eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: red
Foto: red

CLUK Creative Week

Kreativwirtschaft trifft sich im neuen HOCI

Fünf Tage lang stehen im neuen House of Creativity and Innovation im Bethmannhof Podiumsgespräche, Vorträge und Panels rund um die Kreativwirtschaft auf dem Programm. Insgesamt 40 Gäste sprechen dabei ab Montagabend auf der „CLUK Creative Week Frankfurt“.
Bis zum Ende des Jahres wird der Bethmannhof, ehemaliger Sitz der Frankfurter Bethmann Bank, vom Verein „Cluster der Kreativwirtschaft in Hessen“ (CLUK) genutzt. In einem Pilotprojekt soll das neue „House of Creativity and Innovation (HOCI) als Sitz für die Kreativwirtschaft in der Stadt getestet werden. Ab Montagabend steht im HOCI nun die erste große Veranstaltung an: die Creative Week Frankfurt.

Fünf Tage lang können hier Mitglieder aus und Interessierte an der Kreativwirtschaft zusammenkommen und sich auf insgesamt zehn After-Work-Veranstaltungen zu „kreativen und zukunftsweisenden Prozessen“ in der Stadt austauschen. „Wir freuen uns darauf, das HOCI im Rahmen der Creative Week Frankfurt zum ersten Mal als Location für eine Veranstaltung nutzen zu können“, so CLUK-Vorsitzender Wolfgang Weyand. „Dass sich nun Kreative aus der ganzen Region hier treffen und austauschen können, ist ein Meilenstein, auf den wir lange hingearbeitet haben und ein positives Signal für die gesamte hessische Kreativwirtschaft.“

Jeder Abend ist von jeweils unterschiedlichen Mitgliederverbänden des CLUK organisiert und steht unter einem anderen Motto. In Podiumsgesprächen, Vorträgen und Panels kommen dabei insgesamt 40 „Top-Speaker“ zu Wort; mit dabei sind unter anderem MOMEM-Initiator Alex Azary, Mathias Morgenstern vom Tanzhaus West, Zauberer und Mentalist Nicolai Friedrich sowie Schirmherrin und Frankfurts Wirtschaftsdezernentin Stephanie Wüst (FDP). Wüst ist auch beim Bühnentalk zum „Grand Opening“ am Montagabend zu Gast. Wie alle Veranstaltungen in der Woche beginnt auch die Eröffnung der Creative Week um 18 Uhr, Einlass ist bereits eine Stunde zuvor.

Am Dienstag geht es weiter mit dem Thema „Smart City“, gefolgt von Podiumsgesprächen rund um das Thema „Demokratie gestalten“ am Mittwochabend. Der Donnerstag dreht sich um „Metaverse und Serious Games“, wobei die Besucherinnen und Besucher sich unter anderem mit VR-Brillen auch selbst ausprobieren können. Am Finalabend am Freitag geht es unter dem Motto „Change for the better“ dann um die Kreativität des Marketings und die Rolle elektronischer Musik beispielsweise in Kunst, Grafik, Mode und Lebensstil. Nach dem Bühnenprogramm besteht für die Besucherinnen und Besucher jeden Abend ab 20.30 Uhr die Möglichkeit, bei Musik von DJ Mr. Rod oder DJ Beatris, Essen und Getränken zu netzwerken.

>> CLUK Creative Week Frankfurt, 26. bis 30. September, HOCI, Bethmannstraße 7-9. Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 18 Uhr, Einlass ist ab 17 Uhr. Der Eintritt ist frei, Interessierte können sich online anmelden.
 
23. September 2022, 17.15 Uhr
loe
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Wirtschaft
Für die Betriebskosten des Frankfurter Impfzentrums muss das Land Hessen aufkommen. Das entschied das Verwaltungsgericht Frankfurt in einer mündlichen Verhandlung am Mittwoch.
Text: ez / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
6. Dezember 2022
Journal Kultur-Tipps
Pop / Rock / Jazz
  • Night of the Proms
    Festhalle | 20.00 Uhr
  • Cari Cari
    Zoom | 20.00 Uhr
  • Luiku
    Colos-Saal | 20.00 Uhr
Kunst
  • Armamentaria
    Römerkastell Saalburg | 09.00 Uhr
  • Die Paulskirche: Symbol demokratischer Freiheit und nationaler Einheit
    Paulskirche | 10.00 Uhr
  • Maskenball. Taunus-Kunst-Triennale 2
    Stadtmuseum Hofheim am Taunus | 10.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Orchestre National de France
    Alte Oper | 20.00 Uhr
  • Morpheus Studio
    Staatstheater Mainz | 19.30 Uhr
  • Thomas Schwarz, Katrin Scheder und Heidi Heinrich
    Ev. Kirche Bierstadt | 19.00 Uhr
Kinder
  • Lesefreunde
    Stadtteilbibliothek Sossenheim | 16.00 Uhr
  • Dreimal König
    Theaterhaus | 09.00 Uhr
  • Till Eulenspiegel
    Neues Theater Höchst | 09.00 Uhr
und sonst
  • Christmas Garden Frankfurt
    Gelände am Deutsche Bank Park | 16.30 Uhr
  • Wildnis in Frankfurt
    Zoo Frankfurt | 18.00 Uhr
  • „Wie ich den Weg zum Führer fand“ – Beitrittsmotive und Entlastungsstrategien von NSDAP-Mitgliedern
    Haus am Dom | 19.30 Uhr
Theater / Literatur
  • Federico Italiano
    Romanfabrik | 20.00 Uhr
  • Sister Act
    The English Theatre Frankfurt | 19.30 Uhr
  • Simone Solga
    Die Käs | 20.00 Uhr
Freie Stellen