Newsletter
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Bernd Kammerer
Foto: Bernd Kammerer

OB-Wahl

Grüne nach der OB-Wahl: Wen werden sie unterstützen?

Es geht in die Stichwahl. CDU-Mann Becker und Mike Josef (SPD) treten am 26. März gegeneinander an. Grüne noch unklar, wen sie unterstützen. Der Ticker.
+++ 15 Uhr: Die Frankfurter Parteivorsitzenden der Grünen haben sich zum Abschneiden ihrer Kandidatin Manuela Rottmann geäußert: „Am Ende steht natürlich nicht das Ergebnis, das wir uns erhofft hatten, aber wir haben mit Manuela Rottmann das stärkste Ergebnis einer grünen OB-Kandidatin bisher in Frankfurter Oberbürgermeisterwahlen erreicht. 21,3 Prozent bzw. 43.502 Stimmen machen deutlich, dass die Themen der sozial-ökologischen Wende und Klimaneutralität bis 2035 unsere Wähler*innen erreichen und bewegen.“ Wen der beiden Kandidaten man unterstützt, werde in den nächsten Tagen entschieden.

Team Todenhöfer will juristisch gegen OB-Wahl vorgehen

+++ 10.30 Uhr: OB-Kandidat Yanki Pürsün (FDP) hält das Wahlergebnis für „realistisch“, auch wenn er sich mehr gewünscht hätte. Die FDP-Wähler hätten „strategisch abgestimmt“, um die Grünen zu verhindern und deshalb teils für CDU und SPD gestimmt. Ob eine Wahlempfehlung für die kommende Stichwahl am 26. März von der FDP ausgesprochen werde, bleibe offen. Die FDP werde sich mit den verbleibenden Bewerbern auseinandersetzen und erst dann eine Entscheidung treffen, sagte Pürsün.

+++ 10.00 Uhr: Die Grünen-Kandidatin Manuela Rottmann bedankt sich bei mehr als 43.000 Stimmen. Parallel gratuliert sie Uwe Becker und Mike Josef. „Ich wünsche dieser wunderbaren Stadt eine glückliche Hand bei der Stichwahl. Sie hat das Beste verdient“, schreibt Rottmann auf Twitter.

+++ 20.45 Uhr: Die Wahlbeteiligung liegt bei 40,2 Prozent. Und nun ist klar: In die Stichwahl kommen Uwe Becker und Mike Josef. Nargess Eskandari-Grünberg zeigt sich sichtlich enttäuscht: „Wir hätten in die Stichwahl kommen müssen.“





+++ 20.35 Uhr: Peter Wirth sagt zu seinem vorläufigen Ergebnis: „Mir war wichtig, vor der AfD zu sein und allgemein die Leute zum Wählen zu bewegen.“ Sein Gegenkandidat Khurrem Akhtar (Team Todenhöfer) ärgert sich über die „einseitige Berichterstattung der Öffentlich-Rechtlichen“ und kündigt an, nach der Wahl juristisch dagegen vorzugehen.

+++ 20.25 Uhr: Manuela Rottmann hat sich vor dem hr bezüglich der Verantwortung der in die Stichwahl gehenden Becker und Josef geäußert. Sie müssten beweisen, dass sie für Frankfurt keinen Stillstand, sondern Veränderung wollten.

Mike Josef will vor der OB-Stichwahl auf die Grünen-Wähler zugehen

+++ 20.00 Uhr: Mike Josef hat sich zu den aktuellen Zahlen geäußert. Wie er denn auf die Grünen-Wähler zugehen wolle? „Ich glaube, dass wir in der Koalition Potentiale haben, z.B. in Punkto Klimaschutz.“ Und sehe er sich in der Favoritenrolle? „Nein.“ Die Stichwahl hat Josef bislang noch nicht erreicht.

Wahlbeteiligung bei OB-Wahl besser als 2018

+++ 19.44 Uhr: Die Wahlbeteiligung liegt aktuell bei 38,2. Rottmann hat aufgeholt und steht nun bei 21,2 hinter Josef (24,1) und Becker (34,4). Es folgt immer noch Peter Wirth / Bahnbabo mit 5,1 Prozent.

