eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Foto: Straßenyoga Alt-Sachs/Facebook
Foto: Straßenyoga Alt-Sachs/Facebook

Straßen-Yoga in Alt-Sachsenhausen

Yoga auf dem Paradiesplatz

Zum zweiten Mal lädt die Initiative Alt Sax Neu zum gemeinsamen Straßen-Yoga ein. Alle sind dazu eingeladen, sich am Mittwochabend, den 24. Juli, gemeinsam zu bewegen, zu entspannen und dem Alltag zu entfliehen. Die Teilnahme ist kostenfrei.
Am Mitttwoch, den 24. Juli, findet zum zweiten Mal auf dem Paradiesplatz in Alt-Sachsenhausen eine Straßen-Yoga-Session statt. Der international renommierte Yogalehrer und Personal Trainer Alexey Gaevskij aus dem Studio Inside Yoga wird die Übungen anleiten. Das Straßen-Yoga soll Teilnehmenden einen Ruhepol und eine Entspannungsoase in angespannten Zeiten bieten, gerade in dem pulsierenden Viertel Alt-Sachsenhausen.

Die Session beginnt um 19 Uhr und dauert voraussichtlich eine Stunde. Die Teilnahme ist kostenfrei und alle können mitmachen – auch spontan in Straßenklamotten oder in Schuhen. Ausreichend viele Yogamatten stellt der Veranstalter Alt Sax Neu kostenfrei zur Verfügung. Vorerfahrungen, Alter und Herkunft seien nicht wichtig, betont der Veranstalter: „Alle sind eingeladen“.

Über die Initiative Alt Sax Neu

Alt-Sachsenhausen ist tagsüber nicht gerade ein beliebter Ort zum Flanieren oder Kaffee trinken. Das will die Initiative Alt Sax Neu ändern: Alt Sax Neu ist eine Initiative von Gastronominnen und Gastronomen sowie Kreativen, die die Leidenschaft für das Viertel teilen. Mit gezielten Maßnahmen möchte sie die positiven Seiten des berühmten Apfelweinviertels in den Vordergrund rücken. Die Standortinitiative sehe im Quartier ein liebenswertes, traditionelles und „echt“-Frankfurter Viertel mit der Chance auf eine vielfältige, urbane Gemeinschaft. Sie möchte, dass Alt-Sachsenhausen ein Ort wird, in dem sich Bewohnerinnen undn Bewohner sowie Gäste der Stadt gerne aufhalten. Unterstützt wird die Initiative von Bürgermeister Uwe Becker (CDU) und Wirtschaftsdezernent Markus Frank (CDU).

>> Straßen-Yoga, 24.7., 19 Uhr, Sachsenhausen, Paradiesplatz, Teilnahme kostenlos
 
16. Juli 2019, 12.06 Uhr
jh
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Sport
Vom 23. bis zum 30. September wird Frankfurt wieder wortwörtlich zur Sportstadt. Unter dem Motto #BeActive beteiligen sich 75 Akteur:innen an der Europäischen Woche des Sports. Damit sollen vor allem die Vereine in den Stadtteilen nach der Pandemie gestärkt werden.
Text: loe / Foto: Symbolbild © Adobe Stock/alfa27
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
22. September 2021
Journal Kultur-Tipps
Klassik / Oper/ Ballett
  • hr-Sinfonieorchester
    Alte Oper | 20.00 Uhr
  • Norma
    Oper Frankfurt | 19.30 Uhr
  • Hessisches Staatsorchester Wiesbaden
    Kurhaus Wiesbaden | 18.00 Uhr
und sonst
  • Zoo Frankfurt
    Zoo Frankfurt | 09.00 Uhr
  • Haben Tiere Rechte und was folgt daraus?
    Haus am Dom | 19.00 Uhr
  • Whisky for Life – Das etwas andere Seminar für Anfänger & Profis
    Frankfurter Stadtevents | 20.00 Uhr
Kinder
  • HafenPiraten
    Heinz-Raspe-Platz | 14.30 Uhr
  • Till Eulenspiegels lustige Streiche
    Amphitheater/Schloss Philippsruhe | 16.00 Uhr
  • Das Städtchen Drumherum
    Staatstheater Darmstadt | 11.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Henni Nachtsheim & Jazz-Ensemble der Deutschen Oper Berlin (abgesagt)
    Jahrhunderthalle | 20.00 Uhr
  • Heldmaschine
    Batschkapp | 18.00 Uhr
  • Philip Zoubek Trio
    Theater Rüsselsheim | 20.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Isabel Bogdan und Edgar Rai
    Literaturforum im Mousonturm | 19.30 Uhr
  • Malina
    Schauspiel Frankfurt | 20.00 Uhr
  • Sommersprossen – oder die Verwunderung des Menschseins
    Gallus Theater | 20.00 Uhr