Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Sport
Startseite Alle NachrichtenSport
WM-Kolumne von Omid Nouripour, Teil 3
 

WM-Kolumne von Omid Nouripour, Teil 3

0

Alles hat ein Ende nur die Wurst hat zwei!

Foto: Die Grünen
Foto: Die Grünen
Als Fußballfan verfolgt der Frankfurter Politiker und Bundestagsabgeordnete Omid Nouripour die WM in Russland. Für das JOURNAL Frankfurt schreibt er über seine Sicht auf die WM.
Alles hat ein Ende nur die Wurst hat zwei, jawohl mein Schatz, es ist vorbei! Wirklich, jetzt schon? Ja, jetzt schon. Und das Ausscheiden hat auch etwas Gutes: Kanzlerin Merkel muss sich jetzt nicht mehr das Gehirn darüber zermartern, ob Sie zu Putins Festspielen fährt, stattdessen darf sie sich mit Horst Seehofer einen schönen Sommer in Berlin machen. Seines Zeichens übrigens Sportminister und deshalb natürlich nicht ganz unschuldig am Ausscheiden der Mannschaft. Das gilt übrigens auch für den DFB Präsidenten, der mir viel zu gut wegkommt in der Debatte.

Jetzt heißt es in Jogis Worten volle Konschentration auf die verbliebenen Frankfurter im Turnier. Ante und die Kroaten müssen nach der Leistung in der Vorrunde zum Favoritenkreis gezählt werden, genauso wie die Belgier. Aber eine gute Vorrunde ist eben noch lange nicht der Turniersieg. Auch Marco Fabian und Carlos Salcedo werden es nicht rechtzeitig zum Trainingsauftakt am zweiten Juli nach Frankfurt zurückschaffen. Fraglich ist, ob Salcedo und Ante aufgrund ihrer guten Leistungen in Russland überhaupt wieder zurückkommen. So schnell ist das Geschäft heute leider geworden. Unser Skipper Hasebe wird sicher bleiben, Gott sei Dank!

Die deutschen Fans werden die K.o.-Runde vom heimischen Balkon (ist Tradition) aus weiterverfolgen, die übrigen Anhänger vor Ort können aufatmen. Der Engpass in der Versorgung mit Hopfenkaltschalen in den Kneipen und Bars der Austragungsorte soll mittlerweile behoben sein. Das kann sich natürlich schlagartig ändern, sollten die Engländer ihre starke Leistung der Vorrunde im weiteren Turnierverlauf zeigen.

Richten wir den Blick nach vorn. Die nächste Europameisterschaft findet 2020 in zwölf verschiedenen Ländern statt. Bis dahin wartet ein hartes Stück Arbeit auf die Nationalmannschaft. Der Umbruch wird sicherlich nicht ohne Tränen und die ein oder andere Häutung verlaufen. Es steht aber außer Frage, dass wir dann wieder Europameister werden, schließlich findet das Finale im Wembley Stadion in London statt und heutzutage gibt es die Torlinientechnik und den Videobeweis. Damit haben wir ja in Frankfurt in diesem Sommer gute Erfahrungen gemacht.
 
29. Juni 2018, 10.49 Uhr
Omid Nouripour
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Sport
 
 
Faschingsaktion beim FFC
0
Verkleidet ins Stadion
Manager und Mannschaftsarzt haben Büro und Praxis in Heddernheim. Da wütet am Dienstag der Klaa Pariser Fastnachtszug. Ist man deshalb auf die Idee einer „FFC-Faschingsaktion“ gekommen, um am Sonntag zusätzliches Publikum ins Stadion zu locken? – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
Eintracht Frankfurt besiegt FC Salzburg
0
Ein Fußballabend mit wenigen Schönheitsfehlern
Mit einer eindrucksvollen Leistung hat sich die Eintracht am Donnerstag eine sehr gute Ausgangslage für das Europa League-Rückspiel kommende Woche erarbeitet. Auf den Rängen setzten die Frankfurter Fans einmal mehr ein Zeichen gegen Rassismus. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: © Nicole Nadine Seliger
 
 
Eintracht Frankfurt in der Europa League
0
Mit Vorfreude auf den „besonderen Gegner“
Mit Zuversicht startet die Frankfurter Eintracht am Donnerstagabend in die K.o.-Runde der Europa League. Die Freude auf die Partie gegen FC Salzburg wird allerdings von einem Verbot der UEFA überschattet. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: © Eintracht Frankfurt (Screenshot Eintracht TV)
 
 
 
Im Juni gehen wieder 70 000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim J.P.-Morgan-Lauf an den Start. Bei der Kick-off-Veranstaltung am vergangenen Mittwoch trafen sich Teamcaptains und Turmjogger und erklommen die 882 Stufen des Taunusturms. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Salome Roessler/lensandlight
 
 
In einer mitreißenden Partie hat Eintracht Frankfurt am Dienstagabend gegen RB Leipzig die Runde der letzten acht Teams im DFB-Pokal erreicht. Doppeltorschütze Filip Kostić, der Videobeweis und die Euphorie auf den Rängen bescherten den Frankfurtern einen gelungenen Pokalabend. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: © Nicole Nadine Seliger
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  148