OB-Wahl – Die PARTEI gibt ein Statement ab


Zum aktuellen Stand hat sich Nico Wehnemann von der PARTEI geäußert, die selbst einen Bembel ins Rennen geschickt hat. Ihn bestätige das Wahlergebnis dahingehend, dass „absolut jeder“ dieses Amt ausführen könne. Das sehe man auch am Ergebnis für den Bahnbabo: „Ansonsten rechnen wir hier mit einer Wende. Der Bembel kommt in die Stichwahl mit Mike Josef.“

Liegt vorn bei der Frankfurter OB-Wahl: Uwe Becker

+++ 19.29 Uhr: Gut gelaunt ist Uwe Becker im Römer vor die Presse getreten und hat auf seinen erfolgreichen Wahlkampf verwiesen. Aktuell sieht es so aus, dass er der Gewinner des Abends wird. Jetzt wolle er jedoch mit seiner Frau das Ergebnis der Wahl abwarten.

OB-Wahl Frankfurt: Grüne Favoritin hinter Becker und Josef

+++ 19.16 Uhr: Mittlerweile sind von 575 Wahllokalen 357 ausgezählt. Rottmann kommt aktuell auf 20,1, Josef auf 25,2 und Becker auf 34,3. Die Grüne galt lange als Favoritin.

+++ 18.53 Uhr: Laut ersten vorläufigen Ergebnis kommt die Grünen-Kandidatin Manuela Rottmann auf 18,9 Prozent hinter Mike Josef mit 25,5 Prozent und Uwe Becker (CDU) mit 35 Prozent. Peter Wirth erhält demnach 5,2 Prozent. Die Zahlen ändern sich minütlich.

+++ 18.50 Uhr: Nach vorläufiger Auszählung liegt Uwe Becker von der CDU mit 37,1 Prozent vor Mike Josef mit derzeit 25,2 und Manuela Rottmann mit 17,4 Prozent. Dann folgt Peter Wirth / Bahnbabo mit 5,3.

OB-Wahl: Starkes Ergebnis für Becker – Debakel für Rottmann

+++ 18.36 Uhr: Die ersten Stadtteile werden gezählt und es zeichnet sich ein starkes Ergebnis für Uwe Becker (CDU) ab. Als Einzelkandidat könnte Peter Wirth alias Bahnbabo am besten abschneiden. Der hat auf Twitter angekündigt, nach seinem Dienst in den Römer kommen zu wollen.

OB-Wahl in Frankfurt: Die Stimmen werden gezählt[

b]+++ 18.31 Uhr: Der stellvertretende Wahlleiter Stefan Köster sprach als Begrüßung im Römer von einem großen Medienandrang. Zwischen 18.30 und 18.45 Uhr könne mit ersten Ergebnissen gerechnet werden. Wie hoch die Wahlbeteiligung ist, ist aktuell noch nicht zu ermitteln. 2018 lag die Wahlbeteiligung bei 38 Prozent - bei der Abwahl von Peter Feldmann waren es hingegen 42 Prozent. Das endgültige Wahlergebnis wird am Donnerstag, 9. März um 10 Uhr verkündet.

+++ 18.08 Uhr: Der Countdown ist abgelaufen. Die Wahllokale haben geschlossen, der Stimmzettel zur OB-Wahl hatte eine Rekordlänge von 54,6 Zentimetern, wie die Hessenschau nachgemessen hat. Mike Josef von der SPD sowie Uwe Becker (CDU) und Manuela Rottmann von den Grünen gelten als die Favoriten.

+++ 19.30 Uhr: Uwe Becker tritt als erster vor die Kamera: „Die Chance für einen Neustart ist da. Ich will den Stillstand im Römer beenden. Das traut mir die Mehrzahl im Moment zu.“

Eine besondere Ehre: Die ehemalige Oberbürgermeisterin Petra Roth (CDU) ist ebenfalls im Römer.

