Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Politik
Startseite Alle NachrichtenPolitik
Zweite Amtszeit mit 56 Ja-Stimmen bestätigt
 

Zweite Amtszeit mit 56 Ja-Stimmen bestätigt

0

Jan Schneider bleibt Baudezernent

Foto: Stadt Frankfurt am Main
Foto: Stadt Frankfurt am Main
Jan Schneider (CDU) kann sich freuen: Der 38-Jährige wurde am gestrigen Donnerstag von der Stadtverordnetenversammlung als Baudezernent für eine zweite Amtszeit wiedergewählt. 56 Stadtverordnete stimmten für Schneider.
Am gestrigen Donnerstag wurde Jan Schneider (CDU) von der Stadtverordnetenversammlung als hauptamtlicher Stadtrat für eine zweite Amtszeit wiedergewählt. Seit November 2013 verantwortet der 38-Jährige die Geschäftsbereiche Bau und Immobilien, Reformprojekte, Bürgerservice und IT. Schneider nahm die Wahl an und bedankte sich für das Vertrauen der Stadtverordnetenversammlung. „Auch in den kommenden sechs Jahren werde ich mich mit vollem Einsatz den Zukunftsthemen der Stadt widmen“, sagte Schneider. „Besonders wichtig ist es mir, die Reform der Hochbau- und Liegenschaftsverwaltung weiterzuführen, die enormen Herausforderungen im Schulbau zu bewältigen, den Bürgerservice zu stärken und die Digitalisierung der Stadtverwaltung voranzutreiben. Ich freue mich darauf, gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen im Magistrat an diesen Aufgaben weiterzuarbeiten.“



Oberbürgermeister Peter Feldmann gratulierte Scheider zum Wahlerfolg: „Meine Gratulation zur Wiederwahl, dazu beglückwünsche ich Jan Schneider ganz persönlich. Die Stadtregierung muss die großen Aufgaben wie die Schaffung bezahlbarer Wohnungen und den Bau neuer Schulen weiter voranbringen. Die Rekordzahl an Baugenehmigungen im vergangenen Jahr von über 7300 neuen Wohnungen oder die Abschaffung der Kita-Gebühren zeigen, dass wir auf einem guten Weg sind. Diesen gehen wir gemeinsam entschlossen weiter.

„Heute wurde Jan Schneider als Stadtrat unserer schönen und stolzen Heimatstadt wiedergewählt. Gratulation und Glückwunsch von den Sprechern der Magistratsgruppen von CDU, SPD und Grünen, dem CDU Fraktionschef Michael zu Löwenstein, sowie allen anderen Mitgliedern des Magistrats und der Stadtverordnetenversammlung“, sagte Bürgermeister Uwe Becker über die Wiederwahl seines Parteikollegen.

Bei der geheimen Abstimmung stimmten 56 Stadtverordnete für Schneider, 34 gegen ihn, es gab keine Enthaltung.
 
24. Mai 2019
red/ffm
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Politik
 
 
Jugendparlament in Planungsphase
0
„Die Jugend braucht eigene Strukturen“
Die Planungen für ein Jugendparlament in Frankfurt schreiten voran. Der StadtschülerInnenrat und der Frankfurter Jugendring gaben am vergangenen Freitag die Gründung eines Arbeitskreises bekannt, der Beteiligungsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche erarbeiten soll. – Weiterlesen >>
Text: Nathanael Reuter / Foto: Julien Chamboncel (FJR) und Paul Harder (SSR) © David Wedmann, Frankfurter Jugendring
 
 
Nach dem antisemitischen Terroranschlag von Halle (Saale) meldet sich nun die Jüdische Gemeinde in Frankfurt zu Wort. Sie verurteilt mit deutlichen Worten die Versäumnisse der Politik im Umgang mit Antisemitismus in der Gesellschaft und fordert zum Handeln auf. – Weiterlesen >>
Text: Nathanael Reuter / Foto: Stadt Frankfurt
 
 
Die CDU-geführte Landesregierung in Hessen meldet einen historisch niedrigen Unterrichtsausfall. Die Opposition widerspricht vehement und warnt vor einer Verschlechterung der Bildungsqualität. Sie werfen der Landesregierung Zahlenspielereien vor. – Weiterlesen >>
Text: nre / Foto: Pexels
 
 
 
Die AfD-Fraktion im Hessischen Landtag zweifelt an der Berechnung der Sitzverteilung nach der Landtagswahl im Herbst 2018 und erhebt nun Einspruch. Demnach stehe der Partei ein zusätzliches Landtagsmandat zu – die aktuellen Mehrheitsverhältnisse sind damit in Gefahr. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: © Peter Wolf
 
 
Hessen gegen Rechtsextremismus
0
Kein Platz für Menschenfeindlichkeit
In den vergangenen Monaten sorgten rechtsextremistische Vorfälle in Hessen immer wieder für Aufsehen in ganz Deutschland. Das Land Hessen will nun mit verschiedenen Maßnahmen gegen Rechtsextremismus vorgehen. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: Symbolbild © Bernd Kammerer
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  192