Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Verkehr
Startseite Alle NachrichtenVerkehr
Für 365 Euro durch Hessen fahren
 

Für 365 Euro durch Hessen fahren

0

Das Schülerticket soll auch für Senioren kommen

Foto: © kus
Foto: © kus
Etwa 400.000 hessische Kinder und Jugendliche nutzen bereits das Schülerticket, die Landesregierung möchte nun die Zielgruppe erweitern. Mit einem Seniorenticket sollen auch Menschen ab 65 Jahren für 365 Euro im Jahr durch Hessen fahren können.
Einen entsprechenden Prüftauftrag haben die Vertreter der hessischen Landesregierung am Dienstag dem Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) erteilt. „Wir begrüßen ausdrücklich, dass perspektivisch auch die älteren Mitbürger in unserem Land eine einfache und kostengünstige Möglichkeit erhalten sollen, nicht nur in ihrem unmittelbaren Wohnumfeld mobil sein zu können, sondern auch zum Einkaufen, zu Veranstaltungen oder zu Kindern und Enkeln den Öffentlichen Personennahverkehr nutzen zu können“, sagte Ulrich Caspar, der verkehrspolitische Sprecher der hessischen CDU-Fraktion. Gerade für Senioren, die kein eigenes Auto besitzen, sei das Ticket gut geeignet.

Wie das 2017 eingeführte Schülerticket soll auch die Karte für Senioren hessenweit gültig sein, 365 Euro im Jahr kosten und für Fahrten in Bussen, S-Bahnen, U-Bahnen, Straßenbahnen und Regionalzügen gelten. Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD), der zugleich Aufsichtsratsvorsitzender des RMV ist, begrüßte die Idee der Landesregierung. Man werde prüfen, ob ein entsprechendes Ticket nach dem Vorbild des Schülertickets möglich sei, teilte er am Dienstag mit. Eine Einschränkung sei aber wahrscheinlich: Um die ohnehin schon gut ausgelasteten Verkehrsmittel im Berufsverkehr nicht noch weiter zu belasten, soll das Ticket erst ab 9 Uhr gültig sein. Entsprechende Zeitfahrkarten gibt es bereits seit Jahren beim RMV.

Schon vor einigen Wochen habe es erste Gespräche mit den Verkehrsverbünden in Hessen gegeben, ergänzte Bernhard Maßberg vom Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung. Das Vorbild des Schülertickets biete auch eine Orientierung, wie teuer ein Seniorenticket für das Land Hessen wäre. Für das Schülerticket überweist das Land Hessen knapp 20 Millionen Euro pro Jahr an die verschiedenen Verkehrsverbünde im Bundesland. Eine mögliche Einführung des Tickets für Senioren ab 65 Jahren stellte Feldmann bereits für 2019 in Aussicht.
28. November 2018
Nicole Nadine Seliger
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Verkehr
 
 
Pläne zur Vermeidung des Diesel-Fahrverbotes
0
Hessens Umweltministerin Priska Hinz setzt Frankfurt Ultimatum
Für Frankfurt gibt es seit kurzem Druck von oben: Hessens Umweltministerin Priska Hinz fordert die Stadt dazu auf, ihre Pläne zur Vermeidung von Fahrverboten bis Ende Juni vorzulegen. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Bernd Kammerer
 
 
365-Euro-Ticket für Ü65-Jährige kommt
4
Senioren fahren günstiger
Zum 1. Januar 2020 soll es endlich kommen: das 365-Euro-Ticket für Senioren. Wer über 65 Jahre alt ist, kann dann für nur einen Euro am Tag den gesamten hessischen öffentlichen Nahverkehr nutzen. – Weiterlesen >>
Text: rom/red / Foto: RMV/Uwe Nölke
 
 
Erste Ergebnisse des Projekts von Hermes und VGF
1
Kommen die Pakete bald mit der Straßenbahn?
Seit April testen der Paketdienstleister Hermes und die Frankfurter Verkehrsgesellschaft paketausliefernde Trams. Sie sollen die Umwelt und den Innenstadtverkehr entlasten. Jetzt gibt es erste Ergebnisse dieser Testphase. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Bernd Kammerer
 
 
 
Stadt äußert Skepsis gegenüber E-Rollern
2
Lustgewinn statt Verkehrswende
In Frankfurt wird eine Vielzahl an elektrischen Tretrollern erwartet, mehrere Anbieter stehen in den Startlöchern. Die Stadt sieht ein Konfliktpotenzial mit anderen Verkehrsteilnehmern – und formuliert Regeln für Anbieter und Nutzer. – Weiterlesen >>
Text: ffm/hes / Foto: Adam Muise/Unsplash
 
 
In der Innenstadt sollen zukünftig E-Taxen eingesetzt werden. Bisher fahren lediglich drei der über 1700 Taxen mit Elektromotor. Die Taxivereinigung Frankfurt zeigt sich offen für das Vorhaben, das in den kommenden Wochen getestet werden soll. – Weiterlesen >>
Text: dpa/ ez / Foto: unsplash/ Lexi Ruskell
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  39