Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Sport
Startseite Alle NachrichtenSport
160 Jahre TG Bornheim
 

160 Jahre TG Bornheim

0

Mitgliederzuwachs bleibt stabil

Foto: Jeannette Faure
Foto: Jeannette Faure
Am vergangenen Samstag startete die Turngemeinde Bornheim mit großen Plänen und einem positiven Rückblick in das neue Jahr. Der zweitgrößte Verein Hessens feiert 2020 zudem sein 160-jähriges Bestehen.
Am 25. Januar lud der Vorsitzende Peter Völker zum Neujahrsempfang der Turngemeinde Bornheim ein. Zu Gast war unter anderem der hessische Innenminister Peter Beuth (CDU), Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD), Sportdezernent Markus Frank (CDU) sowie weitere Mitglieder des Bundes- und des Landtages sowie Stadtverordnete aller Parteien. Nach Eintracht Frankfurt ist die TG Bornheim der mitgliederstärkste Verein in Hessen und konnte auch im Jahr 2019 wieder einen Mitgliederzuwachs verzeichnen. So stieg die Zahl der Mitglieder auf 31 233, was einem Zuwachs von fünf Prozent entspricht und vergleichbar ist mit dem Wachstum in den Vorjahren. Vor allem bei Kindern und Jugendlichen stieg die Zahl der Mitglieder an und verdoppelte sich in den vergangenen zehn Jahren insgesamt auf 7274. Die Anzahl der Aqua-Kurse betrug 660 mit über 800 Teilnehmerinnen und Teilnehmern, Seepferdchen-Kurse fanden 100 statt, was die TG Bornheim als Höchstzahl verzeichnen konnte. Seit vergangenem Jahr gibt es rund 200 neue Stunden mit neuen Sportangeboten mit Kursen wie Arial Yoga, Kettlebell und Rope Skipping.

Planung für neues Sportcenter

Die Turngemeinde gab 2019 fast eine Millionen Euro aus, um die „TG-Stubb“ zu sanieren, neue Toilettenanlagen einzubauen und die gesamte Heizungsanlage in der Berger Straße 294 zu erneuern. Eine Kleinigkeit im Vergleich zu den Investitionen, die im kommenden Jahr anstehen: Auf der Inheidener Straße ist der Bau eines vierten Sportcenters geplant, das aktuell rund sechs Millionen Euro kosten soll. Vorgesehen ist ein dreistöckiges Gebäude mit einem 23 Meter langem und 7 Meter breitem Schwimmbecken auf der ersten Etage, um der starken Nachfrage nach Seepferdchen-Kurse und Wassergewöhnungskursen nachzukommen. Auch der Bau von drei weiteren Fitnessstudios ist in der Planung vorgesehen.

Aktuell beschäftigt die Turngemeinde 450 freiberufliche Übungsleiterinnen und - leiter, fünfzehn hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, zwei Auszubildende und eine duale Studierende. Auch 100 Ehrenamtliche sind bei der TG Bornheim tätig, die allerdings durch eine neue Geschäftsordnung, die in der Jahreshauptversammlung 2012 geändert werden soll, durch zwei Geschäftsführer entlastet werden sollen. Die Feier zum 160-jährigen Jubiläum des Vereins findet am 6. Juni im Sportcenter Bornheim statt.
 
29. Januar 2020, 12.47 Uhr
jwe
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Sport
 
 
Eintracht-Freiburg 0:1
0
Voll fokussiert?
Aufgrund der steigenden Neuinfektionen waren beim zweiten Flutlicht-Auftritt der Eintracht-Frauen keine Zuschauerinnen und Zuschauer im Stadion am Brentanobad erlaubt. Ein Geisterspiel gegen den SC Freiburg, das 0:1 verloren ging, aber nicht wegen der fehlenden Unterstützung. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
Eintracht Frankfurt-Bayer Leverkusen 2:2
0
Verdientes Unentschieden
Hätte, hätte, Fahrradkette. Wären die beiden Heimspiele gegen Hoffenheim und Leverkusen nicht unentschieden ausgegangen, die Eintracht Frankfurt-Frauen könnten weiter mit VfL Wolfsburg und Bayern München das Spitzentrio bilden. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
Eintracht Frankfurt gegen TSG Hoffenheim
0
Nullnummer im Stadion am Brentanobad
Nur zu gerne hätten die Frauen von Eintracht Frankfurt auch ihr drittes Spiel der noch jungen Saison gewonnen. Doch die TSG Hoffenheim trotzte den Adlerträgerinnen ein 0:0 ab. Immerhin konnte der Stadionsprecher vermelden: die SGE bleibt weiterhin ungeschlagen. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
 
Eintracht Frankfurt darf das erste Heimspiel der kommenden Saison vor Publikum bestreiten: 6500 Zuschauerinnen und Zuschauer dürfen bei dem Spiel gegen Arminia Bielefeld am 19. September dabei sein. Auch der FSV Frankfurt darf erstmals wieder vor Publikum spielen. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: © Eintracht Frankfurt
 
 
Eintracht wird Hauptmieter des Deutsche Bank Parks
0
Der Schlüssel zum Stadion
Seit dem 1. Juli ist Eintracht Frankfurt Hauptmieter des Deutsche Bank Parks. Am Montag fand die symbolische Schlüsselübergabe statt. Bis zur Saison 2023/24 soll die Gesamtkapazität der Arena auf 60 000 Plätze ausgebaut werden. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Eintracht Frankfurt
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  150