Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Verkehr
Startseite Alle NachrichtenVerkehr
Vorschlag von OB-Kandidatin Bernadette Weyland
 

Vorschlag von OB-Kandidatin Bernadette Weyland

2

Mit der Tram nach Offenbach

Foto: Harald Schröder
Foto: Harald Schröder
Geht es nach Bernadette Weyland (CDU) fährt die Straßenbahnlinie 16 künftig auch Offenbach an. So lautet jedenfalls ein Vorschlag der Frankfurter Kandidatin für die Oberbürgermeisterwahl.
Mit der Straßenbahn bis nach Offenbach zu fahren, ist bisher nicht möglich. Die Trams der Linien 15, 16 und 18 haben an der Stadtgrenze ihrer Endstation. Das soll sich nach Meinung von OB-Kandidatin Bernadette Weyland (CDU) ändern.

„Das ist ein wichtiger Schritt für das Zusammenleben in der Region und den Zusammenhalt zwischen den beiden Städten“, sagte sie. Ihr Vorschlag: Linie 16 soll künftig bis in die Offenbach City fahren und dort die Kaiserstraße ansteuern.

Die Idee teilt sie mit Parteikollege Peter Freier (CDU), Oberbürgermeister-Kandidat in Offenbach und Christian Becker, der als Ortsvorsteher für Sachsenhausen, Niederrad und Oberrad zuständig ist. „Damit hätten die Oberräder wieder eine schnelle Verbindung in die Nachbarstadt“, stellt Becker fest.

Zudem wollen die drei eine Aufhebung der Tarifgrenze zwischen den beiden Nachbarstädten.

Weyland und ihre Parteikollegen greifen einen Vorschlag auf, der in der Vergangenheit schon mal umgesetzt wurde: Bis 1996 fuhren die Straßenbahnen 15 und 16 bis nach Offenbach, durch die Eröffnung der S-Bahn-Strecke wurde die Verbindung aber vor 21 Jahren eingestellt.
 
26. Juni 2017, 17.28 Uhr
nic
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
Whizzbizz am 27.6.2017, 21:34 Uhr:
Sorry. Tatsächlich schon 21 Jahre her… Ich werd' alt.
Trotzdem: die Tarifeinheit ist immer noch eine schöne Aufgabe.
 
Whizzbizz am 27.6.2017, 21:30 Uhr:
Was für eine Waaaahnsinns-Idee! Nicht dass ich was dagegen hätte. Aber warum war man vor ca. 10 Jahren nicht in der Lage, die Schienen bis zur Offenbacher Innenstadt einfach liegen zu lassen und die Bahn weiterhin bis in die Stadtmitte fahren zu lassen? Es kann sich nur um kleinliche Querelen gehandelt haben. Und jetzt ist das wieder das gnaz große Ding?!?
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Verkehr
 
 
Bessere Luftqualität dank Corona?
0
SPD hält an autofreier Innenstadt fest
Der aktuell eingeschränkte Auto- und Flugverkehr führt zu einer verbesserten Luftqualität in Frankfurt. An der Friedberger Landstraße werden Tiefstwerte gemessen; die SPD hält weiterhin an den Plänen für die autofreie Innenstadt fest. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
Immer wieder blockieren Verkehrsbeteiligte die Rettungsgasse und behindern so Polizei und Rettungskräfte bei ihrem Einsatz. Das Land Hessen setzt seit 2017 erfolgreich auf Videotechnik, um Verstöße zu ahnden und will das System weiter ausbauen. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Unsplash/Nabeel Syed
 
 
Das Amt für Straßenbau plant, dem Radverkehr durch die Fortsetzung der Markierung mit roten Streifen mehr Platz auf der Straße einzuräumen. Doch machen die roten Markierungen das Fahrradfahren in unserer Stadt wirklich sicherer? Ein Kommentar. – Weiterlesen >>
Text: Jonas Lohse / Foto: Frankfurter Radentscheid
 
 
 
Nationaler Radverkehrsplan
0
Fahrradfahren wird akademisch
Drei von sieben Stiftungsprofessuren zum Thema Radverkehr gehen an Hessische Hochschulen und Universitäten. Das gaben das hessische Wissenschafts- und Verkehrsministerium bekannt. Die Professuren werden für fünf Jahre vom Bundesverkehrsministerium gefördert. – Weiterlesen >>
Text: nre / Foto: Tushar Ranjan Hota/ Unsplash
 
 
Erweiterung Straßenbahnlinie
1
Mit der Tram von Frankfurt nach Bad Vilbel?
Durch die Erweiterung der Straßenbahnlinie 18 könnte in Zukunft eine Straßenbahn die Städte Frankfurt und Bad Vilbel verbinden. Eine Studie soll nun Aufschluss darüber geben, ob sich die Erweiterung lohnt. – Weiterlesen >>
Text: ffm/ez / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  45