Newsletter
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Bernd Kammerer
Foto: Bernd Kammerer

Frankfurt-Bockenheim

Platz vor der Uni-Bibliothek heißt nun Freimannplatz

Der Platz vor der Universitätsbibliothek an der Bockenheimer Warte wurde nach dem jüdischen Ehepaar Therese und Aron Freimann benannt. Die Einweihung des Platzes fand im Rahmen der Jüdischen Kulturwochen statt.
Platz vor der Uni-Bibliothek wird zum Freimannplatz

Der Platz vor der Universitätsbibliothek in Frankfurt-Bockenheim hat einen anderen Namen erhalten. Am Dienstag, den 31. Oktober, wurde um 16.30 Uhr der Platz vor der Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg an der Bockenheimer Landstraße 134-138 feierlich in Freimannplatz benannt. Im Juni dieses Jahres hatte der Ortsbeirat 2 die Benennung beschlossen, um damit an das bedeutende jüdische Ehepaar Therese und Aron Freimann zu erinnern, das historisch eng mit Frankfurt und der Bibliothek verbunden ist.

Einweihung des Freimannplatzes vor der Uni-Bibliothek in Frankfurt-Bockenheim


Zur Einweihung sprachen Kultur- und Wissenschaftsdezernentin Ina Hartwig, die Vorsitzende des Gemeinderates der Jüdischen Gemeinde, Rachel Heuberger, die Urenkelin von Therese und Aron Freimann, Nehama Dresner, der Staatssekretär für Bundes- und Europaangelegenheiten in Hessen und Antisemitismusbeauftragte der Hessischen Landesregierung, Uwe Becker, sowie der Präsident der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Enrico Schleiff. Für den Ortsbeirat begrüßten die Antragsteller Suzanne Turré, Tim Hoppe, Nathaniel Ritter und Hans-Jürgen Hammelmann.

Ina Hartwig, Kultur- und Wissenschaftsdezernentin formulierte: „Das Ehepaar Freimann hat sich in vielerlei Hinsicht um Frankfurt verdient gemacht. Und trotz dieser Verdienste, ihres Ansehens und ihrer Bedeutung für die Stadt, wurden die Freimanns nach dem Machtantritt der Nationalsozialisten 1933 innerhalb weniger Wochen gesellschaftlich ausgestoßen und bald an Leib und Leben bedroht. Ich bin sehr froh, dass der Ortsbeirat 2 entschieden hat, den Platz an der heutigen Universitätsbibliothek nach Therese und Aron Freimann zu benennen und damit die historische Verantwortung unserer Stadt anerkennt. Ich hoffe und bin sicher, dass der Name Freimann somit einer breiteren Öffentlichkeit bekannt und im kollektiven Gedächtnis unserer Stadt wieder präsent wird.“

Platz vor der Universitätsbibliothek in Frankfurt-Bockenheim wurde zum Freimannplatz

Im Anschluss an die Einweihung fand ein Empfang im Bockenheimer Depot statt. Die Veranstaltung ist eine Kooperation des Ortsbeirats 2, der Jüdischen Gemeinde, der Goethe-Universität und des Dezernats für Kultur und Wissenschaft. Sie findet im Rahmen der Jüdischen Kulturtage statt.
 
1. November 2023, 08.17 Uhr
ktho
 
Katja Thorwarth
Die gebürtige Frankfurterin studierte an der Goethe-Uni Soziologie, Politik und Sozialpsychologie. Ihre journalistischen Schwerpunkte sind Politik, politisches Feuilleton und Meinung. Seit März 2023 Leitung online beim JOURNAL FRANKFURT. – Mehr von Katja Thorwarth >>
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Urbanes Frankfurt
Goethe-Universität Frankfurt
Spatenstich für das Center for Humanities
Auf dem Campus Westend der Frankfurter Goethe-Uni soll künftig das Center for Humanities stehen. Die Kosten werden mit rund 20 Millionen Euro veranschlagt, die Fertigstellung ist für 2026 geplant.
Text: Sina Claßen / Foto: So soll das fertige Center for Humanities 2026 aussehen © ArGe Architekten
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
28. Mai 2024
Journal Tagestipps
Pop / Rock / Jazz
  • Anika Nilles
    Colos-Saal | 20.00 Uhr
  • Nickelback
    Festhalle | 20.00 Uhr
  • Mitski
    myticket Jahrhunderthalle | 20.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Carmen
    Staatstheater Mainz | 19.30 Uhr
  • Grigory Sokolov
    Alte Oper | 20.00 Uhr
  • Magdalena Hinterdobler und Magnus Dietrich
    Oper Frankfurt | 19.30 Uhr
Theater / Literatur
  • Birgitta Assheuer und Wolfram Koch
    Romanfabrik | 19.30 Uhr
  • Frank Goosen
    Centralstation | 20.00 Uhr
  • Philipp Mosetter
    Haus am Dom | 19.30 Uhr
Kunst
  • Dialog im Dunkeln
    Dialogmuseum | 09.00 Uhr
  • Witold Riedel
    Heussenstamm. Raum für Kunst und Stadt | 19.00 Uhr
  • Ästhetik der Natur
    Museum Wiesbaden | 10.00 Uhr
Kinder
  • Brotbox
    Theaterhaus | 10.00 Uhr
  • Der Waschlappendieb
    Theater Moller-Haus | 09.00 Uhr
  • Kunst-Werkstatt
    Museum Sinclair-Haus | 15.30 Uhr
und sonst
  • Tuesday Night Skating
    Hafenpark | 20.30 Uhr
  • 24. Japanisches Filmfestival Nippon Connection
    Mousonturm | 10.00 Uhr
  • 175 Jahre Paulskirche - Routen der Freiheit – Auf den Spuren der Demokratiebewegung in Frankfurt
    Frankfurter Stadtevents | 18.00 Uhr
Freie Stellen