Frankfurt wählt einen neuen OB

Die Stimmen werden jetzt ausgezählt. In diesem Jahr stehen 20 Kandidaten zur Wahl, eine Premiere: Noch nie gab es so viele Wahlvorschläge auf dem Stimmzettel.

Die zur Wahl aufgestellten Kandidierenden sind Manuela Rottmann (Bündnis 90/Die Grünen), Uwe Becker (CDU), Mike Josef (SPD), Daniela Mehler-Würzbach (Die Linke), Yanki Pürsün (FDP), Andreas Lobenstein (AfD), Mathias Pfeiffer (BFF), Tilo Schwichtenberg (Gartenpartei), Frank Großenbach (dieBasis), Khurrem Akhtar (Team Todenhöfer), Yamòs Camara (Freie Partei Frankfurt), Katharina Tanczos (Die Partei), Peter Wirth, Niklas Pauli, Sven Junghans, Feng Xu, Maja Wolff, Peter Pawelski, Karl-Maria Schulte und Markus Eulig.

OB-Wahl: Stichwahl wäre am 26. März

Der JOURNAL FRANKFURT berichtet live über die Zwischenstände. Die ersten vorläufigen Ergebnisse werden gegen 18.45 Uhr erwartet, am 9. März wird das Endergebnis vom Gemeindewahlausschuss vorgestellt. Sollte sich keiner der Kandidaten durchsetzen und mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen erhalten, ist eine Stichwahl für Sonntag, den 26. März angesetzt.
 
6. März 2023, 15.07 Uhr
Katja Thorwarth
 
Katja Thorwarth
Die gebürtige Frankfurterin studierte an der Goethe-Uni Soziologie, Politik und Sozialpsychologie. Ihre journalistischen Schwerpunkte sind Politik, politisches Feuilleton und Meinung. Seit März 2023 Leitung online beim JOURNAL FRANKFURT. – Mehr von Katja Thorwarth >>
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Politik
In Frankfurt kam es am Wochenende zu einem Aufeinandertreffen einer islamfeindlichen Bürgerbewegung und Demonstranten gegen rechts.
Text: Till Geginat / Foto: Vor dem MyZeil fand eine Kundgebung der umstrittenen Pax Europa Bewegung statt © Bernd Kammerer
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
23. April 2024
Journal Tagestipps
Pop / Rock / Jazz
  • Dianne Reeves und hr-Bigband
    Alte Oper | 20.00 Uhr
  • The Paperboys
    Colos-Saal | 20.00 Uhr
  • Bantu Continua Uhuru Consciousness
    Brotfabrik | 20.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Bärbel Schäfer
    Kulturzentrum Englische Kirche | 19.00 Uhr
  • Acht Orte Acht Autoren
    Deutsches Architekturmuseum (DAM) | 18.00 Uhr
  • Keiner hat gesagt, dass Du ausziehen sollst
    Stalburg Theater | 20.00 Uhr
Kunst
  • Alice Springs. Retrospektive
    Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim | 18.00 Uhr
  • Alicia Viebrock
    Bärbel Grässlin | 10.00 Uhr
  • Anita Esfandiari
    Heussenstamm. Raum für Kunst und Stadt | 19.00 Uhr
Kinder
  • Der Räuber Hotzenplotz
    Bürgerhaus Sprendlingen | 10.00 Uhr
  • Schirn Studio. Die Kunstwerkstatt
    Schirn Kunsthalle Frankfurt | 16.00 Uhr
  • Taschen aus Leder
    Deutsches Ledermuseum | 09.00 Uhr
und sonst
  • Rosemarie Nitribitt – Auf den Spuren der Frankfurter Edelhure "Das Original"
    Frankfurter Stadtevents | 18.00 Uhr
  • Tuesday Night Skating
    Hafenpark | 20.30 Uhr
  • Resilienz: Wie wir in Krisen handlungsfähig und zuversichtlich bleiben
    Evangelische Akademie Frankfurt | 19.00 Uhr
Freie Stellen