Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Sport
Startseite Alle NachrichtenSport
Nie mehr zweite Liga!
 

0

Nie mehr zweite Liga!

Zum Start der neuen Bundesliga-Saison schreibt Omid Nouripour (Grüne) über die Eintracht – ab jetzt regelmäßig an dieser Stelle als Blog. Hier folgt der erste Streich.
Es gibt zuviel Politik im Sport. Wenn Jörg-Uwe Hahn per Presse-erkärung die Entlassung vom damaligen Eintracht-Trainer Friedhelm Funkel fordert, dann mischt er sich unzulässig in sportliche Belange ein. Wenn Angela Merkel sagt, wegen der Menschenrechtssituation werde sie nicht zur EM in die Ukraine fahren, es sei denn, die deutsche Elf spielt im Finale, ist es klar: Hier soll eine erfolgreiche Mannschaft als Kulisse für die eigene Inszenierung gebraucht werden. Also: Politik raus aus dem Sport!

Politiker können aber auch Fans sein. Ich habe im Stadion Monate lang „Funkel raus!“ gerufen – ganz ohne Presseerklärung. Und habe gemeinsam mit Kollegen anderer Fraktionen den ersten Fußball-Fanclub im Deutschen Bundestag initiiert: „bundesAdler“ heißen wir und lieben unsere Eintracht wie andere Fans auch. Und wie andere Fans leiden und feiern wir unsere Adler, und das nicht unkommentiert. Sebi Jung in die Nationalmannschaft? Sowieso, wer ist dieser Philipp Lahm eigentlich? Rode nach Tottenham? Warum sollte er von einem Weltverein in die Londoner Provinz? Oka oder jemand anderes? Die ersten paar Spiele jemand anderes, danach Oka für immer! Ungefähr so – also immer sachlich – geht es bei uns ab.

Die neue Mannschaft ist nach dem erneuten Umbruch schon so etwas wie eine Wundertüte. Mein Kopf sagt mir: Platz 12 wäre super. Mein Herz aber fragt: Wer sind schon diese komischen Dortmunder, dessen Trainer bei Rot-Weiß Frankfurt gelernt hat? Und: ich bin sehr gespannt, ob der DFB endlich begreift, dass man mit unseren sensationellen Fans nicht so umgehen kann wie bisher. Das wichtigste aber ist: Nie mehr zweite Liga!
 
14. August 2012, 12.54 Uhr
Omid Nouripour
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Sport
 
 
Die Teams des 1. FFC Frankfurt spielen ab dem 1. Juli unter dem Dach der Eintracht Frankfurt. Nach monatelanger Planung wurden am Dienstag die Verträge zwischen den beiden Sportvereinen unterschrieben. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: © Eintracht Frankfurt
 
 
Der 1. FFC Frankfurt empfängt den SC Sand
0
Den positiven Lauf fortsetzen
Zwar dürfen keine Fans ins Stadion am Brentanobad, die Partie des 1. FFC Frankfurt gegen den SC Sand zum Re-Start der Frauen-Fußball-Bundesliga am Freitagabend wird aber live bei Eurosport im TV und online bei Magenta Sport gezeigt. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: © Detlef Kinsler
 
 
Neustart in der Frauen-Bundesliga
0
Der Ball rollt wieder zu Pfingsten
Die Männer kicken seit dem letzten Wochenende wieder, jetzt steigen auch die Vereine der Frauen-Bundesliga in einer Woche wieder in den Spielbetrieb ein. Der 1. FFC Frankfurt empfängt dabei den SC Sand am Freitag, den 29. Mai. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
 
Hessen unterstützt Präventions-Projekt
0
Gegen Gewalt im Fußball
Vergangenes Jahr kam es im hessischen Amateurfußball vermehrt zu gewalttätigen Angriffen auf Schiedsrichter. Um Gewalt und Aggressionen entgegenzuwirken, fördert die Hessische Landesregierung das Präventions-Projekt „Sicherheit im Fußball“ mit 90 000 Euro. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Unsplash
 
 
Die Vereine der Flyeralarm Frauen-Bundesliga haben sich deutlich für die Fortsetzung der Saison ausgesprochen. Wie die männlichen Kollegen trainieren sie und stehen in den Startlöchern. Eine Entscheidung könnte am 6. Mai fallen. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  150 
 
Bundesadler-Blog
Hier schreibt Omid Nouripour, Mitglied des ersten Fußball-Fanclubs im Bundestag, über die Eintracht und alles was den Fußball bewegt.