Newsletter
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Fraport AG
Foto: Fraport AG

Frankfurt Flughafen

Bombe beim Flughafen entschärft - A5 wieder frei

Eine Weltkriegsbombe wurde am Frankfurter Flughafen gefunden. Die kontrollierte Sprengung verlief reibungslos, die A5 ist wieder frei.
Update, 8. Juni: Die auf einer Baustelle am Frankfurter Flughafen gefundene Phosphorbombe wurde erfolgreich gesprengt. Nach Angaben der Polizei gab es keine Komplikationen. Kurz nach der Detonation konnten die Fahrbahnen der A5 wieder freigegeben werden.

Weltkriegsbombe am Flughafen Frankfurt gefunden

Erstmeldung, 7. Juni: Auf dem Gelände des Flughafens in Frankfurt – nahe dem Terminal 3 – wurde bei Bauarbeiten eine Weltkriegsbombe gefunden. Es handelt sich nach Angaben der Polizei um eine Phosphorbombe, die im Zweiten Weltkrieg häufig eingesetzt wurden. Sie wird kontrolliert gesprengt, was Auswirkungen auf den Luftverkehr und auf den Autoverkehr haben wird.

Wann genau die Sprengung erfolgt, steht noch nicht fest. Flughafenbetreiber Fraport nannte eine mögliche Zeitspanne zwischen 17 und 21 Uhr. Ein Sprecher von Fraport gab gegenüber der dpa an, dass deshalb vorübergehend zwei von vier Start- und Landebahnen nicht benutzt werden können. Auf der Internetseite der Fluggesellschaften wird Näheres bekannt gegeben.

Autofahrer müssen sich ebenfalls vorbereiten. Wie die Polizei angibt, wird die Autobahn 5, die am Flughafen vorbeiführt, gesperrt. Ab wann und wie lange, sei noch nicht entschieden. Die Behörde will die Bevölkerung spätestens eine halbe Stunde vor Sprengung in Kenntnis setzen – etwa über die Plattform X (ehemals Twitter). Eine Sperrzone um den Fundort mit einem Radius von rund 1000 Metern wurde entsprechend eingerichtet; der Kampfmittelräumdienst ist vor Ort.
 
8. Juni 2024, 09.11 Uhr
tig/dpa
 
Till Geginat
Jahrgang 1994, Studium der Theater-, Film- und Medienwissenschaft an der Goethe Universität Frankfurt, seit November 2022 beim JOURNAL FRANKFURT. – Mehr von Till Geginat >>
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Urbanes Frankfurt
Die Zentrale der Frankfurter Sparkasse zieht von der Neuen Mainzer Straße an die Hauptwache. Am alten Standort soll das Schauspiel entstehen.
Text: Till Geginat / Foto: Konzept des neuen Gebäudes an der Hauptwache © Frankfurter Sparkasse
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
25. Juni 2024
Journal Tagestipps
Pop / Rock / Jazz
  • Lil' Darkie
    Zoom | 20.00 Uhr
  • GENN
    Kulturclub schon schön | 20.00 Uhr
  • Nik West
    Colos-Saal | 20.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Nicole Seifert
    Literaturhaus Frankfurt | 19.30 Uhr
  • Mord im Orient-Expreß
    Kurtheater | 20.00 Uhr
  • Die acht Frauen
    Wasserburg | 20.15 Uhr
Kunst
  • Alice Springs. Retrospektive
    Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim | 10.00 Uhr
  • Arik Levy
    Galerie Scheffel | 14.00 Uhr
  • Automädchen & Pferdejungs
    Hessisches Puppen- und Spielzeugmuseum | 13.00 Uhr
Kinder
  • Ronja Räubertochter
    Wasserburg | 10.00 Uhr
  • Die Zauberflöte
    Stadttheater | 10.00 Uhr
  • Gaming
    KiBi – Zentrale Kinder- und Jugendbibliothek | 13.00 Uhr
Freie Stellen