Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Sport
 

0

Kein halbes Spiel!

"Ob es klug war, das letzte Freundschaftsspiel vor der Saison in die Tropen zu verlegen? Nichts anderes war das Aua in Aue. Tausend Grad Celsius in Unterzahl. Und der Pokal wird sowieso überschätzt, seit Lajos Détári nach Griechenland abgewandert ist", meint Omid Nouripour in seinem Bundesadler-Blog.
Immerhin setzt die Niederlage im Erzgebirge die viel zittierten physikalischen Gesetze wieder in Kraft: Oka steht zwischen den Pfosten.

Apropos Pfosten: Das DFB-Schiedsgericht sperrt über zwanzigtausend Eintracht-Fans aus dem Stadion, weil... ja warum eigentlich? „Die Eintracht ist mit ihren Fans geschlagen“, sagte DFB-Richter Lorenz in erster Instanz als Begründung. Gleichzeitig gibt der DFB zu, dass die Eintracht mehr gegen Krawall macht, als die Auflagen hergeben, die bestrafte Platzsturm in Aachen ein „positiver“ war, dass viele der Gewalttäter mit der Eintracht nichts zu tun haben...

Dass in Karlsruhe eine berittene (ja, echte Pferde!) Staffel der Polizei das Spielfeld stürmte, dass der DFB seine Versprechen zu einer sachlichen Diskussion um Pyro-Technik vergessen hat, dass die Innenminister der Länder den Einsatz von Wasserwerfern vor den Kurven diskutieren: Das alles spielt in der Debatte ja keine Rolle.

Nicht die Eintracht ist mit ihren grandiosen Fans geschlagen, sondern der Fußball mit Funktionären, die anscheinend seit Jahren nicht mehr aus ihren VIP-Lounges rausgekommen sind. So aber starten wir in unsere Erstliga-Saison (2. Liga? War was?) mit einem halben Spiel, bei dem viele der Fans ausgesperrt werden.

Der bundesAdler-Eintracht Frankfurt Fanclub im Deutschen Bundestag hat beschlossen, nicht zum Leverkusen-Spiel zu fahren. Wir werden unseren „Antrittsbesuch“ seit Gründung und Anerkennung als offizieller Fanclub beim zweiten Heimspiel erst machen, wenn es gegen den HSV geht. Also beim ersten „ganzen“ Heimspiel.
 
24. August 2012, 16.55 Uhr
Omid Nouripour
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Sport
 
 
Die Teams des 1. FFC Frankfurt spielen ab dem 1. Juli unter dem Dach der Eintracht Frankfurt. Nach monatelanger Planung wurden am Dienstag die Verträge zwischen den beiden Sportvereinen unterschrieben. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: © Eintracht Frankfurt
 
 
Der 1. FFC Frankfurt empfängt den SC Sand
0
Den positiven Lauf fortsetzen
Zwar dürfen keine Fans ins Stadion am Brentanobad, die Partie des 1. FFC Frankfurt gegen den SC Sand zum Re-Start der Frauen-Fußball-Bundesliga am Freitagabend wird aber live bei Eurosport im TV und online bei Magenta Sport gezeigt. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: © Detlef Kinsler
 
 
Neustart in der Frauen-Bundesliga
0
Der Ball rollt wieder zu Pfingsten
Die Männer kicken seit dem letzten Wochenende wieder, jetzt steigen auch die Vereine der Frauen-Bundesliga in einer Woche wieder in den Spielbetrieb ein. Der 1. FFC Frankfurt empfängt dabei den SC Sand am Freitag, den 29. Mai. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
 
Hessen unterstützt Präventions-Projekt
0
Gegen Gewalt im Fußball
Vergangenes Jahr kam es im hessischen Amateurfußball vermehrt zu gewalttätigen Angriffen auf Schiedsrichter. Um Gewalt und Aggressionen entgegenzuwirken, fördert die Hessische Landesregierung das Präventions-Projekt „Sicherheit im Fußball“ mit 90 000 Euro. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Unsplash
 
 
Die Vereine der Flyeralarm Frauen-Bundesliga haben sich deutlich für die Fortsetzung der Saison ausgesprochen. Wie die männlichen Kollegen trainieren sie und stehen in den Startlöchern. Eine Entscheidung könnte am 6. Mai fallen. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  150 
 
Bundesadler-Blog
Hier schreibt Omid Nouripour, Mitglied des ersten Fußball-Fanclubs im Bundestag, über die Eintracht und alles was den Fußball bewegt.