Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Sport
Startseite Alle NachrichtenSport
Tennis-Akademie in Hochheim
 

Tennis-Akademie in Hochheim

0

Boris Becker plant größte Tennishalle der Welt

Foto: Bernd Kammerer
Foto: Bernd Kammerer
Die 17 000 Einwohner-Gemeinde Hochheim könnte bald ein internationales Tenniszentrum werden. Boris Becker plant dort eine riesige Tennis-Akademie, zu der unter anderem die größte Indoor-Halle der Welt gehören soll.
Bereits seit zwei Jahren soll der ehemalige Tennisprofi Boris Becker gemeinsam mit dem Wiesbadener Immobilien-Unternehmer Khaled Ezzedinge eine riesige Tennis-Akademie planen; schon bald soll der Bau im beschaulichen Hochheim beginnen. Erst vor wenigen Tagen wurde die Pläne Beckers und Ezzedinges bekannt, bereits im Frühjahr 2021 aus der 17 000 Einwohner-Gemeinde ein internationales Tennis-Zentrum zu machen. Top-Profis wie Novak Djokovic und Alexander Zverev haben angeblich bereits angekündigt, in der Anlage trainieren zu wollen.

Die Ausmaße der bald zweitgrößten Tennis-Akademie Europas werden nach bisherigem Kenntnisstand gewaltig sein. Die 48 000 Quadratmeter Fläche sollen neben diversen Freiplätzen mit Sand- oder US-Open-Belag auch eine Tennishalle mit 21 Courts umfassen. Diese wäre damit die größte Indoor-Tennishalle der Welt. Außerdem gehören zu der „Boris Becker International Tennis Academy“ ein Hotel, Restaurant, Museum, ein Proshop sowie ein Internat für fast 300 Kinder. Den Nachwuchs will Boris Becker laut ersten Informationen selbst mitausbilden.

Nach Informationen der Frankfurter Neuen Presse stehen die hessischen Vereine der geplanten Akademie kritisch gegenüber. In einer offiziellen Stellungnahme des Hessischen Tennisverbands (HTV) heißt es jedoch, man stehe mit Khaled Ezzedinge in einem „positiven Austausch“. Grundsätzlich sei zu sagen, „dass der Hessische Tennis-Verband die Investition in den Tennissport und vor allem den Bau einer großen Tennishalle positiv bewertet. Insbesondere in Zeiten schwindender Hallenkapazitäten, kann das Projekt für die Region positive Perspektiven eröffnen.“ HTV-Vizepräsident Michael Otto sagt dazu: „Die Akademie ist ein weiterer wichtiger Baustein, um die Entwicklung des hessischen Tennissports weiter voran zu bringen.“
 
29. Oktober 2019, 10.34 Uhr
rom
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Sport
 
 
Landessportbund stellt neue Sporthalle vor
0
Doppelstöckige Drei-Felder-Halle eingeweiht
Nach zwei Jahren Bauzeit ist die neue Sporthalle in Niederrad mit einer Feierstunde am vergangenen Samstag eröffnet worden. Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf rund zwölf Millionen Euro. Aufgrund eines Wasserschadens müssen sich die Vereine jedoch noch gedulden. – Weiterlesen >>
Text: Armin Heinrich / Foto: Landessportbund
 
 
SGE unterliegt bei Standard Lüttich
0
Bittere Niederlage für Eintracht Frankfurt
Wegen eines Last-Minute-Treffers von Standard Lüttich verlor die Eintracht am Donnerstag mit 1:2 in der Europa League - und verpasste so den vorzeitigen Einzug in die K.o.-Runde. Die Frankfurter müssen nun um das Weiterkommen bangen. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: © Eintracht Frankfurt
 
 
Nur fünf Tage nach dem grandiosen Sieg der Eintracht über den FC Bayern München wartet der nächste Höhepunkt auf die Frankfurter. Mit einem Sieg bei Standard Lüttich könnte die SGE vorzeitig in die nächste Runde der Uefa Europa League einziehen. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: © Eintracht Frankfurt (Screenshot Eintracht TV)
 
 
 
1. FFC Frankfurt - SGS Essen 1:1
0
Mit einem Punkt kann man leben
„Wenn man ein Spiel nicht gewinnen kann, darf man es nur nicht verlieren“, fasste der Trainer des 1. FFC Frankfurt, Niko Arnautis, das Unentschieden seiner Mannschaft gegen die punktgleiche SGS Essen zusammen. Es war ein Spiel auf Augenhöhe. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
Einigung zwischen Eintracht und Stadt
0
Der Stadion-Ausbau kommt
Die Eintracht hat sich mit der Stadt über die Nutzung des Stadions geeinigt – und spricht von einem „fundamentalen Meilenstein“: Denn der langgehegte Wunsch nach einem Ausbau des Stadions geht in Erfüllung. Zudem erhält der Klub das uneingeschränkte Nutzungsrecht. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  147