eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Foto: Mainova Frankfurt Marathon
Foto: Mainova Frankfurt Marathon

Mainova Frankfurt Marathon

Ein virtueller Lauf in der analogen Welt

Ende Oktober soll wieder durch die ganze Stadt gelaufen werden, aber diesmal nicht gemeinschaftlich, sondern jede Läuferin und jeder Läufer für sich. Pandemiebedingt findet der klassische Frankfurt Marathon nicht statt, dafür aber ein virtueller Lauf.
Am 31. Oktober veranstaltet das Organisationsteam der motion events GmbH zum zweiten Mal den virtuellen Mainova Frankfurt Marathon. Pandemiebedingt kann der Lauf durch die Stadt auch in diesem Jahr nicht stattfinden, weshalb der virtuelle Lauf Abhilfe leisten soll. „Uns ist wichtig, möglichst viele Menschen trotz Absage des Mainova Frankfurt Marathon am letzten Oktobersonntag zum Laufen zu bringen und symbolisch gemeinsam zu laufen – auch deswegen verlangen wir keine Startgebühren“, sagt Renndirektor Jo Schindler.

Um 10 Uhr soll es mittels virtuellem Startschuss losgehen. Teilnehmende können mit dem Hashtag #runtheskylineathome ihre eigenen Läufe und die der anderen Mitlaufenden verfolgen. Wie die Mainova mitteilte, können sich die Läuferinnen und Läufer bei der Anmeldung zwischen verschiedenen Routen, die sich zwischen fünf und 42,195 Kilometern bewegen, entscheiden. Man werde zudem bewusst auf ein Ranking verzichten, um den Spaß am Laufen in den Vordergrund zu stellen.

Eine Startnummer können Läuferinnen und Läufer digital zum Ausdrucken bekommen. Die Anmeldung für den virtuellen Lauf ist online noch bis zum 31. Oktober um 23.59 Uhr möglich. Nach aktuellem Stand sind bereits 6 723 Teilnehmerinnen und Teilnehmer für den Lauf angemeldet.
 
19. Oktober 2021, 11.50 Uhr
sfk
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Sport
Das Freibad Hausen startet in seine erste Wintersaison: Am Montagabend wurde die neue, 15 Meter hohe Traglufthalle eröffnet. Damit soll eine Ersatzwasserfläche für das Rebstockbad geschaffen werden, das bis mindestens 2026 umgebaut wird.
Text: Tom Tizian / Foto: scn pressebüro
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
5. Dezember 2021
Journal Kultur-Tipps
Kunst
  • Tierisch schön?
    Deutsches Ledermuseum | 11.00 Uhr
  • Crip Time
    Museum MMK | 10.00 Uhr
  • Paula Modersohn-Becker
    Schirn Kunsthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
Kinder
  • Wickie und die starken Männer
    Schauspiel Frankfurt | 14.00 Uhr
  • SonntagsFamilienWerkstatt
    Museum für Kommunikation | 11.15 Uhr
  • Rabauken und Trompeten
    Alte Oper | 10.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Die Nacht vor Weihnachten
    Oper Frankfurt | 18.00 Uhr
  • Markus Bebek und Frank Hoffmann
    Festeburgkirche | 19.30 Uhr
  • Tristan und Isolde
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 16.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Erdmöbel
    Das Bett | 20.00 Uhr
  • Emirsian
    Nachtleben | 20.00 Uhr
  • Shantel & Bucovina Club Orkestar
    Centralstation | 20.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Wir sind keine Engel
    Fritz Rémond Theater | 18.00 Uhr
  • Mondphasen
    Freies Schauspiel Ensemble im Titania | 18.00 Uhr
  • Eine unerwartete Freude
    Die Komödie | 18.00 Uhr
und sonst
  • Künstlerweihnachtsmarkt
    Römerhallen | 12.00 Uhr
  • Romantischer Weihnachtsmarkt
    Schloss Bad Homburg | 12.00 Uhr
  • Löwen Frankfurt – Bayreuth Tigers
    Eissporthalle | 16.00 Uhr