Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Verkehr
Startseite Alle NachrichtenVerkehr
Für 365 Euro durch Hessen fahren
 

Für 365 Euro durch Hessen fahren

0

Das Schülerticket soll auch für Senioren kommen

Foto: © kus
Foto: © kus
Etwa 400.000 hessische Kinder und Jugendliche nutzen bereits das Schülerticket, die Landesregierung möchte nun die Zielgruppe erweitern. Mit einem Seniorenticket sollen auch Menschen ab 65 Jahren für 365 Euro im Jahr durch Hessen fahren können.
Einen entsprechenden Prüftauftrag haben die Vertreter der hessischen Landesregierung am Dienstag dem Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) erteilt. „Wir begrüßen ausdrücklich, dass perspektivisch auch die älteren Mitbürger in unserem Land eine einfache und kostengünstige Möglichkeit erhalten sollen, nicht nur in ihrem unmittelbaren Wohnumfeld mobil sein zu können, sondern auch zum Einkaufen, zu Veranstaltungen oder zu Kindern und Enkeln den Öffentlichen Personennahverkehr nutzen zu können“, sagte Ulrich Caspar, der verkehrspolitische Sprecher der hessischen CDU-Fraktion. Gerade für Senioren, die kein eigenes Auto besitzen, sei das Ticket gut geeignet.

Wie das 2017 eingeführte Schülerticket soll auch die Karte für Senioren hessenweit gültig sein, 365 Euro im Jahr kosten und für Fahrten in Bussen, S-Bahnen, U-Bahnen, Straßenbahnen und Regionalzügen gelten. Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD), der zugleich Aufsichtsratsvorsitzender des RMV ist, begrüßte die Idee der Landesregierung. Man werde prüfen, ob ein entsprechendes Ticket nach dem Vorbild des Schülertickets möglich sei, teilte er am Dienstag mit. Eine Einschränkung sei aber wahrscheinlich: Um die ohnehin schon gut ausgelasteten Verkehrsmittel im Berufsverkehr nicht noch weiter zu belasten, soll das Ticket erst ab 9 Uhr gültig sein. Entsprechende Zeitfahrkarten gibt es bereits seit Jahren beim RMV.

Schon vor einigen Wochen habe es erste Gespräche mit den Verkehrsverbünden in Hessen gegeben, ergänzte Bernhard Maßberg vom Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung. Das Vorbild des Schülertickets biete auch eine Orientierung, wie teuer ein Seniorenticket für das Land Hessen wäre. Für das Schülerticket überweist das Land Hessen knapp 20 Millionen Euro pro Jahr an die verschiedenen Verkehrsverbünde im Bundesland. Eine mögliche Einführung des Tickets für Senioren ab 65 Jahren stellte Feldmann bereits für 2019 in Aussicht.
28. November 2018
Nicole Nadine Seliger
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Verkehr
 
 
Gute Neuigkeiten für Nachtschwärmer
1
Frankfurt führt flächendeckenden Nachtverkehr ein
Frankfurt baut seinen Nachtverkehr aus: Mit dem Fahrplanwechsel Mitte Dezember werden jeweils vier U-Bahn- und Straßenbahnlinien sowie 15 Buslinien in den Nächten vor Samstagen, Sonntagen und Feiertagen nachts fahren. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: traffiQ
 
 
Taxiunternehmen äußern sich skeptisch
1
Wiedereinführung von Uber sorgt für Unmut
Seit Mittwoch fahren wieder Fahrzeuge für Uber durch Frankfurt. Diesmal mit einem neuen Geschäftsmodell, im Zentrum steht eine enge Zusammenarbeit mit lokalen Unternehmen. Frankfurter Taxiunternehmen sehen den neuen Dienst von Uber trotzdem skeptisch. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: Nicole Breevord
 
 
Mobilität in Frankfurt
2
Uber wieder aktiv in Frankfurt
Das Fahrdienstleistungsunternehmen Uber wurde in vielen EU-Staaten gerichtlich verboten. Seit heute wagt man einen neuen Versuch in Frankfurt: in enger Zusammenarbeit mit lokalen Taxiunternehmen und professionellen Chauffeuren soll das Geschäftsmodell wiederbelebt werden. – Weiterlesen >>
Text: Karl Linsler / Foto: Uber
 
 
 
Der Bund stockt Investitionen für saubere Luft auf
0
Peter Feldmann begrüßt Entscheidung des Dieselgipfels
Rund zwei Milliarden Euro, und damit rund eine Milliarde mehr als ursprünglich geplant, wird der Bund in das Sofortprogramm investieren, das die Luft in deutschen Großstädten verbessern soll. Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann befürwortet die Erhöhung, sieht aber weiter die Automobilindustrie in der Pflicht, zu handeln. – Weiterlesen >>
Text: nic / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
Bunt und emissionsfrei in die Zukunft
0
Frankfurt stellt Elektrobusse vor
Als erste hessische Stadt stellt Frankfurt eine Buslinie komplett auf den elektrischen Betrieb um. Ab 9. Dezember werden die knallbunten Elektrobusse auf der Linie 75 unterwegs sein. Es soll nur ein Schritt auf dem Weg zur Mobilität der Zukunft sein. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: © Nicole Nadine Seliger
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  36 

Twitter Activity