Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Wirtschaft
Startseite Alle NachrichtenWirtschaft
Corona-Krise: Flughafen Frankfurt
 

Corona-Krise: Flughafen Frankfurt

0

Fraport schließt Terminal 2

Foto: Fraport AG
Foto: Fraport AG
Der Frankfurter Flughafen verzeichnet aktuell 95 Prozent weniger Passagiere als noch vor einem Jahr. Aus diesem Grund hat sich die Fraport AG dazu entschlossen, das Terminal 2 vorübergehend zu schließen.
Seit Beginn der Corona-Krise verzeichnet der Frankfurter Flughafen konstant rückläufige Passagierzahlen. Aus diesem Grund hat der Flughafenbetreiber Fraport sich dazu entschieden, den Betrieb am Terminal 2 einzustellen: Seit dem 7. April bleibt das Terminal 2 geschlossen, alle Check-in-Prozesse werden im älteren und größeren Terminal 1 in den Hallen B und C gebündelt. Darüber hinaus bleibt auch das Parkhaus am Terminal 2 geschlossen, wie der Flughafenbetreiber mitteilte. „Die Corona-Krise entwickelt sich weiter außerordentlich dynamisch. Als Betreiber passen wir kontinuierlich die Infrastruktur des Flughafens Frankfurt an diese Situation an“, so ein Sprecher des Unternehmens.

Mit dem absehbaren Auslaufen der Rückholflüge rechne man in Frankfurt mit einem Aufkommen, das bei einem Minus von etwa 95 Prozent liegen werde. Zuvor hatte das Unternehmen die Passagier- und Frachtzahlen für die Woche vom 30. März bis 5. April bekannt gegeben. Diesen zufolge wurden nur noch 66 151 Fluggäste abgefertigt, in der Woche zuvor waren es noch 119 000. Im Cargo-Bereich verzeichne man einen Rückgang um rund 27 Prozent.

Lufthansa schließt Germanwings

Auch die Lufthansa, deren größtes Drehkreuz am Frankfurter Flughafen liegt, hat auf die sinkenden Passagierzahlen reagiert und streicht ihre Flotte zusammen. Mindestens 42 Jets der Kerngesellschaft Lufthansa und der Eurowings sollen dauerhaft stillgelegt werden, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Die Kölner Tochtergesellschaft Germanwings soll dauerhaft geschlossen bleiben. Für die rund 1400 aktuell Beschäftigten wolle man nun eine Lösung finden, so der Konzern.
 
8. April 2020, 12.57 Uhr
sie
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Wirtschaft
 
 
Estnische IT-Start-ups zu Besuch
0
Frankfurt und Tallinn vernetzen sich
Estland gilt europaweit als Vorreiter in Sachen Digitalisierung. Das betrifft insbesondere auch die Verwaltungsebene des Landes. Bei einem Treffen will die Wirtschaftsförderung Frankfurt nun die Vernetzung von Start-ups und Unternehmen aus Frankfurt und Tallinn vorantreiben. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Unsplash/Jordan Harrison
 
 
Am Dienstag stellte die Wohnungsbaugesellschaft ABG Frankfurt Holding ihren Geschäftsjahresbericht für 2019 vor. Demnach wurden 719 Wohnungen fertig gestellt und ein Konzernüberschuss von 68,7 Millionen Euro verzeichnet. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Unsplash/Igor Flek
 
 
Die Stadt Frankfurt erhält aus dem Sondervermögen „Hessens gute Zukunft sichern“ 440 Millionen Euro, um die durch die Corona-Krise entstandenen Gewerbesteuerausfälle auszugleichen. Das gab der Hessische Finanzminister Michael Boddenberg (CDU) am Freitag bekannt. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Unsplash
 
 
 
Architekturwettbewerb für Millennium-Areal
0
Millennium Tower soll Deutschland größtes Hochhaus werden
Der Millennium Tower soll mit 260 Metern Deutschlands größtes Hochhaus in Frankfurt werden. Mit einem Architekturwettbewerb suchen die Stadt und das Immobilienunternehmen CA Immo nach dem besten Entwurf für das seit über 20 Jahren geplante Millennium-Areal. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: © CA Immo
 
 
Sparkurs durch Corona-Krise
0
Lufthansa baut weitere Stellen ab
Die Corona-Krise zwingt die Lufthansa zu größeren Sparmaßnahmen als bislang erwartet: Die Flottengröße soll weiter reduziert und Personal abgebaut werden. Das Unternehmen hat nun das dritte Paket zur Restrukturierung verabschiedet. – Weiterlesen >>
Text: sie/red / Foto: Lufthansa AG
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  97