eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Foto: © Bombardier
Foto: © Bombardier

Fahrplanwechsel 2019/2020

Das ändert sich im ÖPNV

Die neue S-Bahn-Station Gateway Gardens, Ausweitungen im S-Bahn-15-Minuten-Takt und bessere Anbindungen an Rhein-Neckar und in den Rheingau: Seit dem 15. Dezember gilt der neue Fahrplan des RMVs. Wir haben einen Überblick über die wichtigsten Änderungen zusammengestellt.
Neue S-Bahn-Station Gateway Gardens

Nach knapp vier Jahren Bauzeit wurde der neue Stadtteil Gateway Gardens an das S-Bahn-Netz angeschlossen. Durch die neue Station kommen Fahrgäste im 15-Minuten-Takt und ohne Umstieg nach Frankfurt, Offenbach und Wiesbaden. Die Fahrtzeit zum Frankfurter Hauptbahnhof beträgt zehn Minuten.

15-Minuten-Takt im S-Bahn-Netz wird weiter ausgeweitet

S-Bahn-Linien, die durch den Tunnel fahren (S1 bis S6 sowie S8 und S9), sind jetzt montags bis freitags generell von 6 bis 10 Uhr und von 15 bis 20 Uhr im 15-Minuten-Takt unterwegs. Zudem fährt die S 6 nun auch in den Nächten von Freitag auf Samstag, Samstag auf Sonntag und vor Feiertagen im durchgängigen Stundentakt.

Alle 30 Minuten zwischen den Regionen Rhein-Main und Rhein-Neckar

Die RegionalExpress-Linie RE60 fährt zwischen Frankfurt, Darmstadt und Mannheim montags bis freitags von 6 bis 21 Uhr und am Wochenende von 9 bis 21 Uhr im Stundentakt zwischen den Regionen Rhein-Main und Rhein-Neckar. Mit jetzt 15 Verbindungen pro Wochentag und 14 Verbindungen am Wochenende ist dies beinahe einer Verdopplung des Fahrtenangebots. Zusammen mit den stündlich verkehrenden Regionalbahnen RB67/68, ergibt sich zwischen zahlreichen Städten ein ungefährer Halbstundentakt.

RheingauExpress: Im Stundentakt von Eltville nach Frankfurt

In den Hauptverkehrszeiten wird der RE9 um fünf weitere Fahrten je Richtung zum Stundentakt ergänzt. Von Eltville nach Frankfurt fährt er ohne Halt in Wiesbaden Hauptbahnhof. Dies ergibt eine Fahrzeitersparnis von 10 Minuten gegenüber der Rheingaulinie RB10. Auf der Expressbuslinie X79 wird das Leistungsangebot ebenfalls erweitert, so dass alle Fahrten des RheingauExpress in Niederwalluf Anschlüsse von und nach Bad Schwalbach haben. Auch auf der Buslinie 171 gibt es nachmittags neue Anschlussverbindungen in Eltville nach Geisenheim. Und auch die RB10 fährt häufiger: Zusatzfahrten gibt es morgens und nachmittags zwischen Wiesbaden Hauptbahnhof und Frankfurt Hauptbahnhof sowie Freitag- und Samstagnacht eine zusätzliche Spätfahrt zwischen Frankfurt und dem Rheingau je Fahrtrichtung.

Viele Fahrplanausweitungen im gesamten RMV-Gebiet

Zudem werden auf zahlreichen Linien einzelne zusätzliche Fahrten angeboten. Neu sind beispielsweise die schnellen Sprinterzüge auf der RE50 (Frankfurt - Fulda), die bis Bad Hersfeld fahren, mehr Verbindungen im X-Bus-Netz und weitere durchgehende Züge bis Frankfurt Hauptbahnhof sowohl auf der Dreieich- als auch auf der Niddertalbahn. Die RB21 zwischen Wiesbaden und Niedernhausen verkehrt tagsüber zukünftig durchgängig im Halbstundentakt. Zudem ergänzen Busse in den Hauptverkehrszeiten die Schienenstrecke der RB12 zwischen Kelkheim, Liederbach und Frankfurt Höchst und fahren bis Industriepark Höchst.
 
17. Dezember 2019, 11.20 Uhr
red
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Mobilität
Anfang September 2019 starteten die Bauarbeiten für den U-Bahn-Tunnel ins Europaviertel. Nun ist ein wichtiger Schritt getan: Beide Tunnelrohre konnten fertiggestellt werden. Die Inbetriebnahme der U-Bahn ist für 2025 vorgesehen.
Text: sie / Foto: Klaus Helbig
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
17. Juni 2021
Journal Kultur-Tipps
Klassik / Oper/ Ballett
  • 30 Minuten Orgelmusik
    St. Katharinenkirche | 16.30 Uhr
  • Quatuor Arod
    Alte Oper | 17.15 Uhr
  • Sophie Herr und Juin Lee
    Kirche am Campus | 19.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Mutter Courage und ihre Kinder
    Staatstheater Mainz | 19.30 Uhr
  • Oh Johnny Please Call Me
    Theater & nedelmann | 20.00 Uhr
  • Ausnahmezeit – Poetry Slam
    Bibliothekszentrum Sachsenhausen | 19.00 Uhr