Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Sport
Startseite Alle NachrichtenSport
Einigung zwischen Eintracht und Stadt
 

Einigung zwischen Eintracht und Stadt

0

Der Stadion-Ausbau kommt

Foto: Dirk Ostermeier
Foto: Dirk Ostermeier
Die Eintracht hat sich mit der Stadt über die Nutzung des Stadions geeinigt – und spricht von einem „fundamentalen Meilenstein“: Denn der langgehegte Wunsch nach einem Ausbau des Stadions geht in Erfüllung. Zudem erhält der Klub das uneingeschränkte Nutzungsrecht.
Am Donnerstag haben die Eintracht Frankfurt Fußball AG und die Stadt Frankfurt eine Absichtserklärung unterzeichnet. Die guten Nachrichten für alle Eintracht-Fans: Die Stadt wird das Stadion bis spätestens zum Beginn der Saison 2023/2024 ausbauen. Dann soll es im Bundesligabetrieb eine Gesamtkapazität von bis zu 60 000 Plätzen haben. Bisher bietet die Arena Platz für 51 500 Zuschauende. Im Mittelpunkt der Ausbaumaßnahmen steht eine Umwandlung von Sitz- zu Stehplätzen im Oberrang der Nordwestkurve. Auch die Umbaumaßnahmen der Räumlichkeiten auf der Gegentribüne, in denen momentan die Geschäftsstelle von Eintracht Frankfurt untergebracht ist und in denen zukünftig weitere Hospitality-Flächen geschaffen werden sollen, liegen im städtischen Verantwortungsbereich. Im Gegenzug verpflichtet sich der Klub, in den kommenden Jahren umfangreiche Investitionen in den Ausbau und die Erneuerung der digitalen Infrastruktur des Stadions vorzunehmen.

Zudem erhält die Eintracht das uneingeschränkte Nutzungsrecht der Commerzbank Arena inklusive des umliegenden Trainingsgeländes. Dabei darf sie das Stadion an Dritte für Veranstaltungen wie Konzerte weitervermieten. Auch das Catering und die Vermarktung des Namensrechts an der Arena obliegen künftig der Eintracht. Der Stadt bleibt eine jährliche Eigennutzungsquote von 20 Prozent für eigene Veranstaltungen vorbehalten.

„Wir freuen uns, dass wir nach langen und nicht immer einfachen Gesprächen mit der Stadt ein Modell der Zusammenarbeit gefunden haben, das man für uns, für die Stadt, aber auch für Fans, Publikum und Partner des Stadions als Win-Win-Win-Situation bezeichnen kann“, so Eintracht-Vorstandsmitglied Axel Hellmann. Mit der Verabredung werde sichergestellt, dass die wirtschaftlichen Verwertungsrechte des Stadions vollumfänglich auf Eintracht Frankfurt übergehen und das Stadion auch in seiner Gestaltung zukünftig viel stärker als Heimspielstätte der Eintracht wahrgenommen werde. „Damit schreiben wir 15 Jahre nach der Eröffnung der Commerzbank-Arena ab dem kommenden Sommer ein neues Kapitel und treten auch bezüglich des geschäftlichen Aufgabenbereichs der Eintracht Frankfurt Fußball AG in eine neue Entwicklungsstufe ein.“

Der seit 2005 bestehende Vertrag zum Betrieb der Commerzbank-Arena zwischen der städtischen Sportpark Stadion Frankfurt am Main Gesellschaft für Projektentwicklungen mbH (SSF) und dem bisherigen Betreiber (Stadion Frankfurt Management GmbH) endet am 30. Juni 2020. Im nächsten Schritt wird die Absichtserklärung in ein umfangreiches Vertragswerk überführt.
 
1. November 2019, 12.12 Uhr
hes
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Sport
 
 
Eintracht Frankfurt in der Europa League
0
Adi Hütter hofft auf das Europa-Gesicht seines Teams
Nach dem 4:1 im Hinspiel kann die Eintracht am Donnerstagabend in Salzburg den erneuten Einzug ins Achtelfinale der Europa League schaffen. Für das Rückspiel in Österreich verlangt Frankfurts Trainer Adi Hütter eine bessere Leistung seiner Elf als in der Bundesliga. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: © Eintracht Frankfurt (Screenshot Eintracht TV)
 
 
1. FFC Frankfurt-Bayer Leverkusen 3:1
0
Mit einem Kunstschuss den Deckel drauf gemacht
Was nach einem klaren Sieg des 1. FFC Frankfurt gegen Bayer 04 Leverkusen aussah, war nach dem Anschlusstreffer der Gäste in der 65. Minute nicht so sicher. Und das obwohl 04 wie Trainer Achim Feifel anmerkte „ein Mentalitätsproblem“ hat. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
Faschingsaktion beim FFC
0
Verkleidet ins Stadion
Manager und Mannschaftsarzt haben Büro und Praxis in Heddernheim. Da wütet am Dienstag der Klaa Pariser Fastnachtszug. Ist man deshalb auf die Idee einer „FFC-Faschingsaktion“ gekommen, um am Sonntag zusätzliches Publikum ins Stadion zu locken? – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
 
Eintracht Frankfurt besiegt FC Salzburg
0
Ein Fußballabend mit wenigen Schönheitsfehlern
Mit einer eindrucksvollen Leistung hat sich die Eintracht am Donnerstag eine sehr gute Ausgangslage für das Europa League-Rückspiel kommende Woche erarbeitet. Auf den Rängen setzten die Frankfurter Fans einmal mehr ein Zeichen gegen Rassismus. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: © Nicole Nadine Seliger
 
 
Eintracht Frankfurt in der Europa League
0
Mit Vorfreude auf den „besonderen Gegner“
Mit Zuversicht startet die Frankfurter Eintracht am Donnerstagabend in die K.o.-Runde der Europa League. Die Freude auf die Partie gegen FC Salzburg wird allerdings von einem Verbot der UEFA überschattet. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: © Eintracht Frankfurt (Screenshot Eintracht TV)
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  149