eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Camille Cassin
Foto: Camille Cassin

„Camille Cassin“

Qualität statt Quantität

Camille Cassin hat ihr Hobby zum Business gemacht und stellt nun seit Juli 2021 in ihrem gleichnamigen Onlineshop ihre selbstentworfenen Schmuck-Kollektionen vor. Ihre Devise dabei lautet: Qualität vor Quantität.
Die 26-jährige Camille Cassin ist zwar in Frankfurt aufgewachsen, doch geboren ist sie in Paris. Während der Pandemie hat sie sich die Zeit mit dem Knüpfen von Armbändchen vertrieben. Aus diesem Hobby wollte sie ein Business machen und so entstand der nach ihr benannte Onlineshop „Camille Cassin“. Seit Anfang Juli 2021 verkauft sie in kleinen Kollektionen ihre Schmuckstücke.

Der Onlineshop ist puristisch und liebevoll gestaltet und soll Lust aufs Stöbern machen. Seien es Armbänder, Halsketten, Ohrringe, Handkettchen oder auch Ringe – die einzelnen Stücke sind aus Silbermaterial oder zweifacher 18-Karat Vergoldung. Cassins oberste Priorität ist, dass die einzelnen Stücke Persönlichkeit haben: „Lieber biete ich wenige Pieces an, die dafür qualitativ hochwertig sind“, sagt sie. In jeder Kollektion finden sich etwa sechs bis zwölf Teile.

Neben Schmuck bietet Cassin auch Schönes für die Wohnung an: Sei es eine Badematte, die Wellness-Atmosphäre ins heimische Badezimmer bringt, das dekorative Kissen oder die Duftkerze, die für ein wohliges Ambiente in den eigenen vier Wänden sorgt. Für all diejenigen, die ihren Liebsten eines der liebevoll gestalteten Schmuckstücke schenken wollen, sich jedoch nicht entscheiden können, gibt es eine Gift Card zu kaufen.

Preislich bewegen sich die einzelnen Stücke zwischen 24 und 130 Euro und sind somit, trotz hochwertiger Materialien, erschwinglich. Cassin möchte erstmal nur über den Onlineshop verkaufen und ist damit sehr zufrieden. „Ob ich irgendwann doch ein eigenes Ladengeschäft eröffne, möchte ich nicht ausschließen. Vorerst ist das aber nicht geplant“, so die Schmuck-
Designerin.
 
22. April 2022, 10.49 Uhr
sfk
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Shopping-News
Im Lab 106 werden Pop-up-Shop, Galerie und Veranstaltungsort vereint: Verschiedene Künstlerinnen und Künstler aus der Region stellen ihre Werke aus und verkaufen sie im Einkaufszentrum MyZeil. Die Pop-up-Location wird noch bis Ende Juni bespielt.
Text: sfk / Foto: red
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
21. Mai 2022
Journal Kultur-Tipps
Nightlife
  • Gibson loves Saturdays
    Gibson | 23.00 Uhr
  • Skyline Summer Cruise
    Primus-Linie | 20.15 Uhr
  • GurLZzz Party Frankfurt
    Orange Peel | 23.00 Uhr
und sonst
  • Skylight-Tour
    Primus-Linie | 21.45 Uhr
  • Melli redet mit
    Kunstverein Familie Montez e.V. | 20.00 Uhr
  • 5. ABI Zukunft Frankfurt
    Eissporthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Gifted
    Gallus Theater | 20.00 Uhr
  • Hole in Space / Me, My non-Self and I
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 19.30 Uhr
  • Król Roger
    Oper Frankfurt | 19.30 Uhr
Kunst
  • Grüner Himmel, Blaues Gras. Farben ordnen Welten
    Weltkulturen Museum | 11.00 Uhr
  • Mythos Handwerk. Zwischen Ideal und Alltag
    Museum Angewandte Kunst | 10.00 Uhr
  • Goethe-Galerie
    Deutsches Romantik-Museum | 10.00 Uhr
Kinder
  • Die Zeit, die Stadt und Wir
    Schauspiel Frankfurt | 16.00 Uhr
  • 4. Teddybärenkonzert
    Staatstheater Darmstadt | 11.00 Uhr
  • Aladin und die Wunderlampe
    Amphitheater/Schloss Philippsruhe | 19.30 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Tara Nome Doyle
    Mousonturm | 20.00 Uhr
  • The OhOhOhs
    Brotfabrik | 20.00 Uhr
  • Adam Green
    Batschkapp | 19.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Die Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull
    Die Dramatische Bühne in der Exzess-Halle | 20.00 Uhr
  • Wer hat meinen Vater umgebracht / Das Ende von Eddy
    Freies Schauspiel Ensemble im Titania | 20.00 Uhr
  • Peter Hacks: Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe
    Volksbühne im Großen Hirschgraben | 19.30 Uhr
Freie Stellen