eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Foto: Symbolbild © Adobe Stock/alfa27
Foto: Symbolbild © Adobe Stock/alfa27

#BeActive

Sportwoche motiviert zu mehr Bewegung

Vom 23. bis zum 30. September wird Frankfurt wieder wortwörtlich zur Sportstadt. Unter dem Motto #BeActive beteiligen sich 75 Akteur:innen an der Europäischen Woche des Sports. Damit sollen vor allem die Vereine in den Stadtteilen nach der Pandemie gestärkt werden.
Die körperliche Gesundheit hat während der Corona-Pandemie ebenso gelitten wie die sozialen Kontakte. Unter dem Motto #BeActive soll die Europäische Woche des Sports deshalb mit über 165 Angeboten nicht nur dazu motivieren, sich mit Sport gesund zu halten, sondern auch Menschen in Frankfurt verbinden. Dabei wollen die Veranstaltenden Menschen allen Alters – von Kindern und Jugendlichen mit und ohne Handicap bis zu Bewohner:innen in Senioren- und Pflegeheimen – erreichen.

Vor allem die Vereine in den Stadtteilen sollen mit der Sportwoche vom 23. bis zum 30. September gestärkt werden. 10 000 Mitglieder habe der organisierte Sport während der Pandemie verloren, erklärt der Vorsitzende des Sportkreises Frankfurt, Roland Frischkorn. Wie schon im vergangenen Jahr setzt man daher auch dieses Mal auf dezentrale Veranstaltungen von insgesamt 75 Ausrichtenden. Das Programm setzt sich zusammen aus dauerhaften Aktionen über die ganze Woche in Kitas, Schulen und Vereinen sowie speziellen Thementagen mit Angeboten für alle Generationen. Vereine, die sich beteiligen wollen, können sich über die Webseite von #BeActive Frankfurt auch jetzt noch anmelden. Neben den Vereinen soll aber auch die freie Sportszene gestärkt werden: Deshalb wird der Hafenpark ab dem 23. September wieder zur Sportarena.

Eines der Programmhighlights ist das Frankfurter „FamilienSportFest“, das am Samstag, dem 25. September, in der Fabriksporthalle Fechenheim stattfindet. Dort warten zahlreiche Herausforderungen für „sportliche Familienduos“. Das Ziel: Gemeinsam als Team Spaß an Bewegung zu erleben. Auf der Webseite des Sportkreises können sich die Familienduos auch hierfür noch anmelden. Am selben Abend ist darüber hinaus die #BeActive Dance Night mit der TG Bornheim geplant. Ab 18 Uhr wird die Dance Night auch im Livestream auf sportdeutschland.tv übertragen.

„Frankfurt ist und bleibt eine Sportstadt“, sagt Planungs- und Sportdezernent Mike Josef (SPD). Knapp 262 000 Frankfurter:innen seien vor der Pandemie Mitglied in Sportvereinen gewesen. Gerade in der Pandemie, ergänzt Roland Frischkorn, sei jedoch deutlich geworden, was fehle, wenn kein oder kaum Sport gemacht werden könne. Insgesamt würden sich die Menschen zudem zu wenig bewegen. „Wir müssen dafür sorgen, dass es in Frankfurt Bewegungsangebote gibt, die im Park, beim Spaziergang, ungebunden einfach zum Mitmachen verlocken“, so Frischkorn. Die Europäische Woche des Sports zeige, dass Sport mehr sei als Wettkampf oder Olympische Spiele: „Er ist Treffpunkt, er ist Fitness, körperlich und geistig, er ist Prävention und Rehabilitation.“

>> Das gesamte Programm der Europäischen Woche des Sports #BeActive, 23.-30. September, in Frankfurt gibt es hier.
 
16. September 2021, 12.10 Uhr
loe
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Sport
Heimspiel gegen Leipzig
Eintracht darf vor vollem Haus spielen
Beim nächsten Heimspiel von Eintracht Frankfurt gegen RB Leipzig dürfen die Mannschaften vor voll besetzten Rängen spielen. Das Frankfurter Gesundheitsamt hat für das Spiel 51 500 Fans zugelassen. Auf den Stehplätzen müssen sie allerdings geimpft oder genesen sein.
Text: loe / Foto: Symbolbild © Imago/Kessler-Sportfotografie
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
26. Oktober 2021
Journal Kultur-Tipps
Kunst
  • Exil. Erfahrung und Zeugnis
    Deutsches Exilarchiv 1933–1945 der Deutschen Nationalbibliothek | 10.00 Uhr
  • Von der Zerstörung zum Wiederaufbau des Frankfurter Goethe-Hauses 1944 - 1951
    Frankfurter Goethe-Haus | 10.00 Uhr
  • Masel und Broche
    Museum Judengasse | 10.00 Uhr
Kinder
  • Hallo Halolo
    Theaterhaus | 10.00 Uhr
  • Oper für Kinder
    Oper Frankfurt | 16.00 Uhr
  • Kinderbibliothek der Frankfurter Bürgerstiftung
    Holzhausenschlösschen | 15.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Ikarus
    Staatstheater Mainz | 10.00 Uhr
  • Petra Gehring und Thomas Macho
    Literaturhaus Frankfurt | 19.30 Uhr
  • Westwall
    Staatstheater Mainz | 19.30 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Philipp Groppers Philm
    Theater Rüsselsheim | 20.00 Uhr
  • Dota Kehr und Jan Rohrbach
    Centralstation | 20.00 Uhr
  • Schmackes Quartett
    Die Fabrik | 20.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Ensemble Modern
    Alte Oper | 20.00 Uhr
  • Rai National Symphony Orchestra
    Alte Oper | 20.00 Uhr
  • Peter Mattei und David Fray
    Oper Frankfurt | 19.30 Uhr