Self and I
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 19.30 Uhr
  • Król Roger
    Oper Frankfurt | 19.30 Uhr
Kunst
  • Grüner Himmel, Blaues Gras. Farben ordnen Welten
    Weltkulturen Museum | 11.00 Uhr
  • Mythos Handwerk. Zwischen Ideal und Alltag
    Museum Angewandte Kunst | 10.00 Uhr
  • Goethe-Galerie
    Deutsches Romantik-Museum | 10.00 Uhr
Kinder
  • Die Zeit, die Stadt und Wir
    Schauspiel Frankfurt | 16.00 Uhr
  • 4. Teddybärenkonzert
    Staatstheater Darmstadt | 11.00 Uhr
  • Aladin und die Wunderlampe
    Amphitheater/Schloss Philippsruhe | 19.30 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Tara Nome Doyle
    Mousonturm | 20.00 Uhr
  • The OhOhOhs
    Brotfabrik | 20.00 Uhr
  • Adam Green
    Batschkapp | 19.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Die Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull
    Die Dramatische Bühne in der Exzess-Halle | 20.00 Uhr
  • Wer hat meinen Vater umgebracht / Das Ende von Eddy
    Freies Schauspiel Ensemble im Titania | 20.00 Uhr
  • Peter Hacks: Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe
    Volksbühne im Großen Hirschgraben | 19.30 Uhr
Freie Stellen