Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Sport
Startseite Alle NachrichtenSport
Eintracht gegen Freiburg
 

Eintracht gegen Freiburg

0

Frag die Amis

Die Adler sind in aller Munde. Omid Nouripour findet's gut, warnt aber davor, Freiburg auf die leichte Schulter zu nehmen. Insbesondere, weil er das Spiel wohl nicht sehen kann. Er weilt in Afghanistan.
Jürgen Klopp muss mit rotem Kopf auf die Tribüne, die Nürnberger schimpfen über uns, die Bayern streuen, dass sie Sebastian Rode kaufen wollen. Wir scheinen ja eine echte Bedrohung für die Konkurrenz zu werden. Wie schön das doch ist! Die bundesAdler haben das Dortmund-Spiel in einer „neutralen“ Berliner Kneipe geschaut. Die Mehrheit der Gäste waren eindeutig auf der unserer Seite. Meister der Herzen sind wir also schon. Den Rest traue ich mich nicht einmal auszusprechen.

Und nun kommen die Freiburger, bei weitem kein Aufbaugegner. Nicht dass wir einen solchen bräuchten, aber weiter von da oben zu grüßen, da muss man sich sehr anstrengen, sich nicht dran zu gewöhnen.

Mein Hauptproblem nur ist, dass ich am Sonntag in Kabul sein werde. Und da ist es mit dem schnellen Internet-Anschluß nicht immer gewährleistet – um es mal vorsichtig zu sagen. Wie soll ich also das Spiel schauen? Die deutsche Botschaft traue ich mich nicht zu fragen, das wäre ja schon so etwas wie Amtsanmaßung: Der Herr Abgeordnete kommt nach Afghanistan und will Fußball schauen? Ja, stimmt schon, sorry. Ich glaube, ich frage die Amis.

Beim Gladbach-Spiel bin ich hoffentlich schon wieder gelandet. Danach gibt es den nächsten bundesAdler-Blog. Und hoffentlich 19 Punkte!
 
28. September 2012, 15.35 Uhr
Omid Nouripour
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Sport
 
 
Die Teams des 1. FFC Frankfurt spielen ab dem 1. Juli unter dem Dach der Eintracht Frankfurt. Nach monatelanger Planung wurden am Dienstag die Verträge zwischen den beiden Sportvereinen unterschrieben. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: © Eintracht Frankfurt
 
 
Der 1. FFC Frankfurt empfängt den SC Sand
0
Den positiven Lauf fortsetzen
Zwar dürfen keine Fans ins Stadion am Brentanobad, die Partie des 1. FFC Frankfurt gegen den SC Sand zum Re-Start der Frauen-Fußball-Bundesliga am Freitagabend wird aber live bei Eurosport im TV und online bei Magenta Sport gezeigt. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: © Detlef Kinsler
 
 
Neustart in der Frauen-Bundesliga
0
Der Ball rollt wieder zu Pfingsten
Die Männer kicken seit dem letzten Wochenende wieder, jetzt steigen auch die Vereine der Frauen-Bundesliga in einer Woche wieder in den Spielbetrieb ein. Der 1. FFC Frankfurt empfängt dabei den SC Sand am Freitag, den 29. Mai. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
 
Hessen unterstützt Präventions-Projekt
0
Gegen Gewalt im Fußball
Vergangenes Jahr kam es im hessischen Amateurfußball vermehrt zu gewalttätigen Angriffen auf Schiedsrichter. Um Gewalt und Aggressionen entgegenzuwirken, fördert die Hessische Landesregierung das Präventions-Projekt „Sicherheit im Fußball“ mit 90 000 Euro. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Unsplash
 
 
Die Vereine der Flyeralarm Frauen-Bundesliga haben sich deutlich für die Fortsetzung der Saison ausgesprochen. Wie die männlichen Kollegen trainieren sie und stehen in den Startlöchern. Eine Entscheidung könnte am 6. Mai fallen. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  150 
 
Bundesadler-Blog
Hier schreibt Omid Nouripour, Mitglied des ersten Fußball-Fanclubs im Bundestag, über die Eintracht und alles was den Fußball bewegt.