Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Sport
Startseite Alle NachrichtenSport
J.P.Morgan Corporate Challenge
 

J.P.Morgan Corporate Challenge

0

Turnschuhe schnüren für den guten Zweck

Foto: Bernd Kammerer
Foto: Bernd Kammerer
Wenn am Donnerstagabend mehr als 63.000 Läufer durch die Frankfurter Innenstadt joggen, geht es nicht um sportlichen Ehrgeiz, sondern um Spaß und Spenden. Mit dem größten Firmenlauf der Welt wird Geld für verschiedene Projekte gesammelt.
63.870 Läufer aus 2.388 Firmen und Organisationen gehen am 7. Juni an den Start der 26. J.P. Morgan Corporate Challenge, wie der Lauf offiziell heißt. Noch beeindruckender als die Anzahl der Läufer ist die Summe von 255.500 Euro, die durch die Startgelder generiert wird. Vier Euro steuert jeder Starter beziehungsweise dessen Firma auf diese Art bei.

„Wir freuen uns sehr, dass J.P. Morgan den Corporate Challenge seit so vielen Jahren dem guten Zweck widmet und über den Lauf hinaus Verantwortung übernimmt für aufstrebende deutsche Sporttalente“, sagte Michael Ilgner von der Stiftung Deutsche Sporthilfe bei der offiziellen Pressekonferenz zum Laufevent. Bereits zum zwölften Mal geht ein Teil der Spendensumme an die Stiftung, die mit dem Geld Projekte für behinderte Kinder und Jugendliche unterstützt. Neben integrativen Sportprojekten, therapeutischem Reiten und der Förderung von Gehörlosensportlern profitieren auch die paralympischen Spitzensportler von den Zuschüssen. Auch dank der Spenden aus dem J.P.Morgan-Lauf sei es möglich gewesen, den Sportlern der Paralympischen Winterspiele 2018 die gleichen Prämien zu zahlen wie den Athleten der Olympischen Spiele, erzählte Ilgner.

Auch die Deutsche Behindertensportjugend (DBSJ) ist ein langjähriger Partner des Firmenlaufs, der unter der Schirmherrschaft des hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier steht. Mit den Spenden könne die DBSJ Projekte unterstützen und Nachwuchssportlern dabei helfen, sich zu entwickeln, erzählte Lars Pickardt, Vorsitzender der DBSJ. Es werde oft vergessen, dass der Behindertensport oft wesentlich teurer sei als Sportangebote für Nicht-Behinderte. Oft scheitere es an einfachen Dingen wie Zugfahrtickets oder speziellen Prothesen für den Sport. „Wir wollen dabei helfen, dass die Sportler ihren Sport etwas gedankenbefreiter durchführen können“, fasste Frank Busemann die Intention der Projekte zusammen. Der ehemalige Weltklasse-Zehnkämpfer ist mittlerweile Botschafter der Special Olympics, einem mehrtägigen Sportwettbewerb für Menschen mit geistiger Behinderung.

Auch Busemann und Ilgner werden am 7. Juni ihre Laufschuhe schnüren und sich gemeinsam mit den anderen Joggern auf die 5,6 Kilometer lange Strecke durch die Frankfurter Innenstadt begeben.
 
4. Juni 2018, 11.39 Uhr
Nicole Nadine Seliger
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Sport
 
 
Faschingsaktion beim FFC
0
Verkleidet ins Stadion
Manager und Mannschaftsarzt haben Büro und Praxis in Heddernheim. Da wütet am Dienstag der Klaa Pariser Fastnachtszug. Ist man deshalb auf die Idee einer „FFC-Faschingsaktion“ gekommen, um am Sonntag zusätzliches Publikum ins Stadion zu locken? – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
Eintracht Frankfurt besiegt FC Salzburg
0
Ein Fußballabend mit wenigen Schönheitsfehlern
Mit einer eindrucksvollen Leistung hat sich die Eintracht am Donnerstag eine sehr gute Ausgangslage für das Europa League-Rückspiel kommende Woche erarbeitet. Auf den Rängen setzten die Frankfurter Fans einmal mehr ein Zeichen gegen Rassismus. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: © Nicole Nadine Seliger
 
 
Eintracht Frankfurt in der Europa League
0
Mit Vorfreude auf den „besonderen Gegner“
Mit Zuversicht startet die Frankfurter Eintracht am Donnerstagabend in die K.o.-Runde der Europa League. Die Freude auf die Partie gegen FC Salzburg wird allerdings von einem Verbot der UEFA überschattet. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: © Eintracht Frankfurt (Screenshot Eintracht TV)
 
 
 
Im Juni gehen wieder 70 000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim J.P.-Morgan-Lauf an den Start. Bei der Kick-off-Veranstaltung am vergangenen Mittwoch trafen sich Teamcaptains und Turmjogger und erklommen die 882 Stufen des Taunusturms. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Salome Roessler/lensandlight
 
 
In einer mitreißenden Partie hat Eintracht Frankfurt am Dienstagabend gegen RB Leipzig die Runde der letzten acht Teams im DFB-Pokal erreicht. Doppeltorschütze Filip Kostić, der Videobeweis und die Euphorie auf den Rängen bescherten den Frankfurtern einen gelungenen Pokalabend. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: © Nicole Nadine Seliger
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  148