Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Sport
 

Tröööööt!!!

0

Grünes Licht für WM-Tinnitus

Die Deutschland-Elf hat morgen ihre WM-Premiere am Kap. Das ultimative Fangerät zur Fußball-WM ist die Vuvuzela, eine südafrikanische Tröte, die einen Höllenlärm machen kann – bis zu 130 Dezibel.
So laut wie eine Kettensäge oder ein startendes Flugzeug. Der Bundesverband der Hals-, Nasen- und Ohrenärzte fordert deshalb ein Verbot der Geräte in der Öffentlichkeit, etwa bei Public Viewing-Veranstaltungen. Denn je nachdem, wie nah man an den Instrumenten dransteht, kann das Gehör durch den Lärm schwer beschädigt werden. Sagen die Ärzte. Und genau deshalb haben einige Städte die Krachmacher für die Zeit der WM an bestimmten Orten verboten. Etwa Würzburg, Nürnberg und Köln. Das Frankfurter Umweltamt hält nichts vom Tötenverbot. Leiter Klaus Wichert befürwortet die waschechte Südafrika-Atmosphäre am Main: „Von uns aus gibt es keinen Grund, die Vuvuzela zu verbieten. Schließlich werden die allgemeinen Lärmschutzverordnungen für die Public Viewing Events ja auch ausgesetzt. Wir wollen gute Stimmung haben, das ist doch der Sinn der Veranstaltungen.“. Damit die Ohren der Fans, die sich um einen Tinnitus sorgen, auch nicht überstrapaziert werden, empfiehlt Wichert: „Oropax!“ Vuvuzela stammt übrigens aus der Zulu-Sprache und bedeutet übersetzt „viel Lärm.“
 
11. Juni 2010, 10.30 Uhr
red
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Sport
 
 
Eintracht Frankfurt darf das erste Heimspiel der kommenden Saison vor Publikum bestreiten: 6500 Zuschauerinnen und Zuschauer dürfen bei dem Spiel gegen Arminia Bielefeld am 19. September dabei sein. Auch der FSV Frankfurt darf erstmals wieder vor Publikum spielen. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: © Eintracht Frankfurt
 
 
Eintracht wird Hauptmieter des Deutsche Bank Parks
0
Der Schlüssel zum Stadion
Seit dem 1. Juli ist Eintracht Frankfurt Hauptmieter des Deutsche Bank Parks. Am Montag fand die symbolische Schlüsselübergabe statt. Bis zur Saison 2023/24 soll die Gesamtkapazität der Arena auf 60 000 Plätze ausgebaut werden. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Eintracht Frankfurt
 
 
Die Teams des 1. FFC Frankfurt spielen ab dem 1. Juli unter dem Dach der Eintracht Frankfurt. Nach monatelanger Planung wurden am Dienstag die Verträge zwischen den beiden Sportvereinen unterschrieben. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: © Eintracht Frankfurt
 
 
 
Der 1. FFC Frankfurt empfängt den SC Sand
0
Den positiven Lauf fortsetzen
Zwar dürfen keine Fans ins Stadion am Brentanobad, die Partie des 1. FFC Frankfurt gegen den SC Sand zum Re-Start der Frauen-Fußball-Bundesliga am Freitagabend wird aber live bei Eurosport im TV und online bei Magenta Sport gezeigt. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: © Detlef Kinsler
 
 
Neustart in der Frauen-Bundesliga
0
Der Ball rollt wieder zu Pfingsten
Die Männer kicken seit dem letzten Wochenende wieder, jetzt steigen auch die Vereine der Frauen-Bundesliga in einer Woche wieder in den Spielbetrieb ein. Der 1. FFC Frankfurt empfängt dabei den SC Sand am Freitag, den 29. Mai. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  150