Newsletter
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Eschersheim wird von der S6 wieder angefahren @Red
Foto: Eschersheim wird von der S6 wieder angefahren @Red

Neue S6-Strecke: Frankfurt - Bad Vilbel

Holpriger Start der S6 nach sechs Jahren Bauarbeiten

Nach mehr als sechs Jahren Bauzeit fährt die S6 zwischen Frankfurt-West und Bad Vilbel erstmals auf eigenen Gleisen. Auch die Station Eschersheim wird wieder angefahren. Doch zum Start gab es Probleme.
Eigentlich sollte der viergleisige Streckenausbau der S6-Bahnlinie zwischen Frankfurt-West und Bad Vilbel zum Jahreswechsel fertig sein. Zumindest waren das die Pläne der Deutschen Bahn 2023. Ende letzten Jahres vermeldete der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV), dass sich die Inbetriebnahme der S-Bahnlinie verzögern werde. Doch am Montag (19. Februar) sollte es schließlich soweit sein. Nach mehr als sechs Jahren Bauzeit sollte die Linie 6 erstmals auf eigenen Gleisen rollen - doch zum Start gab es Probleme.

„Die Bahn fährt jetzt wieder, da gab es am Morgen kleine Anlaufschwierigkeiten und wenige Minuten Verspätung“, sagte eine Sprecherin der Deutschen Bahn auf Anfrage der dpa. Allerdings fahre die S-Bahn nun auf den eigenen Gleisen. Hinzu kommen neue Oberleitungen, Signale und Sicherheitstechnik, neue Bahnsteige an den Stationen auf der Strecke und grüne Schallschutzwände. Vieles ist noch provisorisch, so seien die Stationen nicht fertig, und Aufzüge und richtige Treppen sollen folgen, berichtet die Hessenschau.

„Kleine Anlaufschwierigkeiten“ heißt, dass die S6 zunächst nur zwischen Friedberg und Groß-Karben fahren konnte, wie die Hessenschau weiter mitteilt. Allerdings konnte demnach gegen 7 Uhr auch die restliche Gleisstrecke befahren werden. Fahrgäste waren jedoch vorab nicht informiert worden und warteten vergeblich.

Deutsche Bahn: Kosten für den Streckenausbau der S-Bahn deutlich teurer als geplant

Zukünftig will die Deutsche Bahn mit dem Großprojekt den S-Bahn-Verkehr pünktlicher machen, der sich bisher mit dem übrigen Regional- sowie dem Fern- und Güterverkehr den Platz teilen musste. Die Kosten gab die Bahn zuletzt mit rund 880 Millionen Euro an, was deutlich mehr ist als ursprünglich veranschlagt. Baubeginn war im Dezember 2017. Die Fertigstellung erfolgt mehr als ein Jahr später als geplant. Der Ausbau soll in einer zweiten Stufe bis Friedberg weitergeführt werden. Noch ist allerdings zwischen Frankfurt-West und Bad Vilbel nicht alles fertig: Die neue Station in Frankfurt-Ginnheim soll erst zum Fahrplanwechsel Mitte Dezember in Betrieb genommen werden.

Mit der Inbetriebnahme endete eine siebenwöchige Vollsperrung der viel befahrenen Strecke wegen Bauarbeiten. Um 14.30 Uhr wollen Vertreter der Bahn sowie der Bundes- und der Landesregierung die neuen Gleise in Bad Vilbel bei einem Pressetermin der Öffentlichkeit vorstellen.
 
19. Februar 2024, 10.40 Uhr
ktho
 
Katja Thorwarth
Die gebürtige Frankfurterin studierte an der Goethe-Uni Soziologie, Politik und Sozialpsychologie. Ihre journalistischen Schwerpunkte sind Politik, politisches Feuilleton und Meinung. Seit März 2023 Leitung online beim JOURNAL FRANKFURT. – Mehr von Katja Thorwarth >>
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Urbanes Frankfurt
Bahnhofsviertel Frankfurt
Bunte Pfeile für das Kaisertor
Das Bahnhofsviertel soll lebenswerter werden. Dafür wurde zuletzt ein umfangreicher Maßnahmenkatalog verabschiedet – mit der Umsetzung wurde nun am neuen Kaisertor begonnen.
Text: sie / Foto: © Stadt Frankfurt/Ralf Barthelmes
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
25. April 2024
Journal Tagestipps
Pop / Rock / Jazz
  • The Dorf
    Theater Rüsselsheim | 20.00 Uhr
  • Telquist
    Zoom | 19.00 Uhr
  • Endless Wellness
    Mousonturm | 20.00 Uhr
Nightlife
  • Afterwork Clubbing
    Gibson | 22.00 Uhr
  • VinylGottesdienst
    Johanniskirche Bornheim | 19.30 Uhr
  • Play
    Silbergold | 23.59 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Eliott Quartett
    Holzhausenschlösschen | 19.30 Uhr
  • Göttinger Symphonieorchester
    Stadthalle am Schloss | 19.30 Uhr
  • hr-Sinfonieorchester
    Alte Oper | 19.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Jörg Hartmann
    Centralstation | 19.30 Uhr
  • Mike Josef
    Haus am Dom | 19.00 Uhr
  • Stephan Bauer
    Bürgerhaus Sprendlingen | 20.00 Uhr
Kunst
  • Dialog im Dunkeln
    Dialogmuseum | 09.00 Uhr
  • Friedrich Stoltze
    Stoltze-Museum der Frankfurter Sparkasse | 10.00 Uhr
  • Geschichtsort Adlerwerke: Fabrik, Zwangsarbeit, Konzentrationslager
    Geschichtsort Adlerwerke: Fabrik, Zwangsarbeit, Konzentrationslager | 14.00 Uhr
Kinder
  • Kannawoniwasein – Manchmal muss man einfach verduften
    Staatstheater Mainz | 10.00 Uhr
  • Salon Salami
    Theaterperipherie im Titania | 19.30 Uhr
  • Schirn Studio. Die Kunstwerkstatt
    Schirn Kunsthalle Frankfurt | 16.00 Uhr
Freie Stellen