eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs

Auszeichnung

Goldenes Offenbach

Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen verlieh auf der Immobilienmesse Expo Real der Frankfurter Nachbarstadt das goldene Vorzertifikat für den Hafen Offenbach.
Erfolg für Frankfurts Nachbarstadt. Auf der Immobilienmesse Expo Real in München wurde das Stadtviertel Hafen Offenbach von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) mit dem Vorzertifikat in Gold der Kategorie Stadtquartier Neubau für seine Gesamtkonzeption ausgezeichnet. Als Siegeskriterien zählte die DGNB sowohl ökologische wie wirtschaftliche, soziale und technische Qualität als auch Prozessabläufe und eine ästhetische Architektur. Dank seinen vielen Grünflächen und seinem Konzept zum Einsatz regenativer Energie punktete der Hafen Offenbach.

„Das Vorzertifikat bestätigt, dass unser Plan richtig ist, ein lebendiges, hochwertiges, Quartier zum Wohlfühlen zu entwickeln“, sagt Daniela Matha, Geschäftsführerin der verantwortlichen Offenbacher Projektentwicklungsgesellschaft mbH, die den Preis am Mittwochabend in München entgegennahm.

„Der Hafen Offenbach wird ein Stadtteil neuer Prägung an der Nahtstelle zwischen Offenbach und Frankfurt. Das Quartier setzt Maßstäbe in der Metropolregion Rhein-Main. Unser Entwicklungskonzept trägt nachhaltigen ökonomischen wie ökologischen Gesichtspunkten Rechnung.“, kommentierte Offenbachs Oberbürgermeister Horst Schneider (SPD). „Das DGNB-Zertifikat in Gold ist eine Anerkennung für eine innovative Planung, die das Quartier zu einem idealen als Standort für hochwertige Dienstleistungen macht.“ Zehn Projekte hatten sich für die neue Auszeichnung der Stadtquartiere beworben.

Das Vorzertifikat bezieht sich auf die Fertigstellung von 75 Prozent der Erschließung. Nach Beendung von 75 Prozent kann ein weiteres Zertifikat beantragt werden.
 
6. Oktober 2011, 07.10 Uhr
gz
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Wirtschaft
Fünf Tage lang stehen im neuen House of Creativity and Innovation im Bethmannhof Podiumsgespräche, Vorträge und Panels rund um die Kreativwirtschaft auf dem Programm. Insgesamt 40 Gäste sprechen dabei ab Montagabend auf der „CLUK Creative Week Frankfurt“.
Text: loe / Foto: red
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
3. Oktober 2022
Journal Kultur-Tipps
Theater / Literatur
  • Der diskrete Charme der Bourgeoisie
    Schauspiel Frankfurt | 18.00 Uhr
  • Der Vorfall
    Staatstheater Mainz | 18.00 Uhr
  • Entre deux
    Staatstheater Darmstadt | 18.00 Uhr
Kunst
  • Aernout Mik
    Schirn Kunsthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
  • Vor Dürer. Kupferstich wird Kunst
    Städel Museum | 10.00 Uhr
  • Aha?! Forschungswerkstatt
    Senckenberg, Forschungsinstitut und Naturmuseum | 09.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • The Rake's Progress
    Staatstheater Mainz | 18.00 Uhr
  • hr-Sinfonieorchester
    Casals Forum | 19.00 Uhr
  • La Cenerentola
    Oper Frankfurt | 18.00 Uhr
und sonst
  • Frankfurter Oktoberfest
    Zeltpalast am Deutsche Bank Park | 10.30 Uhr
  • Fraport Skyliners – FC Bayern München
    Ballsporthalle | 17.30 Uhr
  • Mittelaltermarkt
    Brentanobad | 12.00 Uhr
Kinder
  • Türen auf mit der Maus
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 11.00 Uhr
  • Nichts als die Wahrheit
    Löwenhof | 16.00 Uhr
  • Apokalypse Resistance Training
    Schauspiel Frankfurt | 20.00 Uhr
Kinder
  • Türen auf mit der Maus
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 11.00 Uhr
  • Nichts als die Wahrheit
    Löwenhof | 16.00 Uhr
  • Apokalypse Resistance Training
    Schauspiel Frankfurt | 20.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Dr. Feelgood
    Nachtleben | 20.00 Uhr
  • Danger Dan
    Alte Oper | 20.00 Uhr
  • Orange Goblin, Slomosa und Sasquatch
    Schlachthof | 19.30 Uhr
Freie Stellen