Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Sport
 

Fraport-Arena

1

Skyliners werden von Fraport gesponsert

Aus der Basketball-Mannschaft Deutsche Bank Skyliners werden ab dem 1. Juli die Fraport Skyliners. Der Flughafenbetreiber will auch Namensgeber für die Ballsporthalle werden.
Erst war es Opel, dann die Deutsche Bank - ab dem 1. Juli wird Frankfurts Basketball-Mannschaft nun unter dem Namen Fraport Skyliners auflaufen. Skyliners-Geschäftsführer Gunnar Wöbke sagt: "Diese Partnerschaft bedeutet einen wichtigen Meilenstein in der weiteren Entwicklung der Skyliners und des Basketballstandorts Frankfurt."

Für Fraport habe auch das Engagement der Mannschaft in Schulen und Vereinen den Ausschlag gegeben, so Vorstandschef Stefan Schulte. Er gab auch bekannt, dass sein Unternehmen ab der kommenden Saison das Namensrecht an der Ballsporthalle Frankfurt Höchst übernehmen wird: "Es ist nur logisch, dass dieses Team auch in der künftigen Fraport-Arena spielen wird." Mit welchem Geldbetrag die Skyliners bedacht werden, wollte die Fraport nicht mitteilen. Allerdings ist durch den Abstieg von Eintracht Frankfurt in die zweite Fußballbundesliga an anderer Stelle Geld freigeworden. "Das mag die Entscheidung für die Skyliners erleichtert haben", so ein Fraport-Sprecher.

Der amtierende Vize-Meister spielt auch in diesem Jahr um den Finaleinzug um die deutsche Meisterschaft, am Donnerstag steht das entscheidende Play-off-Spiel gegen Berlin in der eigenen Halle an.
31. Mai 2011
red
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
Holger Ehling am 31.5.2011, 13:31 Uhr:
Vorweg: Ich freue mich für die Skyliners und gönne ihnen den Deal mit der Fraport von Herzen. Aber ich frage mich schon lange, wozu ein öffentlich-rechtlicher Flughafenbetreiber eigentlich Endkundenwerbung betreiben muss. Bei Autofirmen oder Telekoms oder Banken ist der intendierte Nutzen der Werbung klar. Ob aber jetzt viele Hamburger sagen werden "Ich fliege von einem Fraport-Flughafen in die Ferien"? Oder wird eine indische oder malysische oder sonstige Fluglinie durch die Werbung mit Eintracht oder Skyliners dazu gebracht, Landerechte am Frankfurter Flughafen zu beantragen?
Das hört sich albern an? Mag sein. Aber wenn das nicht die Absicht der Werbung sein sollte, dann ist doch wohl fraglich, ob die Investition öffentlicher Gelder in den Profisport nicht in die Nähe der Untreue geht?
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Sport
 
 
Eintracht Frankfurt in der Europa League
0
Adi Hütter: „Wir brauchen ein perfektes Spiel“
Nach dem verlorenen Hinspiel steht die Frankfurter Eintracht am Donnerstagabend gegen Benfica Lissabon unter Druck. Cheftrainer Adi Hütter glaubt dennoch an eine „45:55“-Chance für sein Team. Mut macht die Heimstärke seiner Mannschaft in der Europa League. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: © Eintracht Frankfurt (Screenshot Eintracht TV)
 
 
Radklassiker Eschborn - Frankfurt
0
John Degenkolb will zweiten Sieg am 1. Mai
Dieser Termin hat in Frankfurt Tradition: Am 1. Mai kurven jährlich Tausende Radfahrer durch die Mainmetropole. 2019 werden es so viele sein, wie noch nie in der Geschichte des Radrennens. Lokalmatador John Degenkolb möchte zum zweiten Mal bei den Profis triumphieren. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: © Nicole Nadine Seliger
 
 
Gespräch mit dem Inhaber des Frankfurter Laufshops
0
Die Leidenschaft zum Laufsport
Jost Wiebelhaus ist der Inhaber des Frankfurter Laufshops. Gerade hat er die Auszeichnung „Mein Lieblingsladenlokal 2019“ erhalten. Im Gespräch mit dem JOURNAL FRANKFURT verrät Wiebelhaus sein Geheimnis des perfekten Kundenservices und seine Lieblingslaufstrecke in Frankfurt. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: Frankfurter Laufshop
 
 
 
Rote Karte, sechs Tore und ein turbulentes Spiel – in Unterzahl verlor die Eintracht am Donnerstagabend mit 2:4 bei Benfica Lissabon. Trotz Niederlage haben die Frankfurter im Rückspiel noch alle Chancen, die nächste Runde der Europa League zu erreichen. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: © Bernd Kammerer (Symbolbild)
 
 
Eintracht Frankfurt in der Europa League
0
Adi Hütter: „Wir sehen uns mit Benfica auf Augenhöhe“
Eintracht Frankfurt-Trainer Adi Hütter geht optimistisch in das Viertelfinal-Duell gegen Benfica Lissabon in der Europa League. Mit dem Selbstvertrauen der vergangenen Spiele will sein Team in Portugal den Grundstein fürs Weiterkommen legen. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: © Eintracht Frankfurt (Screenshot Eintracht TV), Symbolbild
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  140