eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Foto: IMAGO/Patrick Scheiber
Foto: IMAGO/Patrick Scheiber

Nach Absage 2020

Ironman findet am Sonntag statt

Nachdem der Ironman Frankfurt vergangenes Jahr abgesagt werden musste, kann das Sportereignis nun stattfinden – angepasst an die aktuellen Corona-Bedingungen. Am Sonntag werden rund 1350 Athletinnen und Athleten erwartet.
3,8 Kilometer schwimmen, 185 Kilometer Radfahren, abschließend eine Laufstrecke von 42,195 Kilometern: Am Sonntag findet in und um Frankfurt der diesjährige Mainova Ironman statt. Die Disziplinen bleiben gleich, dennoch musste das Konzept teilweise an die Corona-Bedingungen angepasst werden. Dies betrifft vor allem die Atmosphäre und Stimmung rund um die Strecke.

Im vergangenen Jahr musste das Sportereignis coronabedingt noch abgesagt werden, am Sonntag werden rund 1350 Athletinnen und Athleten erwartet. Der Startschuss der Veranstaltung fällt wie gewohnt um 06.25 Uhr am Langener Waldsee, im Anschluss legen die Teilnehmenden eine 185 km lange Radstrecke durch die umliegenden Landkreise zurück. Die abschließende Marathon-Laufstrecke führt entlang des Mainufers und endet dann mit dem finalen Zieleinlauf auf dem Römerberg.

Um das Rennen trotz Corona stattfinden lassen zu können, haben die Veranstaltenden unter anderem die Radstrecke geändert, um sogenannte Publikums-„Hotspots“ zu umgehen. Darüber hinaus werden Helfer:innen an der Strecke auf die Abstandsregelungen hinweisen. Sowohl am Start als auch im Zielbereich dürfen sich nur Angehörige mit einem negativen Test aufhalten. Wer dennoch am Geschehen teilhaben will, kann das Rennen über die Live-Übertragung im Fernsehen verfolgen.

Aufgrund der Streckenführung wird es im Stadtgebiet ganztags zu zahlreichen Einschränkungen für Busse und Straßenbahnen kommen. Dabei werden einige Linien umgeleitet, andere unterbrochen oder ganz eingestellt. Eine Übersicht über die betroffenen Linien gibt es hier. S-Bahnen und U-Bahnen werden vom Ironman nicht beeinflusst und können laut RMV normal genutzt werden.
 
13. August 2021, 13.10 Uhr
sie
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Sport
Vom 23. bis zum 30. September wird Frankfurt wieder wortwörtlich zur Sportstadt. Unter dem Motto #BeActive beteiligen sich 75 Akteur:innen an der Europäischen Woche des Sports. Damit sollen vor allem die Vereine in den Stadtteilen nach der Pandemie gestärkt werden.
Text: loe / Foto: Symbolbild © Adobe Stock/alfa27
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
18. September 2021
Journal Kultur-Tipps
Klassik / Oper/ Ballett
  • Norma
    Oper Frankfurt | 18.00 Uhr
  • hr-Sinfonieorchester
    Stadttheater Gießen | 20.00 Uhr
  • Delian Quartett
    Schloss Johannisburg | 20.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Quichotte
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 19.30 Uhr
  • Der kleine Prinz
    Velvets Theater | 20.00 Uhr
  • Sommersprossen – oder die Verwunderung des Menschseins
    Gallus Theater | 20.00 Uhr
Kinder
  • Stein auf Stein
    Theaterhaus | 17.00 Uhr
  • Drollo und Drollolinchen
    Frankfurter Puppentheater – Haus Sindlingen | 15.30 Uhr
  • Krümel und Stelze
    Mainzer Kammerspiele | 11.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Tapeworms und Daens
    Hafen 2 | 19.30 Uhr
  • Tobias Weindorf Trio
    Stadtkirche | 19.30 Uhr
  • LandesJugendJazzOrchester Hessen
    Wasserburg | 12.00 Uhr
Kunst
  • Ersatzkunst in Frankfurt. Die Wüsten-Jahre 1975-1985
    AusstellungsHalle | 14.00 Uhr
  • Facing Britain
    Kunsthalle Darmstadt | 11.00 Uhr
  • Gerald Domenig und Thomas Bechinger
    Kai Middendorff | 11.30 Uhr
Kinder
  • Pop-Up Dinner – Vom Acker auf den Tisch
    Dottenfelderhof | 16.00 Uhr
  • Drollo und Drollolinchen
    Frankfurter Puppentheater – Haus Sindlingen | 15.30 Uhr
  • Krümel und Stelze
    Mainzer Kammerspiele | 11.00 Uhr